Dein Sonnenstrahl
von Werner Meybaum

Ein Baum streckt sich, der Sonne entgegen
Die Erde bedeckt sich, den Kern zu pflegen
Ich folge den Strahl und finde Dich

Deine Schoenheit
Deine Staerke
Deine Liebe

All das
was ich im Alltag nicht sah
zeigt mir Dein Sonnenstrahl




Meine Glückseligkeit
von Werner Meybaum

In Ruhe
In Stille
In der Natur
Bin ich Zuhause
Bin ich gluecklich



ich warte
von Werner Meybaum

ich warte auf meine kinder dass sie nach hause kommen
ich warte auf fragen

papa
wie ist es dir im leben so gegangen ? …

ich warte
sowie mein vater auf mich gewartet hat



Glueckseligkeit
von Werner Meybaum

Es war harte Arbeit, es hat 4 Jahre gedauert, bis ich 40 Pfund abgenommen hatte

Es war leichte Arbeit, es hat 2 Jahre gedauert, bis ich 20 Pfund wieder zugenommen hatte

Ist es ein Wunder, dass ich in 2 Monaten, 20 Pfund abgenommen habe ?

Nein, es ist kein Wunder, denn ich hatte … keine Zeit zum Essen … denn ich hatte mich meiner Glueckseeligkeit 100% zugewendet …



ist es moeglich
von Werner Meybaum

ist es moeglich, dass eine mutter, ihr neugebores baby im arm haelt und dem baby zuviel mal sagt: ich liebe dich

nein … es ist nicht moeglich …

ist es moeglich, dass eltern, verwandte, lehrer, nachbarn kinder in der 1. und 2. klasse zuviel loben

nein … es ist nicht moeglich …

ist es moeglich, dass ein grossvater von seinen kindern, enkelkindern, nachbarn zuviel gelobt wird

nein … es ist nicht moeglich …



Mein Aufraeumen
von Werner Meybaum

wenn ich besuch bekomme
was selten vorkommt
kann ich mein haus ruck zuck aufraeumen

ich trete ein paar schritte zurueck
ich bewundere meine arbeit
ich strahle mit neuer kraft und freude
die ich vorher nicht hatte

aber …
mein besuch bleibt nicht lange
mein aufraeumen bleibt nicht lange



Es sind meine Depressionen
von Werner Meybaum

Ich brauch mich nicht zu wundern
Wenn ich nach 8 Stunden Schlaf muede aufwache
Es sind meine Depressionen

Ich brauch mich nicht zu wundern
Wenn ich mich nicht entscheiden kann
Es sind meine Depressionen

Ich brauch mich nicht zu wundern
Wenn ich mich wie betaeubt fuehle
Es sind meine Depressionen



vertrauen
von Werner Meybaum

wenn es dir nicht gut geht,
dann merke ich,
wie schwer es dir faellt,
mir zuzuhoeren

wie sehr du dich bemuehst,
meine probleme zu loesen,
mit loesungen, die zu dir passenaber,

aber, wenn es dir gut geht,
dann merke ich,
wie leicht es dir faellt,
mir zuzuhoeren

wie gross dein vertrauen ist,
dass ich meine eigenen probleme selber loesen kann,
mit loesungen,
die zu mir passsen



glueckliche momente
von Werner Meybaum

wenn ich spazieren gehe oder mit dem fahrrad fahre
begegne ich fremde menschen
die alleine, zusammen, mit hund unterwegs sind

sehe ich,
um einen blick
um einen gruss auszutauschen

ab und zu kommt es vor,
dass wir beide … ohne ein wort zu sagen
uns fuer einen moment begegnen … mit freude strahlen

solche momente
fuellen mich …
begleiten mich mein lebenlang


Wir lernen miteinander und voneinader
von Werner Meybaum

Vieles, was ich von fremden Menschen hoere,
erinnert mich an meine eigene Kindheit.

Ich schreibe meine Erinnerungen auf.
Ich lese es …

und dabei ist es mir so,
als ob mein inneres Kind auf meinem Schoss sitzt …

und am Ende,
unsere Geschichte, immer noch einmal von vorne vorgelesen haben will.

In diesem Sinn …
helfen wir uns gegenseitig …

lernen wir miteinander
und voneinander.



haesslich, schwaechlich, kraenklich
von Werner Meybaum

in meinem fall,
habe ich in meiner kindheitviel zu frueh,
und viel zu viele sachen runtergeschluckt.

all diese runtergeschluckten sachen … all diese gefuehle …
stecken noch heute in meinem koerper,
machen mich haesslich, schwaechlich, kraenklich …



Angst
von Werner Meybaum

Meine Angst wuchs mehr und mehr,
je naeher der Lehrer, an meinem Namen kam

das … “hier” …
kam fast nicht raus.


Gut versteckt
von Werner Meybaum

Je aelter ich werde
je mehr tun mir die Beine weh

Ich hoere den Arzt sagen
ich kann nichts finden

Kein Wunder
Meine jahrelang runtergeschluckten Gefuehle haben sich gut versteckt



Wir haben uns wieder gefunden Nr 2
von Werner Meybaum

Meine seelischen Schmerzen
Meine koerperlichen Schmerzen

Je aelter ich werde je mehr tun mir die Beine weh
Ich hoere meinen Arzt: ich kann nichts finden

Kein Wunder Jahrelang haben sich meine runtergeschluckten Gefuehle gut versteckt
Es ist meine Aufgabe sie wiederzufinden

Erst wenn ich meine schmerzliche Wahrheiten als freundliche Tatsachen betrachte
Erst dann fuehle ich mich wie neu geboren

Schöner und kräftiger

Meine seelischen und koerperlichen Schmerzen sind nicht mehr voneinader getrennt
Ich hoere sie laut und klar

Wir haben uns wieder gefunden




Warum
von Werner Meybaum

das erste mal … eine mutter fragt … warum …
das kind antwortet … mit ehrlichkeit …
und wird bestraft …

das zweite mal … die mutter fragt … warum …
das kind antwortet mit … rechtfertigungen … begründungen … mit luegen …
und wird belohnt …


Meine Traenen erleichtern meinen Koerper
von Werner Meybaum

all meine traenen die ich jemals runtergeschluckt habe
stecken noch heute in meinem koerper

meine traenen warten auf mich
freigelassen zu werden

ich erinnere mich …
ich schreibe alles auf … ich lese es mir …

immer wieder …
selber vor oft bis in den fruehen morgenstunden

ich wundere mich …
wo meine traenen herkamen was sie bedeuten

ich troeste mich …
ich verstehe jetzt was ich damals nicht verstehen konnte

meine traenen
erleichtern meinen koerper



Wunschlos Gluecklich
von Werner Meybaum

Wenn ich mich selbst akzeptiere
so wie ich bin …
so wo ich bin

Dann kann es vorkommen
dass ich keine Wuensche habe
dass ich wunschlos gluecklich bin



Meine eigene innere Stimme folgen
von Werner Meybaum

als kleines kind viel es mir leicht … mitzulachen … mitzuweinen
von meinen eigenen fehlern … selbst zu lernen
aber dann … verloren andere …
geduld mit mir

schlicht und einfach hoerte ich
das ist nicht richtig …

oder …
das ist falsch
das ist nicht gut … oder … das ist schlecht
langsam lernte ich nach rat zu fragen …
mich auf andere zu verlassen

wenn ich … ja … sagte …
meinte ich eigentlich … nein …

langsam verlernte ich …
auf mich selbst zu vertrauen

alleine … krank … und ratlos … stand ich da
erst im spaeterem leben habe ich meine eigene innere stimme wiedergefunden

fange ich wieder an …
wo ich als kind aufgehoert habe

zu wundern … mitzuweinen …
ja … zu sagen … wenn ich … ja … meine

ich mache wieder meine eigenen fehler …
und lerne davon auf mich selbst zu vertrauen

ab und zu kommt es vor …
dass ich keine wuensche habe

dass ich
wunschlos gluecklich bin



Hoeren
von Werner Meybaum

es gingen mal zwei freunde in einer innenstad
tmit vielen leuten mit viele autos mit viel laerm

einer war ein bank angestellter
der andere war ein zoologist

da blieb ploetzlich der zoologist stehen und wunderte sich
dass er einen grasshuepfer hoerte …

sein freund meinte
da traeumst du wohl

das kann nicht sein
in der innenstadt in diesem laerm

als sie dann weitergingen,
liess der zoologist einen pfennig unauffaellig hinter sich fallen

und der bankangestelle blieb stehen
und suchte nach der muenze



Tatsachen sind freundlich
von Werner Meybaum

es war einmal eine frau
sie hatte eine idee
sie machte ein experiment
und vermerkte ihre funde graphisch

die punkte bestaetigten ihre idee
nur ein punkt war wo er nicht sein sollte

sie wiederholte das experiment
und jedesmal war der punkt wieder da
und sie konnte keine erklaerung fuer den punkt finden

dann erinnerte sie sich an das sprichwort …
tatsachen sind freundlich …
und fragte sich:
was will mir dieser punkt sagen
und dann ist es passiert

ihre creativitaet
fuehrte sie zu einer neuen entdeckung



Mit voller Brust
von Werner Meybaum

es war einmal ein kleiner junge
er hoerte seine mutter singen
und wollte auch so singen

die mutter liebte ihren sohn
aber wenn sie ihn singen hoerte
sagte sie: … nein … nein … nein …

und so dachte der sohn
dass er nicht singen konnte
und hoerte auf zu singen

viele jahre spaeter
entdeckte der man das er doch singen kann

und seitdem spielt er volkslieder aus seiner kindheit …
auf seiner zitter
und singt mit voller brust



wundern und troesten
von Werner Meybaum

jedes leben ist ein … wunder
und will bewundert werden
jeder mensch ist voll mit …
schmerzen und will getroestet werden

in suche … ein zuhause
ein ersatz zuhause

wo ich sein darf …
sowie ich bin

wo ich wundern und trosten kann
wo ich gehoert und verstanden werde

wo ich bewundert
und getroestet werde



Versöhnung mit dem inneren Kind
von Werner Meybaum

Es tut mir leid,
daß ich Dich vernachlässigt habe

nicht gesehen habe
nicht gehört habe

nicht verstanden habe
nicht geantwortet habe
nicht getröstet habe
nicht bewundert habe.

Wie kann ich es Dir
wieder gut machen



Warten und Erwarten
von Werner Meybaum

ich warte … auf etwas positives
ich erwarte … etwas positives

warten und erwarten
haben fuer mich was mit wuenschen zu tun

halten mich davon ab
meine gegenwart wunschlos zu spueren



Schoen und Stark
von Werner Meybaum

Wenn ich jemanden hoeher stelle
dann fuehle ich mich erniedrigt

Wenn mich jemand hoeher stellt
dann fuehle ich mich schwindelig

Wenn wir alle gleich sind
dann fuehle ich mich schoen und stark



Duenner und Duenner
von Werner Meybaum

es war einmal ein junger mann.
es machte ihm spass,
das neugelernte, anderen vorzufuehren,
und davon zu erzaehlen.

der junge mann schrieb dicke lehrbuecher.

je aelter er wurde,
merkte er, dass er weniger und weniger … entdeckte …
vorfuehren … erklaeren … und darueber schreiben konnte.

seine lerhbuecher wurden duenner und duenner.



Im Tiefen Schnee
von Werner Meybaum

Ein Kind bleibt stecken
im tiefen Schnee

Ein Lehrer legte sich neben dem kind
im tiefen Schnee

Es dauerte nicht lange
bis das Kind alleine aufstieg

den Lehrer half
und weiterspielte im tiefen Schnee



Opa wartet
von Werner Meybaum 
Baby weint
um gehoert zuwerden

Kind schreit
um gehoert zu werden

Lehrer droht
um gehoert zu werden

Pastor schaemt
um gehoert zu werden

Vater pruegelt
um gehoert zu werden

Mutter streitet
um gehoert zu werden

Opa wartet
um gefragt zu werden



Beziehungen
von Werner Meybaum

Als junger Mann
konnte ich mit gesunden Frauen nichts anfangen
denn ich sebst war krank

Und so habe ich eine kranke Frau gesucht,
gefunden und geheiratet und so habe ich fuer 30 Jahre gelebt

Mit 50
wurde ich hinterlassen

meine Depressionen waren so
als ob sie mich betaeubten
um meine Schmerzen zu ertragen

All meine Gefuehle
die in meiner Kindheit nicht behandelt wurden
steckten noch in meinem Koerper

Ich hatte meine Gefuehle gut versteckt
es war meine schwerste Arbeit
es war mein groester Erfolg
sie wiederzufinden sie nachzubehandeln

Die Gruende meiner Krankheit waren:
Angst hinterlassen zu werden
in einer kranken Familie aufzuwachsen
Angst mit Authoritaet

Als Kind wurde ich ploetzlich hinterlassen
Als Kind tat es mir weh wenn sich meine Eltern streiteten
Als Kind hatte ich Angst vom Vater Lehrer Pfarrer und spaeter mit Arbeitgebern

Nun bin ich 66
ich lebe alleine
ein einfaches schlichtes Leben

ich bin gluecklich und zufrieden wer ich bin … und … wo ich bin …

Wenn ich neue Beziehungen anfange
erinnere ich mich an meine eigenen Erfahrungen, die ich gesammelt habe, die zu mir passen:

Wenn ich krank bin:
suche ich kranke,
ziehe ich kranke an
bleibe ich krank

Wenn ich gesund bin:
suche ich gesunde,
ziehe ich gesunde an
bleibe ich gesund



Zaertlichkeiten … Schmerzen … Liebe
von Werner Meybaum

Fuer mich
sind aeusserliche Sachen nicht mehr so wichtig

Fuer mich ist es wichtiger Dich traeumen zu hoeren
Sodass ich Dir meine Zaertlichkeiten schenken kan

Fuer mich ist es wichtiger Dein innerliches Schreien zu hoeren
Sodass ich Dich mit meinen Schmerzen umarmen kann

Fuer mich ist es wichtiger deine Liebe zu spueren
Sodass ich leben kann




Was mir gut tut
von Werner Meybaum

Erzaehlen Zuhoeren Antworten
Ohne Erwartungen ohne Bedingungen ohne Bewertungen.

Ist … was ich gebe
Ist …was mir gut tut
Ist … worauf ich hungrig bin



ich liebe dich
von Werner Meybaum

ich umarme dich und sage dir ich liebe dich
und spuere deine liebe fuer mich



Oh wie gern
Werner Meybaum

Oh wie gern,
moechte ich wiedereinmal Mutti beim Klunkersuppen kochen helfen

den Loeffel ruehren und aufpassen dass die Milch nicht anbrennt

Oh wie gern,
moechte ich wiedereinmal das Pferd vor dem Pflug leiten
dann meinen Mut finden Papa fragen ob wir die Rollen tauschen koennen

Oh wie gern,
moechte ich wiedereinmal weinen meine Traenen freien Lauf lassen
mich hinterher wundern … wo sie herkamen was sie bedeuten

Die Erinnerung begleitet mich mein Leben lang
von Werner Meybaum

Alleine und vollbeladen, fing ich an, einen Berg hochzugehen
Alleine und vollbeladen, kam eine Person den Berg runter

Langsam gingen wir aneinander vorbei
lange sah ich ihr strahlendes Gesicht

Ohne ein Wort zu sagen, hoerte ich:
ich habe so viel erlebt, du wirst auch viel erleben

Die Begegnung dauerte einen Augenblick
die Erinnerung begleitet mich mein Lebenlang

Das erzaehlen und das zuhoeren ist Gold
von Werner Meybaum

Eine Frau ist gluecklich ist zufrieden mit sich und ihrer Welt
Es ist ein Ding der Unmoeglichleit dass es ihr besser gehen koennte

Ein mann erzaehlt was er erlebt hat

Beim Zuhoeren merkt die Frau dass sie dem Mann mit ihren Gedanken mit ihren Gefuehlen folgen und verstehen kann

Am Ende ohne was zu sagen baeugt sich der Mann um sich fuer das zuhoeren zu bedanken

Nach einer Zeit lassen beide langsam los und gehen Hand in Hand Arm in Arm Gedanken in Gedanken Gefuehle in Gefuehle weiter ohne was zu sagen

Nach einer Zeit erzaehlt die Frau was sie erlebt hat

Und der Mann ohne was zu sagen schenkt der Frau sein wertvollstes Geschenk … sein zuhoeren sein verstehen seine Umarmung



Wunschlos Gluecklich
von Werner Meybaum

um gluecklich zu sein
wuensche ich weniger und weniger
bis ich wunschlos gluecklich bin


Danke
von Werner Meybaum

Dake Vergangenheit fuer Deine Geduld
So oft laesst Du mich Fehler wiederholen
bis ich es lerne

Danke Zukunft fuer Deine Zufriedenheit
So oft hoere ich
dass ich genug fuer Dich gesorgt habe

Danke Gegenwart fuer Deine Hilfe
So oft erinnerst du mich jeden Moment zu spueren



In meinem Kinderherz
von Werner Meybaum

Im Moment ist es unmoeglich Sinn in meinem Kopf zu finden
Als Kind war mir alles moeglich

So habe ich Sinn
in meinem Kinderherz wiedergefunden

Erleichtert
von Werner Meybaum

Meine Traurigkeit kommt reingelaufen
wenn Schwach und Haesslich zu Hause sind

Springt auf meinen Schoss
Erzaehlt was wehtut

Erleichtert, springt sie runter
strahlt mit Schoenheit, mit Staerke

Laeuft nach draussen
spielt weiter, wo sie aufgehoert hat



Dein Sonnenstrahl
von Werner Meybaum

Ein Baumstreckt streckt sich, der Sonne entgegen
Die Erde bedeckt sich, den Kern zu pflegen
Ich folge den Strahl und finde Dich

Deine Schoenheit
Deine Staerke
Deine Liebe

All das
was ich im Alltag nicht sah
zeigt mir Dein Sonnenstrahl


Herzlich Willkommen

Danke fuer Ihr zuhoeren
Bitte hinterlassen Sie eine Antwort

hier unten oder im Gaestebuch 2009


Mein Lebenslauf

Poems | Geschichten

Mein Tagebuch 2003-208 | Mein Tagebuch 2009

Gaestebuch 2001-2008 | Gaestebuch 2009

Meine Lehrer

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s

%d bloggers like this: