26.08.2006
10:44


Name: weena
Webseite:
E-mail: belinda2006@gmx.de

Gästebucheintrag: Lieber Werner ! Wie schön, daß
es Dich gibt ! Und daß Du uns Deine Haustür weit geöffnet hast ! In
Deinem Forum fühle ich mich gar nicht mehr als Gast, sondern vielmehr
hab ich das Gefühl, zuhause angekommen zu sein! Ich wünsche Dir viel
Freude und paß auf Dich auf, damit wir noch lange Jahre unsere
Erfahrungen austauschen können!

Ich wünsche Dir aus ganzem Herzen alles Liebe und
Gute!

weena

26.10.2006
21:28

Name: cathy
Webseite: www.amateure.name
E-mail: Gästebucheintrag:
Hallo surfe gerade durch die Welt des Internets
und habe diese informative Seite gefunden, nicht schlecht und noch viel
Erfolg.


01.11.2006
17:06

Name: Wolfgang R. Elliott (Thun)
Webseite:
E-mail: wolfusa2000@netzero.com
Gästebucheintrag:
LIEBER WERNER, HIER IST WOLFGANG AUS FLORIDA. EIN
60 JAHRE BEBUERTIGER HAMBURGER. GLAUBE MIR DU BIST NICHT ALLEINE, AUCH
FUER MICH VERGEHT KEIN TAG OHNE HEIMWEH. MEINE VORFAHREN KOMMEN AUS
DERSELBEN ECKE.

MEINE GESCHICHTE IST FASST DIESELBE WE DIE DEINE.
KOPF HOCH WERNER. ICH ABE VERSUCHT MEINEN BATER, DER WAHRSCHEINLICH
HIER IN DEN USA LEBT, CA 90 JAHRE ALT, ABER ICH BIN ZU DER ANNAHME
GELANT, DASS MEINE GEBURTSFAMILIE NICHTS VON MIR WISSEN WILL, DA MEIN
GEBURTSVATER, ALS ER EMINE MUTTER HEIRATETE BEREITS VERHEIRATET WAR.

BESUCHE MAL DIE WEBSEITE www.gross-wartenberg.de
SEHR NETTE FREUNDE.

ICH LEBE IN PORT ST. LUCIE UND MEINE FRAU IN MIAMI.

NUN ABER GENUG FUER DEN MOMENT. HERZLICHE GRUESSE
AUS FLORIDA.

TSCHUESS
WOLFGANG
PS. DAS WORT LORBAS HABE ICH JA WOHL 40 JAHRE
NICHT GEHOERT


04.11.2006
18:29

Name: André Schmidt (“Crunchy Frog”)
Webseite: www.andre-schmidt.info
E-mail: crunchy_frog@gmx.de
Gästebucheintrag:
Moin Moin, Werner !
Ich wette, dass dich diese Begrüßung aufhorchen
läßt ?

Vor vielen Jahren haben wir uns übrigens schon
einmal gemailt und schriftlich ausgetauscht. Der Kontakt war aber viel
zu oberflächlich um bei dir bleibende Erinnerungen zu wecken zu müssen.

Mittlerweile lebe ich in “deinem alten
Hamburg” – im Stadtteil Eilbek (Wandsbek) und habe gestern den
ersten <Herbststurm> (…nach einem echten Jahrhundertsommer !)
über meine Wahlheimat hinwegziehen gesehen.

Was du auf deiner homepage geschrieben hast rührt
mich ganz, ganz tief an ! Wenn du es gestattest, dann möchte ich dir
gerne eine kleine Freude bereiten ? Schick mir bitte eine Email und
beschreibe ganz genau wo du in Hamburg gewohnt & gelebt hast.
Vielleicht gibt es auch den einen oder anderen Ort, den du gerne einmal
wiedersehen möchtest ? Ich würde dir gerne ein paar aktuelle Photos deiner
“alten (…Hamburger…) Heimat” zukommen lassen.

Das geht selbstverständlich nicht
“von-heute-auf-morgen”, aber auch in Amerika steht ja das
Weihnachstfest vor der Tür – bis dahin werde ich die Bilder
heranschaffen…

Am liebsten hätte ich mich heute jetzt mit dem
folgenden Lied direkt von dir (kurzfristig ?) verabschiedet; aber
leider muss ich dich aus rechtlichen Gründen “verlinken”:

http://www.raypfob.com/inhamburgsagtman.htm

Liebe Grüße nach Amerika – aus Hamburg an der
Elbe –

von Crunchy Frog

04.05.2007
19:01

Name: Carina Lorenz
Webseite:
E-mail: dk9ji@gmx.de
Gästebucheintrag:

Hallo Werner;) ,
ich weiß nicht ob du dich noch an mich erinnerst,
weil es schon sooooo lange her ist, dass wir uns zu letzt mal gesehen
haben. Ich bin die kleine Nichte von Alfons und er hat mir erzählt,
dass du eine Website hast, also dachte ich mir, ich schreib dir mal ins
Gästebuch.

Ich selbst schreibe auch selbst viel, wenn du mal
Zeit hast, geh doch mal auf www.rp-online.de/opinio. Dort auf der Rechten Seite
unten kannst du dann Autoren suchen. Gib mal Mija90 ein, dann findest
du meine Artikel. Es wäre schön mal wieder von dir zu hören.

Bis dann, liebe Grüße auch von Alfons,Oma,Papa
und unbekannterweise auch von Marita(die Freundin von Alfons),

Carina

21.05.2007
15:14

Good job! Your site is great!

18.04.2008
18:13

Name: Chrisu
Webseite:
E-mail: cholena.kanti@web.de
Gästebucheintrag: Hoi Werner
ich bin durch die tigerakbar-seite – Abteilung
“Fernweh” 2003 oder so

auf diese
homepage gestoßen.

Hatte durch einen Kurs ganz viel Zeit den ganzen
Lebenslauf von dir zu lesen.

Es ist ein schöner Bereich hier – ein guter Platz
– so ist mein Empfinden – werde wohl jetzt öfter hier her kommen.

Finde das die Geschichte eines jeden Menschen,
ein Buch wert wäre.

Hier scheint mir ein feiner Raum zu sein – um so
Teile seiner Geschichte nieder zu schreiben.

Still zu lauschen – erstmal – ist für mich ein
kostbares Geschenk.

Diese Erfahrung, so kommt es mir vor – hast auch
du gemacht.

shalom
chrisu


14.05.2008
10:03


Hi.
Very interesting site!
Thanks!

13.09.2008
23:06

Name: Ralf
Webseite:
E-mail: info@kaemmer.eu
Gästebucheintrag:
Lieber Werner, ich war das erste mal etwa 2002
auf Deiner homepage, es hatte mich sehr berührt. Heute habe ich meine
alten Sicherungen vom PC durchgesehen und den alten link gefunden.
Sofort wollte ich unbedingt sehen, ob Deine Texte noch im Internet
sind. Ich war so froh sie wieder gefunden zu haben. Vielen Dank für
Deine Gedichte für Deine Worte – herzliche Grüsse, Ralf

31.01.2005

document.write(”);

lieber werner,

… deine geschichte gefällt mir sehr. weniger wegen der wundersamen
bescherung
(es wird wohl deiner kindlichen wahrnehmung entgangen sein,
wo weihnachtsbaum und geschenke versteckt waren), sondern
wegen der bewundernswerten eigenschaften deiner mutter.
sie war ideenreich und fürsorglich, als sie diese
blumenaktion organisierte.
vor allem war sie liebevoll und konsequent, als sie
ihr versprechen behielt und erfüllte. – deine eindrücke aus
dem nachkriegs-hamburg sind sehr starke bilder, die ich
selbst (exil-hamburgerin, geb. 1956) mir innerlich
machen kann und die mich sehr berühren.
gerade die situation der mutter in dieser lage, vielleicht
allein mit den beiden kindern, kann ich gut nachempfinden
kann und bewundere ihr verhalten.
eine besondere geschichte, danke dir herzlich!
ich bin gerade auf dieses forum hier (zeit zu lernen)
getroffen und werde mich hier erstmal umsehen …
mit herzlichem gruß – susanne h. (jazzmagic@web.de)
p.s. meine mail an dich bouncte zurück, deshalb dieser eintrag

18.09.2005
document.write(”);

Lieber Werner,

danke fuer die Sudentenlandkarte. Ich komme ganz vom Osten her, der
Maehrisch Ostrau Gegend. Noch nie bin ich dort zurueck gewesen.
Einerseits zieht es mich so sehr hin um zu sehen, ob ich mich noch an
alles oder zumindest etwas erinnern kann und dort zu sein wo meine
Ahnen gelebt haben. Andererseits habe ich Angst vor den Gefuehlen die
so eine Fahrt in die Vergangenheit herausbringen koennte, oder auch
fuer immer wegnehmen koennte.
Was ich damit meine ist dieses: Meine ganze Kindheit durch, nach der
Flucht, wurde immer davon erzaehlt, wie herrlich es in der Heimat war.
Eventuell bekam das fuer mich wie ein wundesames Maerchen. Es ist mein
eigenes Maerchen, das ich immer wieder “lese” und daran ich
Entzuecken und Freude habe, aber auch riesige Trauer. Nun, wenn ich das
Land wiedersehen wuerde, und natuerlich alles anders ist, und keine
liebe Menschen von damals mehr dort sind, wird mein Maerchen nicht mehr
existieren. Und davor habe ich Angst.
Ich glaube, Du wirst verstehen. Kann das sonst niemand erklaeren.
Danke fuer Deine Hilfe. Sudentenlaenderin

18.11.2005
document.write(”);

Lieber Werner,

Dein Lebenslauf berührt mich. Auch meine Eltern sind Heimatvertriebene
(Sudetenland) und ich bin mit ihren Erzählungen aufgewachsen.
Ich bewundere Deine Stärke, dass Du nicht zerbrochen bist.
Ich wünsche Dir das Allerbeste.

Danke für Deine Geschichte.

Herzliche Grüße aus dem Rheinland.
Antonia

17.11.2005 09:10

document.write(”);

hallo Werner,

Deine
Lebensgeschichte bewegt mich sehr.

Ich wünsche Dir alles gute, ein glückliches und
erfülltes Leben, unabhängig was einmal war…

liebe Grüße von ninja

20.11.2005 02:00

document.write(”);

Hallo, Werner,

ich denke an Dich, seit einigen Tagen immer wieder.
Ich moechte dass du weisst, dass ich jeden Morgen gute Gedanken und
Energie nach Minnesota schicke, zu Dir ins Indianerland. Auch wenn ich
nicht schreibe, Du hast einen Platz in meinem Herzen, weil du mich sehr
beruehrt hast.

Ich danke Dir, weil Du meine Worte und Saetze auch
aufgenommen hast, als ich aggressiv und boese geschrieben habe. Das ist
sehr wertvoll fuer mich.

Es hat – wie manches andere was ich gerade tue –
dazu beigetragen, dass ich mich derzeit sehr wohl fuehle mit mir. Ich
uebe mich darin, gut auf mich zu schauen. Das klingt vielleicht
egoistisch – aber wie soll ich anderen gegenueber freundlich sein, wenn
ich nicht freundlich zu mir selber bin?

Ich uebe das jetzt bewusster, und es tut mir sehr
gut.

Du hast dazu etwas beigetragen mit Deinen Antworten
an mich.

Du bist so unermuedlich in diesem Forum. Ich schaetze
das sehr.

Liebe Gruesse aus dem winterlichen Oesterreich!
InaR

28.11.2005 12:45

document.write(”);

liebe inar

seit einer woche lese ich deine liebe antwort und
jedesmal spuere ich deine sonnenstrahlen … ich verstehe alles … ich
bin gluecklich und froh, dass es dich gibt, dass du unter uns bist, dass
du geschrieben hast. ich danke dir 1000 mal fuer deine liebe hilfe …

herzliche gruesse, werner

13.12.2005 08:40

document.write(”);

Hallo Werner,

vor einiger Zeit habe ich schon mal was von Dir
gelesen.

Hattest Du Deine Homepage früher woanders?

Gruß Masseltoff

13.12.2005 22:04

document.write(”);

hallo masseltoff

danke, dass du dich an mich erinnert hast … ja,
ich habe noch meine alte homepage … ich moechte dich herzlichst
einladen hier mitzumachen … teilnehmer arbeiten hier selbstaendig in
ihren tagebuechern, und erhalten leserbriefe …

herzliche gruesse, werner

18.12.2005 14:03

document.write(”);

remember 25.03.2001

lieber werner,

gerade kam dein mail.

vor kurzem war ich erst wieder mal auf deiner
homepage. erinnere mich gerne an die zeit mit dir. ist jetzt fast 5 jahre
her, das wir intensiv mails getauscht haben. vieles hat sich auch in
meinem leben geändert.

meine mailadresse: mali@malifranken.de

hoffe bald wieder was von dir zu hören. wenn ich
ein bisschen mehr luft habe, komme ich gerne noch einmal hier her zum
anmelden und lesen.

ganz liebe grüsse
mali

25.12.2005 06:13

Hallo Herr Meybaum

Mein Name ist Andreas Vogt (45) und ich komme aus
Wohltorf

bei Aumühle.

Die Dampflok wurde gegen eine moderne S-Bahn
ersetzt, doch ich kann mich noch erinnern, wie ich als kleiner Junge mit
meiner Mutter oft in diesem Zug nach Bergedorf fuhr.

Meine Mutter (Brunhilde Enders (64), geb. Weber)
bat mich, mit ihnen Kontakt aufzunehmen, da sie meint, sich an Sie (bzw.
an ihre Schwester!?) zu erinnern.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir eine Antwort
zukommen lassen. — compax@web.de

Mit freunlichen Grüssen
Andreas Vogt

01.01.2006
06:36


Hallo lieber Herr Meybaum.habe ihre Lebensgeschichte
gelesen,sehr eindrücklich.Hoffentlich sind die depressionen weg und alles ist
jetzt gut.Rene aus der Schweiz wünscht auf alle fälle ein sehr gutes 2006,uns
sicher bleiben wir in Kontakt.Viele grüsse aus dem Emmental von Rene

r.goll@bluewin.ch

24.05.2006
09:23


Sag mal, kennst Du einen “Heinz Werner” aus
dem Wentorfer Flüchtlingslager ? Heinz kam ursprünglich aus Reinbek und hat
in einem Debütatenhaus in Reinbek mit seinen Eltern gelebt. Im
Flüchlingslager hat er seine Frau Gisela kennen gelernt – daher hielt er sich
häufig dort auf.

Gruß Ingo

Werner

24.05.2006
09:37


hallo ingo … guten tag … ich kann mich an einem
heinz werner aus dem wentorfer fluechtlingslager nicht erinnern, obwohl ich
in wohltorf und in reinbek gelebt habe, und mein vater im wentorfer
fluechtlingslager, in den alten kasernen, als heizer gearbeitet hat …

wie geh es dir?

bitte schreibe wieder, herzliche gruesse, werner

Werner

14.08.2006
14:03

Wakatonka

19.02.2006 08:06


An Werner
Erst einmal herzlichen Dank für deinen lieben
Leserbrief an mich.

Das ich mich darauf erst heute melde liegt einfach
daran das

mal wieder eine grosse Infektion die hier gerade
grasiert

mich auch erwischt hat.
Trotzdem möchte ich sagen das ich mich ueber deinen
Brief sehr gefreut habe.

Du schreibst: Oft lernen wir am besten wenn wir keine
Lehrer haben.Trifft bei mir leider eher nicht zu.

Ich habe noch immer Schwierigkeiten einen Leserbrief
an eine bestimmte Person zu schreiben und auch mit den unterschiedlichen
Bereichen wie Tagebucheintrag und Gedichte oder Poesie mich
zurechtzufinden.

Aber es besteht ja noch Hoffnung das auch ich das
irgendwann erlerne.

Hab immer Angst etwas falsch zu machen und das
blockiert mich etwas.

Viele liebe Gruesse von wakatonka

Gast

19.02.2006 09:47

Zitat:

Angst
von wakatonka

Hab immer Angst
etwas falsch zu machen
und das blockiert mich etwas.

oh ja … liebe wakatonka … ich verstehe … danke
fuer deine hilfe … herzliche gruesse, werner


25.03.2006 12:22


Mit der Zeit lernen wir…….
Doch manchmal habe ich das Gefühl mich nur im Kreis
zu drehen……das Gefühl nichts dazugelernt zu haben.

Die Zeit verändert Dinge und Sichtweisen…..und
manchmal auch das eigene Ich.

Ich weiss nicht mehr so recht wer ich bin, was ich
wirklich will, wohin mein Weg mich führen wird.

Ob es wichtig ist vorwärts zu gehen, obwohl man nicht
weiss das es der richtige Weg ist auf dem man sich befindet oder der
falsche Weg.

Hinsetzen, ausruhen, warten auf andere Wanderer,
schauen wohin sie gehen, abwarten, wäre das nicht vielleicht besser?

Zwei Seelen in einer Person ….welche ist falsch,
welche echt?

Die eine ist unsagbar verletzt die andere
sagt……das hättest du wissen müssen.

Vertrauen wollen, es nicht mehr können, Zwiespalt der
Gefühle.

Habe ich dazugelernt? Nein, ich trete auf der Stelle
und weiss nicht mehr wer oder was ich wirklich bin.

wakatonka sitzt an einer Wegkreuzung und weiss nicht
ob oder wohin sie gehen soll.

27.03.2006 05:09


Liebe wakatonka,
musst du denn gehen? diese zwei seelen in dir… das
alles bist DU!! und das ist gut so… DU bist gut so. es gibt keine
richtige oder falsche Person…das bist DU! das gefühl und der verstand…
beides gehört zu dir. aber keins von beiden ist falsch oder richtig. liebe
und streichele die verletzte seele… liebe die logische person in dir und
verzeih dir selbst. das beides macht dich aus… vertrau dir selbst. einen
weg einzuschlagen… und dich gleich zu fragen, ob nicht der andere besser
gewesen wäre. das alles ist mir sehr vertraut… verstehe dich sehr gut.
vielleicht hilft es dir, wenn du dir sagst… der andere weg ist nicht
besser, nur anders! den weg den du wählst, gehe bis zum ende… und du
wirst sehen, er führt dich weiter. nicht das ziel ist wichtig… sondern
der weg ist das ziel!!! neue dinge, neue menschen… all das wird dir
begegnen. und es wird dich bereichern. und wenn es auch ein umweg ist… na
und?

27.03.2006 23:16

Zitat:

Wegkreuzung
von Wakatonka

Mit der Zeit lernen wir…….
Doch manchmal habe ich das Gefühl mich nur im Kreis zu drehen…… das
Gefühl nichts dazugelernt zu haben.

Die Zeit verändert Dinge und Sichtweisen….. und manchmal auch das
eigene Ich.

Ich weiss nicht mehr so recht wer ich bin, was ich wirklich will, wohin
mein Weg mich führen wird.

Ob es wichtig ist vorwärts zu gehen, obwohl man nicht weiss das es der
richtige Weg ist auf dem man sich befindet oder der falsche Weg.

Hinsetzen, ausruhen, warten auf andere Wanderer, schauen wohin sie gehen,
abwarten, wäre das nicht vielleicht besser?

Zwei Seelen in einer Person ….welche ist falsch, welche echt?

Die eine ist unsagbar verletzt die andere sagt……das hättest du wissen
müssen.

Vertrauen wollen, es nicht mehr können, Zwiespalt der Gefühle.

Habe ich dazugelernt? Nein, ich trete auf der Stelle und weiss nicht mehr
wer oder was ich wirklich bin.

wakatonka sitzt an einer Wegkreuzung und weiss nicht ob oder wohin sie
gehen soll.

liebe wakatonka … du bist unsagbar verletzt … es
tut dir fuerchterlich weh … ich verstehe. mit deinen worten, hast du zur
gleichen zeit mein leben beschrieben. ich setze mich zu dir an der
wegkreuzung … ich hoere dir weiter zu … bitte schreibe weiter … meine
gedanken sind mit dir …

ich strahle mir freude, dass manatee dir geantwortet
hat, dass wir miteinander und voneinander lernen koennen.

herzliche gruesse, werner

28.03.2006 19:08


Danke dir Manatee für deine lieben Worte.
Ja gehen muss ich, weil stillstand, aufgeben bedeuten
würde.

Und aufgeben mag ich icht.
Es stimmt ja auch nicht wirklich das ich nichts
dazugelernt habe. Ich habe viel gelernt in den letzten Monaten, verstehe so
vieles, kann Ratschläge geben, die auch ankommen

Nur wenn es um mich selbst geht, bemerke ich das ich
einfach

mit dieser Situation nicht klarkomme.

Zitat:

diese zwei seelen in dir… das alles bist DU!! und das ist gut so… DU
bist gut so. es gibt keine richtige oder falsche Person…das bist DU!
das gefühl und der verstand… beides gehört zu dir. aber keins von
beiden ist falsch oder richtig. liebe und streichele die verletzte
seele… liebe die logische person in dir und verzeih dir selbst. das
beides macht dich aus…

Ja Manatee diese zwei Personen gab es schon immer in
mir…….aber jede an seinem Platz.

Die logische war meistens nur im Hintergrund wenn sie
aber gebraucht wurde griff sie ein und regelte das was gemacht werden
musste. Wenn das dann erledigt war zog sie sich sofort zurück und
existierte dann als stiller Beobachter. Die zweite Persönlichkeit übernahm
dann wieder die Führung. Sie waren einfach da, taten das was se tun wollten
oder sollten, wussten jederzeit von der Existenz des anderen und es gab nie
Probleme.

Nun aber hat sich das verändert…….steht’s ist die
logische, kritisch analysierende sofort da wenn die andere, optimistische
auch schnell verzeihende, die schmerzlichen Verletzungen einfach vergessen
will. Sie stellt sich dann dazwischen und verhindert das ich diese
Verletzungen vergesse. Ich kann es nicht besser erklären tut mir leid.

Das bringt mich so durcheinander das ich nicht mehr
weiß was richtig oder was falsch ist.

Das mit dem Weg ist auch so eine Sache……besonders
hat mir gefallen das du genau wie ich früher sagte ………der Weg ist das
Ziel. Stimmt

wenn ich aber nun den Weg gehen würde den die
Logische in mir beschreiten möchte……….würde ich mich von dem Weg
meines Herzens sehr weit entfernen………gäbe es dann noch ein zurück?
Davor scheine ich Angst zu haben.

Also sitze ich hier nun, abwartend, auf die richtige
Eingebung um dann weiterzugehen.

Übrigens nachdem ich das worauf du geantwortet hast ,
worüber ich mich sehr gefreut habe, mich geschämt habe es überhaupt getan
zu haben.

Ich dachte nun ist es soweit……..wakatonka wird
wahnsinnig.

Danke dir als von ganzem Herzen für die Antwort denn
sie hat mir unendlich viel geholfen. Ich hoffe auch irgendwann mal so
helfen zu können.

l.g. wakatonka

28.03.2006 20:19


Lieber Werner auch dir einen herzlichen Dank, es ist
so schön zu hören das man sich nicht alleingelassen fühlen muss


Natürlich schreibe ich weiter. Hab es nur nicht mehr
können weil ich nicht wusste ob ich unter diesem Nick überhaupt noch
schreiben kann……..weil er sich kaum mit meinem zweiten Ich vereinbaren
lassen wollte.


Heute habe ich noch einmal mit meinem
Neuro-Psychologen geredet….denn er hatte klar erkannt was da bei mir
anders als früher war.


Ich muss noch lernen das ich den Menschen, die mich
so verletzt haben, ganz klar meine Meinung über sie und das was sie getan
haben ins Gesicht sagen muss. Nicht einfach Schweigen und mich zurückziehen
ohne das auszusprechen was ich denke. Er meint dann würde ich wieder so
sein können wie ich wirklich bin…..aber leider erst dann.


Also bleibe ich wakatonka und ich werde meinen
indianischen Weg weitergehen können. Es geht mir dank eurer Hilfe nun schon
viel besser.

wakatonka meint schön das es Euch gibt.

14.04.2006 13:13


Hallo sag
Mit der Zeit lernen wir.
Ja das stimmt auch wenn man es nicht immer merkt das
es so ist.

Es ist schön zu erkennen das es so ist.
Obwohl ich nicht versucht habe zu lernen. Nein, es
ergab sich, von ganz alleine.

Und wahrlich es ist nicht gerade wenig was ich in der
letzten Zeit gelernt habe.

Ich kann davon profitieren und das macht mich froh um
nicht zu sagen glücklich.

Liebe Grüße wakatonka

20.04.2006 14:23

Zitat:

Er meint dann würde ich wieder so sein können wie ich wirklich bin

von Wakatonka

Heute habe ich noch einmal mit meinem Neuro-Psychologen geredet…. denn
er hatte klar erkannt was da bei mir anders als früher war.

Ich muss noch lernen das ich den Menschen, die mich so verletzt haben,
ganz klar meine Meinung über sie und das was sie getan haben ins Gesicht
sagen muss.

Nicht einfach Schweigen und mich zurückziehen ohne das auszusprechen was
ich denke.

Er meint dann würde ich wieder so sein können wie ich wirklich
bin…..aber leider erst dann.

Also bleibe ich wakatonka und ich werde meinen indianischen Weg
weitergehen können.


Zitat:

es ergab sich, von ganz alleine.
von Wakatonka

Ja das stimmt … mit der Zeit lernen wir …
auch wenn man es nicht immer merkt das es so ist.

Es ist schön zu erkennen das es so ist.
Obwohl ich nicht versucht habe zu lernen.

Nein, es ergab sich, von ganz alleine.
Und wahrlich es ist nicht gerade wenig was ich in der letzten Zeit
gelernt habe.

Ich kann davon profitieren
und das macht mich froh um nicht zu sagen glücklich.

danke … liebe wakatonka … ich bewundere deine
arbeit … ich verstehe was du geschrieben hast … ich freue mich mit dir

c o n g r a t u l a t i o n

meine gedanken sind mit dir … es gibt mir hoffnung
… danke fuer deine hilfe … herzliche gruesse, werner


21.04.2006 15:58


Werner…..
Danke für die lieben Worte.
wakatonka lächelt

05.05.2006 09:03

30.04.2006 05:25

hallo, werner kannste dich noch an mich
erinnern ?

ich bin immer noch die gute, nette, manchmal bissel
verrückt, chaotische linde.

ich bin gut in berlin gelandet, mir gefällt es hier
super, mir gehts auch sehr gut. oft mals denke ich an die intensive
internetzeit zurück, aber das internt ist kein betandteil meines lebens
mehr.

ich wünsche dir und allem im forum alles gute.

30.04.2006 09:46

hallo linde … ich strahle mit freude von dir zu
hoeren … ja, oft denke ich auch an die zeit zurueck … es sind nun
schon 3 jahre her … in meinem tagebuch kannst du lesen wie es mir in
der zeit so gegangen ist … danke fuer deine gruesse aus berlin …
bitte schreibe wieder … erzaehle uns aus deinem leben … herzliche
gruesse aus dem minnesotaland … dem land der 10 000 seen … dem land
der indianern … werner

31.05.2006 05:07

25.12.2005 18:48
Antwort mit Zitat

Bernd aus Albstadt/Schwäbische Alb/Good Old
Germany schrieb am 29.August 2005:

e-mail Webseite

Hallo Werner,
Hut ab vor Deiner Offenheit und großen Respekt vor Deiner Lebensleistung.
Nach dem Lesen Deiner Homepage fiel mir spontan der Spruch ein: “Leben
ist wie Zeichnen – allerdings ohne Radiergummi”.
Ich würde mich freuen, wenn wir uns mal auf echolink treffen würden.

Vy 73 de DJ2TT (Bernd)


Bernd Dittrich aus Nord-Rhein-Westfalen schrieb am 20.Juni 2005:

e-mail

Lieber Werner,

ich bin es, Bernd. Möchte Dir auch ein paar Zeilen in Dein schönes
Gästebuch schreiben. Deine Geschichte habe ich natürlich auch gelesen. Du
hast
ganz schön was durchmachen müssen in Deinem Leben.
Bist echt ein ganz lieber Kerl :-)))
Wir bleiben in Verbindung!!!

Gruß, Bernd


Heinz aus Letschin im Oderbruch schrieb am 6.Juni 2005:

e-mail

Lieber Werner,

in der letzten Woche hatte ich meine angekündigte Reise durch Masuren
mit dem Auto vollzogen. Ich war in vielen Orten dieses herrlichen Landes,
so auch in Deinem ehemaligen Heimatort Marienthal. Hier fand ich auch die
von Dir beschriebenen Gräber Deiner Vorfahren auf dem alten deutschen
Friedhof, der jetzt leider vollkommen verwildert und verwachsen ist. Aber
die beiden Gräber waren vom Unkraut befreit und in einem recht ordentlichen
Zustand, was mich etwas verwundert hat.
Da ich einige Fotos gemacht habe, würde ich sie Dir gern per eMail zu
senden. Leider funktioniert Deine angegebene eMail-Anschrift nicht. Die
von mir abgeschickten eMail’s kamen immer wieder zurück. Vielleicht hast
Du eine Erklärung dafür?
Herzliche Grüße Heinz.


Mark Flatt aus Musuren-Deutschland schrieb am 18.Mai 2005:

e-mail

Hallo Werner,

wir sind de Kinder/Schwiegersohn von Christina aus Kruttinnen und würden
uns freuen gelegentlich ein paar Zeilen mit Dir zu “wechseln”.
Herzliche Grüße aus Köln/Kruttinnen,
Urszula und Mark Flatt


Heinz aus Letschin im Oderbruch schrieb am 16.Mai 2005:

e-mail

Hallo Werner,
nach längerer Zeit will ich mich wieder bei Dir melden und grüße Dich
herzlich.
Mein Anlaß ist, daß ich in einer Woche in Deine alte Heimat nach Masuren
fahren
werde und dann Dein Heimatort Marienthal besuchen will.
Herzliche Grüße Heinz.


ano schrieb am 16.März 2005:

Sehr geehrter Herr
Meybaum

Vielen vielen Dank fuer Ihren Mut !!!!!!!!!

Ich kenne die Jahre – die Zeit Ihrer Kindheit
nur aus Erzählungen meiner Grosseltern.
Aber ich kann deren ‘sparen’ sich nichts
gönnen nach dem Lesen Ihres Artikels, Ihrer
Erfahrungen besser nachvollziehen als je.
Und vieles vieles anderes auch.
Nicht nur bezogen auf meine Familie, meine Grosseltern.
Nein.
Ich denke das lesen Ihrers Artikels hilft mir weitaus mehr.
Dankesehr !!

Mit freundlichen Grüßen
aus der Gegend um den Bodensee

mike


A.Vogt schrieb am 9.März 2005:

www

war heute mal
wieder zu Gast und wollte nicht verschwinden ohne einen kleinen Gruß.




Anonym aus Deutschland – Sachsen-Anhalt schrieb am 25.Februar
2005:

e-mail

Hallo Werner,

ich stamme zwar nicht aus Ostpreußen, aber mein Vater Gerhard Hoppe. Er
lebte zuletzt bis zu seiner Einberufung in Memel und war dort Postbeamter,
genau so wie sein Vater. Er ist bereits seit 8 Jahren tot. Aber ich vermis-
se ihn immer noch sehr. Als ich zufällig im Zuge einer Ahnenforschung auf
Deine Seite traf und Deine Geschichte las, kamen mir unwillkürlich die
Tränen. Genauso ging es mir, als ich 1998 im Memel war und vor dem Brunnen
am Theater ein Junge das Lied “Ännchen von Tharau” spielte. Es
war das Lieb-
lingslied meines Vaters.

Nun habe ich leider keine Möglichkeit, ihm weitere Fragen zu stellen. Das
ist schwer.


Regina Greve, geb. Poidoks schrieb am 10.Februar 2005:

e-mail

Ich suche alles
über den Namen Poidoks. Es handelt sich hierbei um den Namen meiner
Großeltern väterlicherseits.
Mein Großvater hieß Erich Poidoks, geb. am 20.02.1907 in Lahsdenen, meine
Großmutter hieß Elly Poidoks, geb. Josupeit, 09.11.1909.
Wer kann mir helfen


Bob Schock aus Medicine Hat Alberta Canada schrieb am 9.Februar
2005:

e-mail www

Hello Werner: You have
a very interesting page and good info thanks.* 73 * ve6qor Bob


Diana Shand aus England schrieb am 20.Januar 2005:

e-mail

Hallo an alle, die
gerne ueber die Vergangenheit reden. Ich bin gerade auf
der Suche nach Ueberlebenden, die aus Stargard im Februar 1945 vertrieben
wurden. Meine Oma Hildegard Basmann (geborene WACHLIN 25.09.1925)musste am
12.02.1945 raus. Sie hat damals in der Muehlenstrasse 1 gewohnt, ging bis
zur 8. Klasse auf die Ihna Schule und hat dann bei der AOK gelernt und
gearbeitet bis 1945.

Sie kann sich noch an folgende Namen erinnern: Eva Sager und Giesela
Ostrowski (beide geb. um 1925) und eine dritte Dame mit Nachnamen Wilms
(geb. um 1923). Mit ihnen war sie am Maduesee (5km von Stargard) baden – es
existiert ein Foto.

Ich versuche Bekannt von Stargard wiederzufinden, anlaesslich meiner Oma’s
80. Geburtstages. Ich moechte sie so gerne ueberraschen. Ich sammele jeg-
liches Material von/ ueber Stargard. Jeder noch so kleine Artikel, Foto-
kopien, fotokopierte Zeitungsausschnitte, alles was existiert… Ich will
fuer sie eine Art Buch zusammenstellen ueber Stargard, damit sie sich
wieder
an die schoene Zeit in Stargard erinnern kann. Sie war seit dem Krieg
nicht mehr dort. Vielleicht werde ich mit ihr im September hinfahren…

Kann mir jemand helfen mit Material? Was mir unbedingt fehlt, ist ein
Strassenplan von Stargard, der kann auch selbst gezeichnet sein mit den
deutschen Strassennamen. Selbstverstaendlich komme ich fuer Versandkosten
auf. Kann jemand helfen?

Alles Gute und vielen Dank an alle, die sich Zeit nahmen meinen Hilferuf
zu lesen. Diana


S.D. schrieb am 1.Januar 2005:

e-mail www

Hallo,

bin über das Thema Ahnenforschung über 10 Ecken zufällig hier gelandet,
wobei ich und meine Familie keine Verbindung nach Ostpreußen haben. So
bleibt, dass ich mich immer für das Schicksal der Heimatvertriebenen
interessiert habe und deshalb gerne Informationen über die Ostgebiete lese.
Wohl das einizige, was wir derzeit für die Menschen aus den Ostgebieten tun
können, ist ihre Bräuche, ihre Tradition und Ihre Geschichte zu erfragen,
bevor sie vergessen wird.


Peter aus Augsburg schrieb am 18.Dezember 2004:

e-mail www

Peter Skarus ,
meine Vorfahren kommen aus Tilsit / Ostpr.
http://www.peter-skarus.privat.t-online.de/
(blaubuch.htm)
Alles wird gut.
Peter


elisa aus mannheim schrieb am 18.Dezember 2004:

e-mail

Viele Grüße aus
unserer Ferienwohnung in Bayern / Bayerischer Wald & alles Liebe an www.traumpanorama.de


Peter aus Coesfeld schrieb am 16.Dezember 2004:

e-mail www

Moin
Ich düse durch die Weiten
bin mal hier mal dort
auch auf diesen Seiten
bin bald wieder fort
Schönes kam man nicht bestreiten
hier an diesen Ort
lass mich deshalb verleiten
zu nem Spruch mit Grußwort
komm auch auf meine Seiten
dann begrüße ich Dich auch dort
Wünsche euch allen
ein besinnliches und friedliches
Weihnachtsfest,
und einen guten Rutsch ins neue Jahr
Es Grüßt das Private
Interaktive Portal
aus Coesfeld
( Peter )


Geroold Weber aus berlin schrieb am 11.Dezember 2004:

e-mail www

Hallo!

Danke für die interessante Seite!
Es war schön mal hier gewesen zu sein.

MFG
Gerold


Mariana Perez aus Argentinien schrieb am 29.November 2004:

e-mail www

Ganz tolle und
interessante Seite!


HiRo aus Germany schrieb am 25.November 2004:

e-mail www

Hallo Werner,
für deinen lieben Eintrag möchten wir uns bedanken. Du hast ein sehr
bewegtes Leben hinter dir und wir haben alles gelesen.
Wir fragen uns oft, wo ist unsere Heimat und wo gehören wir hin. Du hast
deine Heimat verlassen und dich für einen anderen Kontigent entschieden.
Sind alle Orte auf dieser Welt vorübergehende Heimatsorte?
Auf unserer weiteren Page http://www.christus-kommt-bald.de möchten wir der Sache
auf dem Grund gehen. Vielleicht schaust du da mal rein.

Wir wünschen dir alles Gute.
Liebe Grüße
Hilde & Roland (HiRo)


anonym schrieb am 2.November 2004:

Hallo, melde Dich!;
ich danke Dir ganz doll, dass Du da (bist?) oder da warst


Birgit Marie aus Baden-Württemberg schrieb am 3.Oktober 2004:

e-mail www

Hallo Werner,
möchte Dir wieder mal übers Gästebuch liebe Grüsse schicken….
Habe wieder mal ein “Ostpreußen”-Wochenende hinter mir .. die
Landsmannschaft der
Wendlinger Ostpreußen-Westpreussen-Pommern feierten ihr 50-jähriges
Bestehen…
das ganze natürlich mit sehr viel Wehmut und vielen Erinnerungen an die
alte Heimat..
trotzdem mit Blick nach “vorn” gerichtet.
Werde im nächsten Frühjahr mit meinem Vater sein Ostpreussen ( er ist
gebürtige aus dem
Kreis Elchniederung ) besuchen… ich war ja leider noch nie dort ..
bin schon richtig gespannt darauf !
Viele liebe Grüsse aus deutschen Südwesten ( Schwabenländle ) schickt Dir
Birgit Marie




Jens Schlink aus HH schrieb am 26.September 2004:

e-mail www

Eure Seite gefällt
mir sehr gut. Ich muß sagen sie ist sehr gut gelungen. Ich habe alles
gefunden was ich suchte. Macht weiter so.
www.jsmoney2000.de.vu


Elke Kübert aus Niedersachsen schrieb am 27.August 2004:

e-mail www

Tief beeindruckt
habe ich Deine Schilderungen gelesen.
Da mein Mann ein gebürtiger Memeler ist, war mir vieles durch Erzählungen
meiner Schwiegereltern vertraut.
Ich wünsche Dir nun für die zweite Lebenshälfte das Glück, was Dir bisher
versagt geblieben ist.

Herzliche Grüße Elke


Anonym aus Koenigsberg/Kalining rad schrieb am 19.August
2004:

e-mail

Wenn Sie mal wieder
Kontakt zur alten Heimat aufnehmen wollen, dann schreiben Sie mir,
Svtelana, ich wurde hier in Koenigsberg/Kaliningrad nach dem Krieg geboren,
bin aber auch shoon die zweite Generation der Nachkrieganwohner und haber
ausser dem Land hier keine andere Heimat – wohl genau wie Sie. Liebe
Gruesse vom Marjell’


Annemarie aus St Louis, USA ( geb. in Koenigsberg) schrieb am
30.Juli 2004:

e-mail www

Hallo Werner ,
In den Verknuepfungen des Ostpreussenforums bin ich heute wieder auf Deine
Seiten gestossen. So vor einem Jahr oder sogar laenger las ich schon einmal
in deinen Seiten und erfreute mich deiner Gedichte und Geschichten.
Auch ich bin eine Ostpreussin und habe Aenliches wie Du erlebt. Heute wohne
ich in St Louis, USA. Auch ich schreibe heutzutage; zZt an meinen Memoiren.
Fuer eine lange Zeit habe ich Bilder gemalt und auch Gedichte geschrieben.
Ich freue mich sehr wieder auf deine Seiten gestossen zu sein. Du schreibst
mit so viel Gefuehl, tiefer Einsicht und auch Humor.
Viele liebe Gruesse von einer Landsmaennin,
Annemarie


Werner Marks aus Nettetal /Germany schrieb am 24.Juli 2004:

e-mail

Hallo Werner

Ich bin zufällig auf deine Homepage gestossen. Du hast einen Eintrag im
Lobbericher Forum gemacht. Wie kommst du in die linke Niederrhein Region?
Wäre schön mal was von dir zu hören. Ich bin altes Lobbericher Urgestein.
Lol..obwohl erst 43 Jahre lang. Viele grüße von deinem Namesvetter Werner.


Donna M. Schilling schrieb am 16.Juli 2004:

e-mail

Hallo,

Ich kann nicht Deutsch sehr gut sprechen, ich bin von Vereighten Staaten.
Ihre namen “found” (Deutsch?) im “SACHS” genealogy
site.

Sprechen Sie English?


Gerhard Meyer aus Pulheim Germany schrieb am 14.Juli 2004:

Hallo werner!
Du hast echt was gutes getan,deine Erlebnisse nieder zu schreiben.Es hat
mir
feuchte Augen gebracht und meine erinnerungen wachgerüttelt.Ich bin 1940 in
Königsberg
gebohren und habe auch viel erleiden müssen,worauf ich nicht hir drauf
eingehen möchte.Vielleicht schreibe ich mein Leben auch mal nieder.
Ps:
Es hat meiner Seele gut getan,das ich deine Homepage besucht habe,es macht
frei.
Ich wünsche dir noch ein langes-gesundes Leben.Bin auch Amateuerfunker
DB7KD ist mein Rufzeichen,wurde fündig im Echolink.15KM nähe Köln.

Es grüsst dich herzlichst Gerhard Meyer


Amy Alice aus Deutschland – NRW schrieb am 24.Juni 2004:

e-mail


Ich habe mir die Front Seite durch gelesen und deinen ganzen Lebenslauf.

Er war sehr lang, langes Leben halt.

Es hat mich interessiert und die Zeit die ich dafür am Computer gesessen
habe, bereue ich nicht… auf seine Art, hat sie mir sehr gefallen.

Grüße aus NRW
Amy Alice

25.12.2005 11:45

Saturday
05/08/2004 5:14:04am

Name:

Reinhold
Jung

Ort – Gegend:

Merzig
– Saarland

E-Mail:

DD2VW@web.de

Homepage:

http://www.reiners-ecke.de

Comments:

Hallo
Werner
Ich bin zwar erst 1961 auf die Welt gekommen, aber dein Lebenslauf ähnelt
meinem auch ein klein wenig.
Allerdings bin ich seit meiner Kindheit lieber alleine und es macht mir
überhaupt nichts aus.
… Tschüß und Kopf hoch wünscht der Reinhold aus dem Saarland.

Friday 05/07/2004 2:48:46pm

Name:

Jürgen DL4HS

Ort –
Gegend:

Hamburg-Bramfeld

E-Mail:

j.schaefer@hamburg.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner,
Deine Offenheit im Echolink war schon beeindruckend, noch mehr Deine
Artikel auf der homepage. Dazu beglückwünsche ich Dich. Das ist ein
beispielhafter Weg sein Schicksal zu verarbeiten.
Alles Gute weiterhin, Jürgen

Wednesday 05/05/2004 6:40:08am

Name:

Heiko Schacht

Ort –
Gegend:

Harsefeld bei Buxtehude

E-Mail:

heiko-schacht@t-online.de

Homepage:

Comments:

Moin Moin und ein lieben gruß aus Harsefeld sendet dir
lieber werner heiko

Wednesday 05/05/2004 6:18:07am

Name:

Harry

Ort –
Gegend:

Parchim-Mecklenburg

E-Mail:

harry@harry-o.de

Homepage:

http://www.harry-o.de

Comments:

Hi Werner,
… Wie sich doch einige
Ereignisse oder Erlebnisse im Leben
ähneln.
Weiterhin alles Gute Werner!
73 de Harry DH3SUP

Saturday 05/01/2004 6:04:58am

Name:

Rene

Ort –
Gegend:

Sachsen

E-Mail:

Tuemmler_98@web.de

Homepage:

http://www.don-s-welt.de.vu

Comments:

Hallo!
Liebe Grüße aus Sachsen sendet Rene,finde Deine Seiten toll.Würde mich über
einen Gegenbesuch freuen.

Wednesday
04/14/2004 3:36:21am

Name:

Malte

Ort – Gegend:

Duisburg
(Germany)

E-Mail:

m.werning@gmx.de

Homepage:

http://www.leuchttuerme.net

Comments:

Hallo
Werner,

Danke für Deinen netten Gästebucheintrag auf meiner Leuchtturm-Homepage. Hier
ist mein Gegenbesuch!

Alles Gute in die Staaten!
Gruß

Malte

Sunday 04/04/2004 10:56:14am

Name:

Bübi

Ort –
Gegend:

Eckernförde S-H

E-Mail:

Goldbuett@aol.com

Homepage:

http://www.goldbuett.de

Comments:

Moin, moin Lorbass,
Es ist sehr interessant Deinen Lebensweg zu erfahren und ich möchte Dich zu
Deiner Offenheit beglückwünschen.
Bis dann Tschüssi von der Ostseeküste, Bübi

Wednesday 03/31/2004 0:06:15am

Name:

Claudia

Ort –
Gegend:

Dormagen

E-Mail:

claudia.pomrehn@epost.de

Homepage:

http://ahnenforschung.daniel-pomrehn.de

Comments:

Hallo Werner
Ich möchte Dir ein großes Lob aussprechen. Deine Seite ist fazinierend. Ich
habe mir Deinen Lebenslauf gerade durchgelesen. Für mich ist es immer
wieder erschütternd, was eure (auch unsere Eltern gehörten dazu)Generation
alles erleben mußte. Gleichzeitig bin ich froh, wenn ich solche Seiten wie
Deine finde. Hier bleibt die Erinnerung wach. Jetzt werde ich noch ein
wenig weiter stöbern.
Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute.
Viele Grüße
Claudia

Thursday 03/25/2004 4:22:10am

Name:

Evamaria

Ort –
Gegend:

Duncan, Oklahoma

E-Mail:

eleach@starcomm.net

Homepage:

http://Hallo
Werner,

Comments:

Deine Webseite wurde mir heute von einem guten Freund
empfohlen. Anstatt schlafen zu gehen habe ich jetzt die halbe Nacht gesessen
und Deine Erinnerungen gelesen. Du hast alles so gut geschildert und viele
Nachkriegs-Erinnerungen wurden wieder wach. Es waren schlimme Zeiten.

Was ist Klunkensuppe? Ich nehme an dass es sicherlich eine Milch (oder
Wassser-) Suppe mit Mehlknoedeln ist. In Pommern, ich bin in Stettin
geboren, haben wir die Kliebensuppe genannt. Die haben wir nicht gern
gemocht aber wir waren froh dass wir das bisschen Mehl hatten um eine
Wassersuppe zu kochen. Mein Gott, was waren das bloss fuer Zeiten. Gut dass
Du alles aufgeschrieben hast fuer Deine Kinder und Enkelkinder. Die heutige
Generation kann so was gar nicht verstehen. Danke und schoenen Gruss…

Evamaria

Sunday 03/21/2004 3:40:31pm

Name:

Rosemarie W.

Ort –
Gegend:

Mainz

E-Mail:

Penelope2@gmx.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner,
wie schön, das Wort “Lorbass” hier zu finden und innezuhalten und
dann Deinen Erzählungen und Gedichten zu “lauschen” – mein
“inneres Kind” hat Dir wie gebannt zugehört und Deinen Kummer,
Deine Sehnsucht, aber auch Deine Freuden geteilt.
Ich würde gerne mit Dir in Emailkontakt treten.
Ich bin übrigens kein echtes Marjelchen, aber ich könnte eines sein…
Liebe Grüße
Rosemarie

Tuesday 03/16/2004 6:46:56am

Name:

Bernhard Hitzler, DC6MY

Ort –
Gegend:

Schwaben – Bayern – Germany

E-Mail:

Homepage:

http://www.hitzler.net

Comments:

Hallo Werner,
hab mal wieder Deine Homepage besucht.
Ich hoffe es geht Dir gut.
Con mich mal in EchoLink!

vy 73 de
Bernhard, DC6MY

Herzliche Grüße aus Schwaben

Sunday 02/15/2004 12:14:57am

Name:

mathilde

Ort –
Gegend:

krems, österreich, wachau an der donau

E-Mail:

roema@direkt.at

Homepage:

Comments:

lernen ist leben und hat mit lebendigkeit zu tun
lebendige menschen als du formen mich
online…spürt sich tot an…
lg mathilde

Monday 01/05/2004 7:11:23am

Name:

René Fies

Ort –
Gegend:

Geraardsbergen, Ost-Flandern, Belgien

E-Mail:

r_fries_geraardsbergen@hotmail.com

Homepage:

Comments:

Als Wiechert-Liebhaber ist mir Ostpreussen –
zugegeben: wie es einmal war… – ans Herz gewachsen. Bisher war ich
ein einziges Mal dort, in Olsztyn/Allenstein, und erinnerte mich
daselbst, dass Wiechert bei den Allensteiner Dragonern gedient hatte

Sunday 12/21/2003 12:13:07am

Name:

Philipp

Ort –
Gegend:

Deutschland – Aachen

E-Mail:

info@dj-illy.de

Homepage:

http://www.dj-illy.de

Comments:

Ich nochmal, mensch, klasse! Ich wünschte, es wären
noch mehr Geschichten und Gedichte von Dir online!
Wie lange habe ich nach so einer Seite gesucht, auf der man so träumen
kann, die Welt vergessen kann! Nochmals DANKE :-))
So, zurück zum Alltag 😉

Wednesday 03/31/2004 0:06:15am

Name:

Claudia

Ort –
Gegend:

Dormagen

E-Mail:

claudia.pomrehn@epost.de

Homepage:

http://ahnenforschung.daniel-pomrehn.de

Comments:

Hallo Werner
Heute bin ich nun zum Gegenbesuch gekommen. Ich möchte Dir ein großes Lob
aussprechen. Deine Seite ist fazinierend. Ich habe mir Deinen Lebenslauf
gerade durchgelesen. Für mich ist es immer wieder erschütternd, was eure
(auch unsere Eltern gehörten dazu)Generation alles erleben mußte.
Gleichzeitig bin ich froh, wenn ich solche Seiten wie Deine finde. Hier
bleibt die Erinnerung wach. Jetzt werde ich noch ein wenig weiter
stöbern.
Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute.
Viele Grüße
Claudia

Sunday

12/21/2003 11:52:16am

Name:

Philipp

Ort – Gegend:

Deutschland
– Aachen

E-Mail:

info@dj-illy.de

Homepage:

http://www.dj-illy.de

Comments:

Mensch,
da bin ich aber auf eine Seite gestossen!

Und das mit
Sicherheit nicht zum letzten Mal! DANKE für die tollen Texte!

Lieber Gruß aus Deutschland,
PHILIPP

Wednesday 11/26/2003 10:06:33am

Name:

Januz

Ort –
Gegend:

NRW Deutschland

E-Mail:

ebayzocker@freenet.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner!

Vielen Dank für deine nette Antwort im psychologie.at Forum. Ich habe mich
gerade mit meiner Schwester versöhnt. Hast du bei deiner Familie auch
wieder Fortschritte erzielt?

Grüße

Januz

Wednesday 11/12/2003 4:46:00pm

Name:

Manfred Trogisch

Ort –
Gegend:

Cupertino, Ca

E-Mail:

mt2338@aol.com

Homepage:

Comments:

Hallo Du Lorbass,

Was fuer eine ergreifende Geschichte! Ich koennte fast dieselbe schreiben,
denn ich stamme auch aus Ostpreussen (Tilsit). Wir sind im Sommer 1944 von
dort weg und auf Umwegen im Ezgebirge gelandet.

Ich bin ebenfalls auf einem Oldenburg Schiff, die “Christopfer
Oldenburg”, im Januar 1964 nach Norfok gekommen, habe hier die
Ingenieurschule besucht und ebenfalls bei IBM gearbeitet. Ist das nicht ein
Zufall?

Vielen Dank fuer die vielen Erinnerungen,
Manfred

Tuesday 10/28/2003 10:02:07am

Name:

mali

Ort –
Gegend:

hameln

E-Mail:

mali@malifranken.de

Homepage:

Comments:

hallo werner,

war seit langer zeit
mal wieder
auf deiner seite

gerne erinnere ich mich
an unseren intensiven
mail-kontakt

danke
für dein zuhören
danke
für dein mitfühlen
danke
für deine freundschaft

liebe grüße
deine mali

Saturday 10/18/2003 8:35:58am

Name:

Weltenwanderer

Ort –
Gegend:

Austria, Klagenfurt

E-Mail:

weltenwanderer@gmx.net

Homepage:

http://www.tigerakbar.com

Comments:

Hallo lieber Werner!

Möchte Dir auf diesem Weg ein paar ganz speziell herzlich Gruesse über den
grossen Teich schicken! Es ist zu weit weg, um mal schnell einen Kaffee
trinken zu koennen, aber immer nahe genug fuer ein paar nette Gedanken! Und
die schicke ich Dir jetzt, zusammen mit einigen von den Sonnenstrahlen der
untergehenden Herbstsonne, hier ist es bald 16 Uhr und es hat heute Nacht
zum erstenmal gefroren.

Hab einen schönen Tag!

Alles Liebe,
Martin alias Weltenwanderer

Saturday
09/27/2003 6:27:18pm

Name:

Erwin
E. Maruna

Ort – Gegend:

California

E-Mail:

eem@read-all-about-it.org

Homepage:

http://www.read-all-about-it.org

Comments:

Eine
sehr gut gelungene und vor allem informative Seite! Ich wünsche noch viele
Besucher und interessante Eintragungen ins Gästebuch!
… Im Namen der ‘Tage der Tränen Hilfsaktion’ bitte ich, vielleicht mal die
nachstehende Seite zu besuchen:
http://www.read-all-about-it.org/tage_der_traenen/eingangseite.html
… Sie können da einen kleinen Einblick gewinnen, wie eine 76jährige
Sudetendeutsche, Anni Beidash aus Florida, alljährliche Besuche nach
Nord-Ostpreusssen macht, um die Not der dort lebenden Russlanddeutschen ein
klein wenig zu lindern.
Vielen Dank

Friday 08/15/2003 2:18:47am

Name:

Gruppe L

Ort –
Gegend:

Bielefeld

E-Mail:

gruppe-l@gmx.de

Homepage:

http://www.gruppe-l.de.vu

Comments:

Neues Forum für Literatur und Bild

25.12.2005 11:42

Tuesday 08/12/2003 12:30:06am

Name:

UH

Ort –
Gegend:

E-Mail:

Homepage:

http://www.geocities.com/tobyhannahshirleyuwe

Comments:

Habe auch manchmal Heimweh nach Oma, Opa, Mutti und Pappa.
Was fuer eine Geschichte.
Wuerde auch mal gerne meine Geschichte schreiben. Eines Tages vielleicht
Habe alles gelesen. Wie sich manches doch so gleicht. Meine Hochachtung
fuer diese wunderbare traurig und gleichzeitig schoene Lebensgeschichte.
hat auch meine Wunden und Erinnerungen wieder erweckt. Bin Jahrgang 1960.
Diese geschichte hat mir wieder deutlich gemacht wie wertvoll es ist eine
Familie zu haben wo man sich gegenseitig liebt.
Manchmal weiss man einfach nicht was man hat bis man es nicht mehr hat.
Ich auf jedenfall werde heute abend heim kommen und meiner Frau und Kindern
sagen wie lieb ich sie habe und wie stolz ich auf sie bin.
Hochachtungsvoll
UH

Thursday 08/07/2003 3:10:11am

Name:

Horst Borchmann

Ort –
Gegend:

Herzberg am Harz

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Durch Zufall bin ich auf ihre Seite gestoßen und habe mich
gefreut, etwas von der Heimat meiner Eltern zu lesen. Beide stammen aus dem
Kreis Treuburg (Jesken und Moschnen). Ich kenne die Heimat, in der ich nie
war, nur vom Erzählen und ich will sie mir in der erzählten Schönheit im
Herzen bewahren; aus beruflichen Gründen konnte ich bis vor wenigen Jahren
nicht dort hin fahren. Ich habe mir auch den Dialekt angeeignet und bin
Stolz, Ostpreußenblut in mir zu haben! Herzliche Grüße, ein Lorbass aus
Niedersachsen.

Sunday 07/13/2003 1:27:58am

Name:

Karl-Heinz Wirschins

Ort –
Gegend:

Memel & Tilsit

E-Mail:

memel@ostpreussenheimat.de

Homepage:

http://www.ostpreussenheimat.de/

Comments:

Heimatgedanken

Mit freundlichen Grüßen / K.-H. Wirschins / MA

Name:

Gerhard
DB7KD

Ort – Gegend:

Pulheim/Köln-NRW

E-Mail:

nc-meyerge9@netcologne.de

Homepage:

http://keine

Comments:

Hallo
werner hir ist noch ein lorbass-aus Königsberg/Ostpreußen.dein Lebenslauf ist
sehr gut geschrieben.Habe mich gefreut dich über echo-link kennen zu
lernen.Ich glaube das meine geschichte auch bei mir in Kopf reifen sollte.Gruss
Gerhard

Friday 06/27/2003 1:48:05pm

Name:

Joachim Gossler

Ort –
Gegend:

Meßstetten auf der Schwaebischen Alb

E-Mail:

DO1SJG@web.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner, vielen Dank für das QSO am 27.06.03 per
EchoLink. Ich hoffe, dass wir uns mal wieder Hoeren werden. Ich habe das
Glueck, das ich am QRL auch per EchoLink QRV sein kann.
Viele Gruesse aus Old Germany
vy 73 & 55 de DO1SJG, Joachim

Thursday 06/19/2003 7:08:33pm

Name:

Maik

Ort –
Gegend:

Leipzig

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Viele Grüße vom Leipzig Link

Maik
DC8YM

Saturday 05/17/2003 5:14:04pm

Name:

Max

Ort –
Gegend:

Edmonton-Kanada

E-Mail:

opaski29@shaw.ca

Homepage:

Comments:

Hallo Werner;
Zufaellig fand ich diese Seite und es wuerde mich freuen auf diese Art mit
verschiedenen Leuten e-mail auszutauschen.
Ich bin 1929 in Salzburg geboren und wanderte 1951 nach Kanada aus.Oft habe
ich Sehnsucht an meine alte Heimat und war (leider nicht oft genug) auf
kurzem Besuch.
1939 war ich mit der Kinderlandverschickung 6 Wochen in Ostpreussen; ich
erinnere mich (als 9 jaehriger)an Insterburg/Allenstein; ich wurde auf
einem privaten Bauernhof untergebracht; der Besitzer zuechtete Rennpferde(
Das war kurz vor dem Kriegsausbruch)..
Je aelter man wird, um so mehr wird der Drang an die Heimat immer staerker.
Gruss; Max

Friday 05/16/2003 6:32:59am

Name:

Reinhard

Ort –
Gegend:

Bad Essen – Osnabrueck

E-Mail:

nospam@nospam.com

Homepage:

http://www.RHDBE.de

Comments:

Sorry die HP Adresse war falsch…

Reinhard in Bad Essen

Friday
05/16/2003 6:30:41am

Name:

Reinhard

Ort – Gegend:

Bad
Essen – Osnabrueck

E-Mail:

nospam@nospam.com

Homepage:

http:///www.RHDBE.de

Comments:

Hallo
Werner vielen Dank fuer das QSO
und den Gaestebucheintrag. Ich habe den größten Teil deiner Geschichte schon gelesen.
Ich werde mal schauen ob ich die Aufzeichnungen meiner Familie finde, ob da
Übereinstimmungen mit dem Fluchtzeitpunkt vorliegen. Ich nehme an,dass die
Fluchtwelle zum gleichen Zeitpunkt losging.
Bis dahin alles Gute aus Bad Essen
Reinhard – DD9WW
Die E-Mailadresse stimmt übrigens nicht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass
Gästebuecher gerne zu Werbezwecken missbraucht werden. Bin über mein Call bei
QSL.net zu erreichen, oder Adresse auf Homepage.

Thursday 05/08/2003 2:56:41am

Name:

Jacek

Ort –
Gegend:

Bayreuth

E-Mail:

dl1nch@gmx.de

Homepage:

http://www.dl1nch.de.vu

Comments:

Hallo Werner, vielen Dank für das QSO über EchoLink und
den ISSTV test…
73 aus Bayreuth – Jacek (ex sp6iyk)

Thursday 05/01/2003 11:56:18am

Name:

Bernd

Ort –
Gegend:

Berlin

E-Mail:

dd6ubw@darc.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner, vielen Dank für das QSO über EchoLink!
73 aus Berlin von Bernd

Wednesday 04/30/2003 1:02:59am

Name:

Ferdi

Ort –
Gegend:

Saarbrücken

E-Mail:

Ferdi.Benzel@t-online.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner, nun scheint es zu funktionieren mit dem
Gästebuch.
Demnächst mehr…..74, Ferdi

Friday 04/25/2003 2:48:59pm

Name:

Dick DL8MCA

Ort –
Gegend:

nr. Munich

E-Mail:

dl8mca@dl8mca.de

Homepage:

http://www.dl8mca.de

Comments:

Ich habe alle Deine Gedichte und Geschichten gelesen!
Jack London schrieb einmal:
” Welchen Sinn haben Träume,
wenn man sie nicht verwirklicht!”
73 mni dx de Dick

Friday
04/25/2003 12:35:46am

Name:

jürgen

Ort – Gegend:

hamburg

E-Mail:

do1hl@t-online.de

Homepage:

Comments:

hallo
werner es war ein toles qso
mach weiter so gruß:jürgen DO1HL
QTH:Hamburg

Tuesday 04/22/2003 9:31:26pm

Name:

Kathrin

Ort –
Gegend:

Calgary,Alberta

E-Mail:

Kathy_Kathrin@hotmail.com

Homepage:

http://Kathrinalberta.tripod.com

Comments:

Deine Geschichten und Gedichte sind sehr interessant.
Viele liebe Gruesse,Kathrin

Thursday 04/10/2003 8:29:39pm

Name:

Tony DO1BT-L

Ort –
Gegend:

Westerloy

E-Mail:

do1bt@ewetel.net

Homepage:

Comments:

Hallo Werner
Wir kennen uns über Echolink es war ein
schönes QSO mit dir und den OMs auf Echolink ich hoffe es ist nicht das
Letzte mal. de Tony DO1BT

Saturday 04/05/2003 1:12:42pm

Name:

rolf schuster

Ort –
Gegend:

tusket nova scotia canada

E-Mail:

cochin_silver@hotmail.com

Homepage:

http://www.schusters-holiday-paradise.de

Comments:

hallo werner,

es ist schoen in deinen seiten zu lesen,es erinnert mich an vieles.
meine eltern sind aus dem sudetenland und hatten eine sehr schlimme zeit
hinter sich,beide sind tot,vater 1976 und mutter 1992 verstorben.
ich bin 1951 in torgau an der elbe geboren ,in der DDR ,denn alle die
oestlich der elbe vertrieben wurden,hatten fast keine moeglichkeit auf die
westseite zu kommen.es wurden fast alle erschossen die durch die elbe
wollten.
seit kind an habe ich meinen freiheitsdrang nie aufgegeben,bin 1988 aus der
DDR ausgewiesen,ohne frau und kind und bin 1997 mit meiner frau ,in meinem
kindheitstraum, canada angekommen.
meine eltern haben mit weniger als nichts neu angefangen und ich habe 1988
mit 15 DM neu angefangen und 1997 mit 50.000 DM nach canada ausgewandert.
es ist fuer mich schlimm mit anzusehen wie ein volk und seine
kultur,schrittweise von ihren eigenen sogenannten vertretern,ausradiert
wird.

na,ja ich wuerde mich jedenfalls freuen von dir zu hoeren.
habe deine homepage im zschopauer gaestebuch gefunden.

gruesse von karin und rolf

Monday 03/24/2003 1:30:23am

Name:

Dirk ( Do2kd )

Ort –
Gegend:

Merzig / Saar

E-Mail:

do2kd@darc.de

Homepage:

http://do2kd.dyndns.org

Comments:

Hallo Werner, viele Grüße aus Deutschland von DO2KD

vy 73 de Dirk

Friday
03/21/2003 3:20:13am

Name:

wowa44

Ort – Gegend:

Warszawa

E-Mail:

nietutejszy@hotmail.com

Homepage:

Comments:

jedna
jest tylko kraina taka
gdzie trochê szczêœcia jest dla Polaka*
kraj lat dziecinnych
ten zawsze zostanie
tak piêkny i czysty
jak pierwsze kochanie

———

* wschodnioprusaka, œl¹zaka, pomorzaka, lwowiaka, wilniaka itd itp

Friday 02/28/2003 9:57:28am

Name:

Annemarie

Ort –
Gegend:

St Louis, USA

E-Mail:

AnneGollDeL@aol.com

Homepage:

http://www.angelfire.com/art2/annemarie

Comments:

Lieber Werner, Deine Gedichte sind so gefuehlsreich und
schoen. “Der Wecker” eine lustige Geschichte….aber hat auch
wehmut in sich…..Mir gefaellt alles was Du schreibst….mach weiter so
Annemarie

Friday 02/28/2003 9:35:26am

Name:

Annemarie Golloch De Leary

Ort –
Gegend:

St Louis, USA

E-Mail:

AnneGollDel@aol.com

Homepage:

http://www.angelfire.com/art2/annemarie

Comments:

Hallo Werner,
soeben bin ich auf Deine HP gestossen. Bin Gebuertige Koenigsbergerin und
mache z.Zt. Ahnenforschung… Mein Vater war in Masuren geboren, meine
Mutter in Ostseebad Cranz. Wir waren bis 1947 dort…..Wird langsam Zeit
diese Sachen aufzuarbeiten. Deine Geschichten gefallen mir sehr gut. Ich
freue mich Deine HP gefunden zu haben. Alles Gute
Annemarie

Wednesday 02/26/2003 5:31:38am

Name:

Timothy J.F. Hanke

Ort –
Gegend:

Schleswig-Holstein, Deutschland

E-Mail:

Tim-Hanke@t-online.de

Homepage:

Comments:

Lieber Werner,

eine wunderbare HP, ich habe viel Zeit hier verbracht und Deine Geschichte
hat mich sehr bewegt. Meine Familie stammt aus Pommern und hat ein
ähnliches Schicksal hinter sich. Ich freue mich das es immer noch Leute
gibt die die Geschichte der Vertreibung, sowie die Geschichte unserer
ehemaligen Ostgebiete am Leben erhalten. Weiter so!

Friday 02/21/2003 1:56:43pm

Name:

wakatonka

Ort – Gegend:

Osnabrück Niedersachsen

E-Mail:

wakatonka@osnanet.de

Homepage:

http://www.wakatonka.de

Comments:

Eine wundervolle Page.
Habe lange auf ihr verweilt.
Bin begeistert. Hab Deine Page im Psychforum entdeckt….
Es lächelt Dir zu wakatonka.

Sunday
02/16/2003 1:50:48am

Name:

Angelika

Ort – Gegend:

Stuttgart

E-Mail:

geli1959@gmx.de

Homepage:

Comments:

es
ist sonntag morgen…und wie so oft bin ich durchs www gesurft und habe dabei
deine seite entdeckt…deine lebensgeschichte hat mich sehr berührt…und ich
wünsche dir das du noch lange fröhliche und schöne stunden erleben darfst…

ich drück dich ganz fest angelika

Sunday 02/09/2003 2:01:38pm

Name:

Heidi

Ort –
Gegend:

Baden Württemberg/ Deutschlan

E-Mail:

HWSchnaidt@aol.com

Homepage:

Comments:

Hallo Werner,
ich habe Deine Lebensgeschichte mit
Begeisterung gelesen,
mich hat es so berührt, dass mir die Tränen übers Gesicht gelaufen sind.
Danke für so eine Geschichte.
Gruß von Heidi

Tuesday 02/04/2003 2:24:43pm

Name:

Wisi

Ort –
Gegend:

Poznan Polen

E-Mail:

vipmann@wp.pl

Homepage:

http://www.vipmann.com

Comments:

Hallo, super page, echt toll.
Wisi

Monday 02/03/2003 8:05:12am

Name:

Wolfgang Dornbach

Ort –
Gegend:

Lennestadt-Westfalen

E-Mail:

wolfgangdornbach@aol.com

Homepage:

http://www.info-schlesien-westfalen.de

Comments:

Hallo lieber Familieforscher!
Wir betreiben Ahnenforschung von der Familie Dornbach Westfalen, sowie der
Familie Beckert aus Schlesien.
Über einen Gegenbesuch auf unserer Homepage, von Olga + Wolfgang Dornbach,
würden wir uns freuen. Vielleicht ist da noch etwas Interessantes für Sie
dabei!
In Treue zu unseren Familienwurzeln in Westfalen und Schlesien.!!
Gruß von der Aloe Vera WDL-Familie aus SCHLESIEN und WESTFALEN

Monday 01/27/2003 3:03:16pm

Name:

Fallen Angel

Ort –
Gegend:

Wien

E-Mail:

Sweetmelancholy@gmx.at

Homepage:

http://traenen.piranho.at

Comments:

hallo werner
ich bin beim surfen über deine site gestolpert..
mit meinen 19 jahren habe ich was du beschreibst nur in geschichtsbüchern
gelesen..
es hat mich sehr nachdenklich gemacht..
vielen dank
grüße fallen angel

Saturday
01/25/2003 4:00:58pm

Name:

Tina

Ort – Gegend:

Flensburg

E-Mail:

meilandt2003@yahoo.de

Homepage:

http://meilandt.bei.t-online.de

Comments:

Hallo
Werner!
Danke für deine Gästebucheintrag in meiner sehr sehr alten Website. Wir sind
inzwischen schon über ein Jahr wieder in DEutschland. Ich habe gerade etwas
durchzufall gesehen das man meine Altewebsite noch nicht gelöscht hat.
Wenn du willst schau bei mir vorbei. Mir gehts gut!
Bis bald alles gute
Tina

Friday 01/17/2003 10:23:23pm

Name:

erika

Ort –
Gegend:

Morris, Minnesota, USA

E-Mail:

erika@berlinerwanze.de

Homepage:

http://www.berlinerwanze.de

Comments:

Guten Abend Lorbass;
Mit “deja vu” und Traurigkeit habe ich Dein HP gelesen. Ich
stamme aus Tilsit, und das Schicksal der Flucht meiner Familie ähnelt
Deinem Schicksal.
Ich wünsche Dir ein friedliches Leben.
Herzliche Grüße, Erika

Saturday 01/11/2003 6:31:44am

Name:

oliver

Ort –
Gegend:

freiburg

E-Mail:

Homepage:

http://www.riesengebirge-orftschaften.beep.de

Comments:

Hallo,
habe sehr über deine tolle Homepage lange
traurig nachgedacht.Kenne Ostpreussen
wie meine Westentasche(über 50 Bücher).Meine Oma musste 1945 aus dem
Danziger Werder(Tiegenhof) fliehen

Gruss Oliver

Thursday 01/09/2003 12:40:08am

Name:

Micha

Ort –
Gegend:

Rheinland

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Hallo Werner !
Hier schreibt ein 25 jähriger Rheinländer, der zufällig auf Deine Seite
gestoßen ist. Ich wollte Dir einen schönen Gruß senden.
Eine aufregende Geschichte, wie Du aus Ostpreussen geflohen bist. Es macht
einen traurig und nachdenklich….
Viele meiner gleichaltrigen Bekannten wissen garnicht wie gut es ihnen
eigentlich geht…..

Gott schütze Dich und Deine Lieben !

Friday 01/03/2003 6:31:20am

Name:

Erik Thormann

Ort –
Gegend:

Münster/westfalen

E-Mail:

erik_thormann@web.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner!
Als Erstes natürlich ein frohes und gutes neues Jahr! Ansonsten möchte ich
Dir eine Frage stellen, mein e-mail-Programm funktioniert leider nicht …
, weißt Du wie man ältere Menschen finden kann die früher mit meiner
Großmutter Kontakt hatten die in Ostpreussen groß wurde und im Krieg floh?
Vielleicht kannst Du mir ja weiterhelfen; wäre schön.
Gruß ERik

Wednesday
01/01/2003 1:46:51pm

Name:

Hanni

Ort – Gegend:

Deutschland

E-Mail:

Scheira@t-online.de

Homepage:

http://scheira.bei.t-online.de

Comments:

Hallo
Werner!
Möchte dir zum Neuen Jahr alles Gute wünschen.
Viel Glück und Gesundheit.
Deine Gedichte lese ich immer noch gerne.
Liebe Grüße Hanni

25.12.2005
11:40

Monday 12/30/2002 6:55:59pm

Name:

Frank Schubert

Ort –
Gegend:

Rostock

E-Mail:

frank-uwe-schubert@t-online.de

Homepage:

http://www.frank-uwe-schubert.de

Comments:

Viele Grüße zum Jahreswechsel aus Rostock in
Mecklenburg/Vorpommern. Ich mache im Mai in Lötzen Urlaub. Mein Vater ist
dort geboren. War schon 2 mal in Masuren. Eine herrliche Landschaft.
Deswegen fahre ich auch wieder hin.
Ich wünsche einen guten Rutsch ins neue Jahr 2003.

Frank Schubert

Sunday 12/29/2002 8:38:29am

Name:

Paul Michely

Ort –
Gegend:

Nalbach / Saarland

E-Mail:

pmichely@t-online.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner,
habe mal wieder aus Deinen Erinnerungen gelesen. Dein Erlebtes berührt
mich.
Du schreibst von einer Tour durch Ostpreußen.
Hast Du denn im Sommer 2002 diese Tour duch Deine alte Heimat gemacht?
Wenn ja, schreib doch mal Deine Eindrücke.
Wünsche Dir alles Gute für Dein weiters Leben.

Herzliche Grüsse, paul michely

Saturday 12/28/2002 1:22:00pm

Name:

Siegfried

Ort –
Gegend:

Wolfenbuettel

E-Mail:

DC3AM@Freenet.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner.Über eine Ostpreußenseite bin ich auf Deine
HP gekommen.Meine Eltern kommen auch aus Ostpreußen(Klein Kuhren und
Ragnit).Ich beschäftige mich seit einer Zeit mit Ostpreußen und stelle fest
dass sie ein schönes Land verloren haben.Im kommenden Sommer möchte ich es
gerne bereisen.Ein frohes neues Jahr 2003 es 73/55 de DC3AM

Thursday 12/26/2002 1:22:25pm

Name:

Andrea-Marie

Ort –
Gegend:

E-Mail:

andrea-marie@gmx.net

Homepage:

Comments:

Lieber Werner!

Vielen Dank für Deine netten Weihnachtsgrüße!

Auch Dir alles Liebe und Gute, vor allem Gesundheit, und einen guten Rutsch
ins Neue Jahr!

AM

Thursday
12/26/2002 8:26:49am

Name:

paul

Ort – Gegend:

eilshausen

E-Mail:

eilshausen@gmx.de

Homepage:

Comments:

frohe
weihnachten!

Wednesday 12/25/2002 5:37:58am

Name:

Dirk

Ort –
Gegend:

Borken/NRW

E-Mail:

DO1YDL@web.de

Homepage:

http://www.lubjuhn.de

Comments:

Hi Werner !!
herzliche weihnachts gruesse aus Borken Deutschland und ein gutes neues
Jahr
von Dirk (DO1YDL)

Wednesday 12/25/2002 1:27:13am

Name:

Uwe

Ort –
Gegend:

Deutschland

E-Mail:

Homepage:

http://www.dol2day.com

Comments:

Frohe Weihnachten ! ! !

Monday 12/23/2002 4:08:56pm

Name:

Brigitte Arwers

Ort –
Gegend:

Germany

E-Mail:

brigitte@arwers.de

Homepage:

http://www.arwers.de

Comments:

Hi Werner,

Ich kann Sie gut verstehen. Meine Schwiegermutter hat mir oft von der
schrecklichen Flucht aus Ostpreußen erzählt, wobei ihr Baby verstorben ist.
Gerade jetzt zu diesen besinnlichen Tagen kommen sicher manche dieser
Erinnerungen wieder hoch.
Ich wünsche Ihnen, daß Sie für all’ diese Entbehrungen entschädigt werden!
Für 2003 vor Allem Gesundheit und Glück, sowie schöne und geruhsame
Weihnachtstage.

Herzlichst aus Deutschland
Brigitte Arwers

Saturday 12/21/2002 9:44:32am

Name:

Hartmut

Ort –
Gegend:

Thüringen / Deutschland

E-Mail:

webmaster@unser-paradies.de

Homepage:

http://www.unser-paradies.de

Comments:

Herzliche Weihnachtsgrüße aus Thüringen in Deutschland
sendet Dir

Hartmut

Saturday 12/21/2002 2:16:58am

Name:

Karin

Ort –
Gegend:

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Lieber Werner, ich habe schon viel über Ostpreussen
gelesen, und wenn ich mal mehr Musse habe, werde ich mich in ihre
homepage vertiefen.

Frohe
Weihnachten! In good old Germany hat sich manches geändert. Gruß, Karin

Thursday 12/19/2002 1:13:52pm

Name:

Samkur

Ort –
Gegend:

Saxonia

E-Mail:

pharao@gmx.com

Homepage:

Comments:

We have two common
things at least: The lost home ( my one in Bohemia) and the “horse
with wings”…

Tuesday 12/17/2002 9:07:10am

Name:

Dietrich Borowski

Ort –
Gegend:

Jülich NRW

E-Mail:

DL1KAA@web.de

Homepage:

Comments:

Vielen dank lieber Lorbass Werner,vielen dank das Du uns
allen Deine Lebensgeschichte erzaehlt hast in dieser Geschichte habe ich
mich und meine Familie gesehen geboren bin ich in Kleinschabienen
Krs.Angerapp mit drei Jahren sind wir nach Karpowen im Krs.Gerdauen
gezogen wo ich auch die ersten vier Jahre zur Schule gegangen bin .Bis
1957 habe ich in Mecklenburg gelebt,danach bis heute im Rheinland.Meine
Hoffnung war es immer,das ich mal unsere SPRACHE auf den
Amateurfunkbändern höre,das war leider bis jetzt nicht möglich.Die besten
Gruesse an alle Marjellchen und Lorbasse ein GESEGNETES Weihnachtsfest
und alles gute für das kommende Jahr 2003 bis bald mal wieder.vy 73
Dietrich

Sunday
12/15/2002 12:30:44am

Name:

Karl-Heinz
Hoffmann

Ort – Gegend:

Alzenau
/ Unterfranken

E-Mail:

khh@alzenau-net.de

Homepage:

http://www.alzenau-net.de

Comments:

Habe
mir die Homepage angeschaut und war wie vor den Kopf geschlagen.

Ich war total
berührt, schön das es sowas gibt!

Liebe Grüße aus
Alzenau,
Karl-Heinz Hoffmann

Tuesday 12/10/2002 2:45:10am

Name:

Klaus

Ort –
Gegend:

Hessen/Germany

E-Mail:

k.p.eisenbarth@t-online.de

Homepage:

http://www.eisenbarth-kpe.de

Comments:

Hallo,
eine interessante Lebensgeschichte!
mfg
kpe

Sunday 12/08/2002 12:09:35am

Name:

Luer Luetkens

Ort –
Gegend:

Reutlingen, Deutschland

E-Mail:

info@luetkens.de

Homepage:

http://www.luetkens.de

Comments:

Ich bin ziemlich beeindruckt von dem was Du schreibst.
Ich kannte einige Ostpreussen und habe sie sehr geschätzt. Mir fällt so auf
Anhieb kein anderes Land ein, das so verschwunden ist, wie Ostpreussen. Die
Menschen vertrieben, die schöne Sprache ausgelöscht. Es kommt nicht wieder.
Halt die Ohren steif, 73, Luer

Saturday 11/16/2002 1:30:31pm

Name:

Don Hilmeaux und Ö

Ort –
Gegend:

Holsten-Mündrup

E-Mail:

Homepage:

http://www.lorbasse.de

Comments:

Hi Lorbass,

eine sehr bewegende Lebensgeschichte hast Du uns da geschildert. Wir zwei
sind auch echte Lorbasse, was wir Dir gerne auf unserer Homepage (siehe
oben) beweisen möchten.
Als echte Lorbasse haben wir nur Flausen im Kopp undsonst nix Gutes im Sinn.

Munter, wie wir das immer sagen!

DON UND Ö

Friday 11/15/2002 11:04:42am

Name:

Ernst Ferstl

Ort –
Gegend:

Zöbern/Österreich

E-Mail:

ernstferstl@aon.at

Homepage:

http://www.gedanken.at

Comments:

Lieber Werner!
Deine HP ist wirklich wichtig…
Mit den besten Wünschen
und freundlichen Grüßen
Ernst

Monday
11/11/2002 5:13:15pm

Name:

Hubertus
Kolster

Ort – Gegend:

Aachen
Germany

E-Mail:

Homepage:

Http://www.kolster.net

Comments:

Eine
unglaublich interessante und mutige Lebensgeschichte. IBM weiß nicht was sie
an Dir verloren haben!
Weiterhin viel Lebensglück
Hubertus

Tuesday 11/05/2002 8:54:34pm

Name:

DocValde

Ort –
Gegend:

an der Küste

E-Mail:

DocValde@DocValde.net

Homepage:

Comments:

Ich bin erst 25, deshalb weiß ich so wenig von der Zeit
damals…

Aber Deine Zeilen haben mich berührt. Wirklich. Danke.

Doc.

Monday 10/28/2002 4:48:59am

Name:

Stella

Ort –
Gegend:

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Sprachlos
Tränen in den Augen
Wunden im Herzen
Kinderlachen
Nie vergessen können
aber vergeben

Danke
Stella

Sunday 10/27/2002 12:55:40am

Name:

Hawe

Ort –
Gegend:

Niederrhein

E-Mail:

h_wknechten@web.de

Homepage:

http://www.heinz-willi-knechten.de

Comments:

Ich habe die Seiten mit viel Interesse und Anteilnahme
durchstöbert.
Schön
Grüße
Hawe

Wednesday 10/16/2002 2:28:40pm

Name:

Tini

Ort –
Gegend:

Münsterland, NRW, Deutschland

E-Mail:

tini81@tini81.de

Homepage:

http://www.tini81.de

Comments:

Du hast echt ne schöne HP. Sehr interessant geschrieben.

mfG
Tini

Sunday
10/13/2002 12:03:59am

Name:

Richard
Hermann Boehnke

Ort – Gegend:

Vater
war von Tapiau, gegend Wehlau

E-Mail:

rhb@rhbconsulting.com

Homepage:

http://www.rhbconsulting.com

Comments:

Unser
Vater, Hans Ernst Boehnke, stammte aus Ostpreussen (geb. 1904 Tapiau, Wehlau
– ges. 1996 Mount Forest, Ontario)
Wanderte nach Kanada in 1929 als Fleisher und Wustmeister
Ich habe ein Bruder, der Hans Walter Boehnke – chiropraktic in Markham,
Ontario.

Thursday 09/26/2002 5:52:44pm

Name:

karin

Ort –
Gegend:

münchen

E-Mail:

Kay_Em@T-Online.de

Homepage:

http://www.bored.de.vu

Comments:

hab jetzt gerade deinen lebensweg gelesen und bin immer
noch heulen irgentwie…finde keine worte..ich hoffe,daß es dir jetzt
wirklich gut geht und daß dein herz und deine seele
ihren frieden gefunden haben…ich würde den kleinen jungen in dir so gern
in die arme nehmen und drücken..klingt kitschtig..bin normal ganz und gar
nicht kitschig..aber vielleicht teile ich ein wenig mit dir,daß man mich
als kind dazu erzogen hat keine gefühle zu zeigen..egal..is schon besser
geworden..ich wünsch dir alles liebe und gute !
gruß
karin

Monday 08/19/2002 9:35:12am

Name:

Kornelia

Ort –
Gegend:

Berlin

E-Mail:

kornelia.buhtz@gmx.de

Homepage:

http://www.geocities.com/kbuhtz

Comments:

hallo werner, meine mutter ist auch aus ostpreußen
vertrieben wurden. sie redete mir gegenüber nur einmal darüber, ansonsten
ist es ihr lieber, alles zu verschweigen, das thema berührt mich…

viele grüße
kornelia

Tuesday 07/30/2002 1:09:58am

Name:

Manda

Ort –
Gegend:

Hamburg

E-Mail:

Mandalinchen@aol.com

Homepage:

Comments:

Hallo Werner,
bin über die Seite “Zeit zu leben” an deine HP gelangt. Deine
Gedichte haben mich sehr berührt! Danke – Manda

Monday
07/15/2002 0:25:01am

Name:

Linda
Marie Neumann

Ort – Gegend:

Pleasant
Hill, California

E-Mail:

linmn99@yahoo.com

Homepage:

Comments:

I
read your life story to my mother who is from East Prussia. We enjoyed it
very much, and she said that your experience in the war was so incredibly
similar to hers. My father is also from East Prussia (Lehlesken) and he and I
are planning to visit the home where he grew up for the first time since his
family fled during the war. Thank you for sharing your story.

Tuesday 07/09/2002 5:31:56pm

Name:

Melanie

Ort –
Gegend:

Paderborn

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Wirklich sehr beeindruckend! Ich schreibe selbst und freue
mich immer wenn andere diesen Weg wählen um sich auszudrücken oder sich
Sachen von der Seele zu reden.Außerdem fasziniert mich die `Kunst`des
Schreibens jedesmal von Neuem. Machen sie weiter so… Alles Gute, Melanie

Friday 06/28/2002 10:40:50am

Name:

Guenni

Ort –
Gegend:

Lahntal nr Marburg

E-Mail:

dl1fcm@darc.de

Homepage:

http://www.dj-guenther.de

Comments:

Hallo Werner,
hier gruesst Dich jemand aus der ehemaligen Crew von DL0UM in Cölbe.
Kannst ja mein Site betrachten.
73 de Gun*

Friday 06/21/2002 3:25:01pm

Name:

Hanni

Ort –
Gegend:

Deuschland

E-Mail:

Scheira@t-online.de

Homepage:

http://scheira.bei.t-online.de

Comments:

Hallo Lorbas !
Denke noch oft an dich, hoffentlich geht es dir gut .
Tja wer bin ich „ Lydia „ Vielleicht erinnerst du dich .
Lese immer noch deine wunderschönen Gedichte.
Mit den herzlichsten Grüßen Hanni

Monday 06/10/2002 9:33:29am

Name:

Luigi

Ort –
Gegend:

Vöhrngen (bei Ulm)

E-Mail:

VoodooGamer@t-online.de

Homepage:

Comments:

Hallo werner!
Es war ein zufall das ich auf deine seite gestossen bin, ich hatte vorher
noch nie etwas von dir gehört…
Als ich anfing deine grausame, aber dennoch schöne geschichte zu lesen
konnte ich nichtmehr aufhören… ich musste weiterlesen wie es dir und
deiner familie ging.
Ich habe bis jezt keine geschichte eines menschen gehört, die so spannend,
tragisch und gleichzeitig wunderschön ist.
Ich bin 15 jahre alt und bewundere dich sehr.
Bitte melde dich mal bei mir…ich würde mich riesig freuen

Mit freundlichen, netten und ehrenvollen grüssen: Luigi V.

Friday
05/31/2002 4:21:18pm

Name:

Ludi
Ludwig

Ort – Gegend:

Germany

E-Mail:

auwi1@kultlink.de

Homepage:

http://www.auwi.de

Comments:


Hallo, lieber Lorbass!

Aus irgendeinem Grunde mußte ich heute an Dich und unsere schöne, damalige
Zeit im Auwi-Forum denken.

Mir fehlen deine Geschichten, deine tiefempfundenen Gedichte und die netten
Gespräche, die wir führen konnten.

Vielleicht hast du mal Zeit vorbeizuschauen…es ist alles fast wie früher,
auch die “Foris”.

Hoffentlich geht es Dir gesundheitlich gut und du kannst Deine Zeit in
innerer Zufriedenheit verbringen.

Nette Grüße!

Ludi

Monday 05/27/2002 12:04:20am

Name:

juergen dahlmann

Ort –
Gegend:

bergisch gladbach

E-Mail:

101.218300@gno.de

Homepage:

Comments:

hallo, werner !

da auch in meinen adern ein teil ostpreussisches blut fliesst (grosseltern
-mein paps auch- aus memel und tilsit), lass ich einfach mal einen gruss
aus “good-old-germany” hier !

schöne grüsse

25.12.2005
11:35

Friday 04/12/2002 2:14:57am

Name:

Johannes Wallroth

Ort –
Gegend:

Berlin, Germany

E-Mail:

Johannes@Wallroth.com

Homepage:

http://www.wallroth.com

Comments:

Meine Mutter stammt auch aus Ostpreußen (Tilsit) – mein
Vater aus Thüringen. Alles Gute für Dich!

Tuesday 04/02/2002 4:20:01am

Name:

Petra

Ort –
Gegend:

Deutschland

E-Mail:

info@survivors-arts.de

Homepage:

http://www.survivors-arts.de

Comments:

Hallo, Werner!
ich bin sehr beeindruckt von deinen Gedichten.
Falls dich (und andere Menschen, die dies lesen) Gedichte und Geschichten
von Betroffenen sexuellen Missbrauchs interessieren sollten, schau(t) doch
mal bei uns vorbei 🙂
Lieben Gruss
Petra von Survivors Arts

Sunday 03/31/2002 2:48:19pm

Name:

Sabine

Ort –
Gegend:

Norddeutschland

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Hallo Werner,

herzliche Ostergrüße aus Norddeutschland. Der Frühling lässt hier nicht
mehr lange auf sich warten.

Mit großem Interesse habe ich Ihre Lebensgeschichte gelesen. Ehrlich gesagt
an manchen Stellen musste ich weinen. Ich spürte die Schmerzen, die Sie in
jungen Jahren erleiden mussten. Ich selbst gehöre nicht der
Kriegsgeneration an (ich bin Anfang 40)und bin ebenso wie meine Vorfahren
Westdeutsche, aber es muss für die Menschen aus ihrer Region nicht einfach
gewesen sein.

Auch möchte ich die Gelegenheit nutzen, Ihnen zu sagen, dass Sie, lieber
Werner, bereits viel erreicht haben. Sie können Stolz auf sich sein. Mit
Interesse haben ich Ihre Beiträge im Zeit-zu-Leben-Forum gelesen.
Geben Sie gut auf sich Acht. Wie heißt es so schön: Everybody is the
architect of his own future (Jeder ist seines Glücks eigener Schmied.)

Als Dankeschön dafür, dass ich Ihre Lebensgeschichte lesen durfte, schicke
ich Ihnen ein Gedicht in englischer Sprache – leider kenne ich den Namen
des Verfassers nicht, denn ich bekam dieses Gedicht selbst von einer
Freundin.
Liebe Grüße
Sabine

Hier das Gedicht:
“A Friend Is One Of Life’s Most Beautiful Gifts!
A Friend is a person whom you can trust, who won’t turn away from you.
A friend will be there when you really need someone, and will come to you
when they need help.
A friend will listen to you even when they don’t understand or agree with
your feelings.
A friend will never try to change you but appreciate you for who you are.
A friend doesn’t express too much or give too little.
A friend is someone whom you can share dreams, hopes, and feelings with.
A friend is a person whom you can think of and suddenly smile.
A friend doesn’t have to be told that they are special because they know
you feel that way.
A friend will accept your attitudes, ideas, and emotions, even when their
own are different, and will hold your hand when you’re scared.
A friend will be honest with you even when it might hurt, and will forgive
you for the mistakes you make.
A friend can never disappoint you and will support you and share in your
glory.
A friend shares responsibilities when you have doubts.
A friend always remembers the little things you’ve done, the times you’ve
shared and the talks you’ve had.
A friend will bend over backwards to help you pick up the pieces when
your world falls apart.
A Friend Is One Of Life’s Most Beautiful Gifts!”

Tuesday
03/26/2002 12:11:25am

Name:

Andrea
Thiel

Ort – Gegend:

Celle/Germany

E-Mail:

athiel@t-online

Homepage:

Comments:

Lieber
Lorbass !

Dein Bericht ist ein Bestseller.
Nun weiss ich nicht nur mehr über meinen
Vater, ein Ostpreusse, sondern auch über
meine eigene Sehnsucht….
Will response to you.

Herzlichen Gruss

Andrea

Thursday 03/21/2002 12:52:12am

Name:

Christina

Ort –
Gegend:

Deutschland

E-Mail:

ctelker@web.de

Homepage:

http://www.beepworld.de/members19/gedichtejahr

Comments:

Hallo Werner!
Deine Homepage ist sehr beeindruckend. Es hat uns gut hier gefallen und wir
kommen bestimmt bald einmal wieder. Liebe Grüße aus Deutschlan senden
Christina und Heinz

Tuesday 03/19/2002 6:15:14am

Name:

Nike

Ort –
Gegend:

Cologne – Germany

E-Mail:

post@ladymin.de

Homepage:

http://www.ladymin.de

Comments:

Hallo Werner,

jetzt habe ich Dein ganzes Leben gelesen und fühle mich sehr geehrt. Dass
Du das für alle Welt nieder geschrieben hast. Dass ich es lesen durfte.
Dankeschön dafür.

Ich bin mir sicher, Deine Eltern wären sehr stolz auf Dich. Du hast so viel
geschafft in Deinem Leben!

Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute.
Liebe Grüße, Nike

Tuesday 03/19/2002 5:05:04am

Name:

Jan Kabat

Ort –
Gegend:

Haßloch in der Pfalz

E-Mail:

vaetischisten@yahoo.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner….. deine geschichte geht einem direkt unter
die Haut. Sende Dir heimatliche Grüße aus Deutschland.

Gruss Jan

Sunday
03/10/2002 9:37:52pm

Name:

zachary
zniewski

Ort – Gegend:

minneapolis
U.S.A.

E-Mail:

hexen8@earthlink.net

Homepage:

Comments:

Grandparents
from Neidenberg and Osterude, now the Zniewskis are scattered all over. Now I
am trying to tell my grandchild about the old country, wish I could find
fotos of the old towns.
Thanks for making the site.
Zachary

Saturday 03/09/2002 12:15:34am

Name:

Rev. Christian Heller

Ort –
Gegend:

Clovis, NM.

E-Mail:

heller_c@3lefties.com

Homepage:

Comments:

Dear Sir,
It is easier for me to write in english anymore. My mother, God rest her
sweet soul was also a fluechtling from Ostpreussen. She was born in
Koenigsberg 1931. She told me of the horror of the vertriebung. Your poetry
is very good and full of feelings.
Thank you for sharing your Story.

Saturday 02/23/2002 5:22:31pm

Name:

Christina und Frank

Ort –
Gegend:

aus der Nähe von Bremen

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Lieber Werner,

Ihre Geschichten haben uns sehr bewegt.
Viele Grüße aus Deutschland zu Ihnen nach Minneapolis.

We wish you all the best from our whole heart.

Tuesday 02/19/2002 4:23:43pm

Name:

harald

Ort –
Gegend:

Erbach Odenwald Hessen

E-Mail:

skyppy@surfeu.de

Homepage:

Comments:

Bin zufällig auf Deine Hompage gekommen
Deine Lebensgeschichte jagt einem ein
Schauer über den Rücken. weiterhin viel
Glück gruß Harald

Tuesday 02/05/2002 2:52:03am

Name:

Huldelfe

Ort –
Gegend:

Bielefeld

E-Mail:

huldelfe@hotmail.com

Homepage:

http://home.nexgo.de/huldelfe/

Comments:

Hallo!

Also ich war sehr überrascht, als ich den Namen “Lorbass” gesehen
habe.Warum? Weil ich weiß, was es bedeutet..*smile Komme zufällig auch aus
Ostpreusen.
Deine Geschichten gehen einem wrklich unter die Haut, weil man weiß, daß
sie wahr sind…man kann es richtig spüren….Udn die Gedichte sind auch
voller Gefühle. Und da habe ich eine Frage…ich habe auch Gedichte auf
meiner HP und möchte Dich fragen, ob ich auch Deine Gedichte bei mir
aufstellen darf? Besonders haben mir gefallen “Liebe” und
“Gefühle”. Es wäre toll, wenn Du mir es per Mail mitleilen
würdest.

Weiterhin viel Erfolg mit Deiner Homepage

Huldelfe

Monday 02/04/2002 1:09:21am

Name:

Ulla

Ort –
Gegend:

Gernrode im Harz

E-Mail:

Ulla-Moch@gmx.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner oder Lorbaß,

ich bin durch Zufall hierhergelangt, weil ich immer Gedichte suche im Net.
Deine Seiten, Deine Gedichte gefallen mir sehr gut, vor allem das mit dem
Wecker und mit den Briefen an Deinen Vater haben mich sehr berührt.

Liebe Grüße

Ulla

Thursday 01/31/2002 10:48:13am

Name:

stoiber

Ort – Gegend:

E-Mail:

Homepage:

www.lorbasse.de

Comments:

Du bist mir nen ollen Lorbaß!
Gruß Stephan

Friday 01/18/2002 7:38:31pm

Name:

Dr. Karin Jäckel Autorin

Ort –
Gegend:

Oberkirch im mittleren Schwarzwald

E-Mail:

karin.jaeckel@t-online.de

Homepage:

http://www.karin.jaeckel-autorin.de

Comments:

Meine Mutter stammt auch aus Ostpreußen, erlitt
Vertreibung und Flucht über die Ostsee. Aber wenn sie von ihrer Kindheit
erzählt, steht ein Zauber aus Geborgenheit und Frieden, Kinderglück und
Träumen auf.
In Ihren Lorbas-Geschichten ist dieses Charisma ebenfalls zu spüren.
Schön, dass Sie es sich in Ihrer neuen Heimat erhalten haben.
Herzliche Grüße aus dem verschneiten Schwarzwald.

Thursday 01/10/2002 5:09:26pm

Name:

volker

Ort –
Gegend:

bremen

E-Mail:

blaulauaug@compuserve.de

Homepage:

Comments:

guten abend -habe grad Ihre geschichte gelesen und
möchte Ihnen danken und irgendwie find ich grad die worte nich, weil ich
so bewegt davon bin
grüße
v.

Saturday 12/29/2001 12:40:04am

Name:

Isabel

Ort –
Gegend:

Deutschland/Baden-Württemberg

E-Mail:

Piazzahuhn@gmx.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner,

Ich war
ganz gerührt von den Geschichten auf Deiner Homepage und finde es
bewundernswert und schön,daß es Dir heute soweit gut geht und Du
glücklich bist.

Best wishes and greetings
Isabel

Sunday
12/23/2001 3:31:44pm

Name:

Jürgen

Ort – Gegend:

Schleswig-Holstein/Deutschland

E-Mail:

klausberger4@aol.com

Homepage:

http://hometown.aol.de/klausberger4/homepage/index.html

Comments:

Lieber
Lorbaß,
ich bin eine ganze Zeit auf deinen Seiten hängengeblieben(AOL wird sich
freuen)und war begeistert.
Deine Weckergeschichte habe ähnlich erlebt,ich seh Muttern heute
noch wie sie mit der Feder kämpft,aber sie hat,s hingekriegt.
Auch ich hätte meinem Vater gern noch einige Dinge gebeichtet,
obwohl ich das Geühl nich los werde das er mehr wusste als ich ahnte.
Nun ist es leider zu spät.
Sehr schön ist für mich das Gedicht “Gefühle”,
da ich die 2.Phase so ziemlich hinter mir habe,freue ich mich
auf die 3.Denn in einigen Ansätzen zu solchen Umarmungen
hab ich festgestellt das das Leben auch schön sein kann.
Vielleicht hilft mir die Weihnachtszeit ein Stück weiter.
Frohe Weihnachten wünscht Dir
Jürgen Klausberger

P.S.Wenn ich was ausgefressen hatte,rief meine Oma
immer”Komm mal her du kleiner Lorbaß”,und ich wusste
sie hat,s mal wieder gemerkt.

Tuesday 11/27/2001 7:37:08am

Name:

gerd

Ort –
Gegend:

E-Mail:

wrathlord@gmx.net

Homepage:

Comments:

danke werner,
danke für die wärme und die liebe, die sich allein vom lesen deiner worte
in mir verbreitet. wunderbare gedichte, sehr bewegende
lebensgschichte..tolle seite


viel glück und alles gute
Gerd

Friday 11/23/2001 11:19:02am

Name:

Stefan

Ort –
Gegend:

Niedermoschel, Germany, Rheinland-Pfalz

E-Mail:

gillmann@akademie-2000.de

Homepage:

http://www.akademie-2000.de

Comments:

hallo werner,
danke das ich ein teil deines lebens kennenlernen durfte. danke für deine
geschichte. es hat mich sehr bewegt und das ist dein applaus…

grüsse aus der schönen nordpfalz

stefan

Tuesday 11/20/2001 2:47:24am

Name:

Susanne Fischer

Ort –
Gegend:

Deutschland/Hessen

E-Mail:

su.veritas@gmx.de

Homepage:

Comments:

Tief bewegt haben mich ihre Worte. Nun bin ich nicht aus
der Generation , die den Krieg bewußt miterlebten, dennoch kann ich gut im
Herzen die Wunden der Überlebenden spüren. Äußere Verletzungen heilen
schnell, doch das, was den Mensch ausmacht, die Narben der Seelen, die kann
niemand erkennen. Wieviele stumme Schreie bleiben ungehört, und wieviele
stumme Schreie werden auch heute noch nicht vernommen?
…..ich wünsche ihnen alles Liebe….
per aspera ad astra
Susanne

Friday 11/16/2001 6:34:15am

Name:

Marianne Henderson

Ort –
Gegend:

Dundee/Scotland

E-Mail:

William.Henderson3@btinternet.com

Homepage:

http://keine

Comments:

Viele Gruesse von einer Tilsiterin Jahrgang 1933Die in
Scotland wohnt.

Sunday
11/11/2001 5:39:10am

Name:

tgru

Ort – Gegend:

vienna

E-Mail:

supa_men@hotmil.com

Homepage:

http://www.kurzgeschichte.at

Comments:

Hallo!
Tolle Homepage. Gefällt mir sehr gut.
Die Internet Literatur ist auf dem Vormarsch!

Thursday 11/08/2001 1:17:44pm

Name:

Wolfgang Eltus

Ort –
Gegend:

Duisburg / NRW / Germany

E-Mail:

WolfgangEltus@aol.com

Homepage:

http://www.familyeltus.de

Comments:

Hallo Lorbass,
Ich habe deine Geschichte gelesen…
Toll und traurig. Ich habe schon viele von diesen Geschichten gehört.
ich habe auch schon einige aufgeschrieben.
Von meiner Mutter, Oma, Vater, usw. Sie sind alle ähnlich. Einer meiner
Opas kommt aus Heiligenbeil.(Emil Stöpke)
Vielleicht hatten wir schon mal das Vergnügen in CW.
(DL2EBO)((Zur Zeit Eingefroren.))
Schau mal auf meine Seiten unter
Top – Tips. Dort habe ich auch lustige Sachen die dich vielleicht
aufheitern.
(Webcams zu Silvester)ich würde mich freuen von Dir zu hören.
Alles Gute. Bis bald.
Wolf.

Monday 10/22/2001 12:26:10am

Name:

Charlotte Podehl Smith

Ort –
Gegend:

Big Spring, Texas

E-Mail:

Charie1@aol.com

Homepage:

Comments:

Hiya Lorbass, hier ist Majellchen. Bin in Angerburg
Ostpreussen geboren. 7.10.37
Minnesota ist zu kalt fuer mich, komm nach West Texas, dann koennen wir uns
ueber vieles erzaehlen

Sunday 10/21/2001 9:40:00am

Name:

Walter Neidhardt

Ort –
Gegend:

Kobbelbude Ostpreussen

E-Mail:

donmar@globalnet.co.uk

Homepage:

Comments:

ein anderer Lorbass aus Ostpreussen hat es nach Schottland
verschlagen. Viele Gruesse nach Minnesota.
Walter

Saturday
10/06/2001 8:08:21am

Name:

Mario
Wolf

Ort – Gegend:

Österreich/Steiermark

E-Mail:

lupusm1@gmx.at

Homepage:

Comments:

ich
bin 1970 geboren und es tut mir im herzen weh wie viel elend und schmerz
menschen ertragen mussten und noch heute müssen!

Saturday 09/29/2001 11:09:07am

Name:

Anke

Ort –
Gegend:

Hamburg-Bergedorf

E-Mail:

mail@ankenass.de

Homepage:

http://www.AnkeNass.de

Comments:

Lieber Lorbass,
die Schilderung Deines sehr bewegten Lebens ist mir sehr nahe gegangen. Ich
wünsche Dir alles erdenklich Liebe für Deine Zukunft.
Anke

Monday 09/24/2001 3:14:38pm

Name:

00d

Ort –
Gegend:

Hamburg/Germany

E-Mail:

Homepage:

Comments:

meine grosseltern sind selbst vertrieben worden. daher
weiss ich, dass man dieses erlebnis wohl nie verwinden kann. schon deshalb
hat mich die geschichte sehr bewegt, die ich hier gefunden habe.

Sunday 09/23/2001 1:19:16pm

Name:

P.C.

Ort –
Gegend:

Germany/Krefeld

E-Mail:

apckrnr@t-online.de

Homepage:

Comments:

Gelesen habe ich alles.
Worte finde ich – noch – nicht.Hut ab!
Bin selbst Baujahr’56.Made in Silesia.
Krieg war,ist und bleibt grausam.Viele meiner Landsleute haben ähnliches
erlebt.
Kann nur empfehlen:
http://members.tripod.de/Juretzko/History/Die_3_Tage/die_3_tage.html
Viele Grüße! P.C.

Monday 09/17/2001 4:00:46am

Name:

Renate Parr

Ort –
Gegend:

Newport, South Wales, United Kingdom

E-Mail:

r.r@parr72.fsnet.co.uk

Homepage:

Comments:

Dear Werner, your story touched my heart and when I read
it I rememered my mother and brother telling us their story on how they
left ostpreussen in January 1945. My brother was 5years old and my mother
was 6 month pregnant, she lost the baby. They left Stablack and my
Grandparents behind. Opa was shot by the russians and Oma died in a prison
camp in Russia. I often read about Ostpreussen and I wish that I could go
and visit but do to the fact that my husband works for the government in
the UK we are not allowed. I am trying to find somebody who can tell me
about Stablack and hopefully let me have some photographs, I am still searching.
My brother, who is seriously ill, would love to hear more about Ostpreussen
and I have posted your story to him.
Thank you for your story and I wish you all the best for the future.

Saturday
09/08/2001 12:26:05am

Name:

Falko

Ort – Gegend:

NRW

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Lieber
Werner,

ich bin auf Deine Seite beim durchstöbern der psychologie.de Homepage
gestoßen.

Deine Gedichte sind wunderbar. Deine Geschichte greift ans Herz. Ich selber
kenne Menschen die Deine Zeit ebenfalls erlebt haben und höre ihnen gerne zu.

Deine Seite ist ein schöner Beitrag um in Erinnerungen zu schwelgen und uns
an Deinen Gefühlen teilhaben zu lassen.

Danke!

Für Deinen weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute. Vor allem Gesundheit. Du
bist ein feiner Mensch.

Zum Abschluß noch dieses Gedicht für Dich:

Land der dunklen Wälder
und kristallnen Seen;
über weite Felder
lichte Wunder gehn.

Bauern schreiten
hinter Pferd und Pflug;
über Ackerbreiten
streicht ein Vogelzug.

Und die Meere rauschen
den Choral der Zeit;
Elche steh`n und Lauschen
in die Ewigkeit.

Tag ist aufgegangen
über Haff und Moor;
Licht hat angefangen,
steigt im Ost empor.

(Erich Hannighofer)

25.12.2005
11:33

Sunday 08/19/2001 4:09:11pm

Name:

Manfred Riebe

Ort –
Gegend:

D-90571 Schwaig bei Nürnberg

E-Mail:

Manfred.Riebe@raytec.de

Homepage:

http://www.raytec.de/rechtschreibreform/

Comments:


Sehr geehrter Herr Meybaum,

Ich stamme aus Elbing. Die Darstellung Ihrer Lebensgeschichte und Flucht
ist beeindruckend. Das Frische Haff und die Frische Nehrung, die Sie
erwähnen, sind mir, Jahrgang 1938, in Erinnerung. Mein Vater hatte uns
schon im Herbst 1944 herausgebracht, weil er schwerbeschädigt war.

Kennen Sie das Kulturzentrum Ostpreußen, seit 1994 eine Einrichtung der
Ostpreußischen Kulturstiftung?

Mit freundlichen Grüßen
Manfred Riebe

Sunday 08/19/2001 3:26:26pm

Name:

Heide Kastler

Ort – Gegend:

Deutschland, Hessen

E-Mail:

Heide.Kastler@t-online.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner,

es hat mich sehr berührt, die offenen Worte zu lesen und zu
verinnerlichen.

Danke

Heide

Wednesday 08/15/2001 4:03:56pm

Name:

Hilmi

Ort –
Gegend:

Hessen

E-Mail:

Homepage:

http://www.hilmisabentuerland.de.vu

Comments:

Lieber Werner,
Ich kann mich nur meinen Vorschreibern anschließen:
Es ist beeindruckend, wie und was Du hier in Deine Homepage schreibst!

Tuesday 08/14/2001 2:27:41pm

Name:

nadine

Ort –
Gegend:

bergische land

E-Mail:

nafemi@gmx.de

Homepage:

Comments:

Lieber Lorbass,

wunderschön umschrieben und sehr eindrucksvoll empfinde ich deine hp.
es gibt einen satz von erich kästner: nur wer erwachsen wird und kind
bleibt-ist ein mensch.
ich glaube auch du bist in deinem herzen ein kleiner junge geblieben und
es ist schön zu wissen das es menschen wie dich wenn auch selten gibt.
habe in nur 24 lebensjahren sehr viel mehr erlebt bzw.erleben müssen als
viele doppelt ältere, manchmal verfluche ich alles manchmal weiß ich das
ich meine kraft nur aus meiner vergangenheit habe.
viele liebe grüße
nadine

Thursday 08/09/2001 5:16:15am

Name:

Annett

Ort –
Gegend:

Baden-Baden

E-Mail:

nettiwa@hotmail.com

Homepage:

Comments:

Lieber Werner,

selten las ich etwas bewegenderes als Deine Lebensgeschichte, Gedichte und
Erzählungen. Du triffst mich mit jedem Satz mitten ins Herz. Auch meine
Großeltern und mein Vater haben vieles im Krieg erlebt und auch oft darüber
berichtet. Einmal habe ich bei einer solchen Erzählung meinen Vater weinen
sehen… ich war schon erwachsen… von diesem Tag an, sah ich ihn mit anderen
Augen…. Seither wird es mir jeden Tag bewußter welche Werte im Leben
eigentlich wirklich wichtig sind. Danke, daß es Menschen gibt wie Dich, die
mich und auch andere ab und zu daran erinnern.

Hier noch etwas von Heinrich Heine:

Die Erinnerung ist eine mysteriöse Macht, wer vergißt was schön war, wird
böse – wer vergißt, was schlimm war, wird dumm.

Liebe Grüße

Annett

Sunday 08/05/2001 11:33:25am

Name:

Ralf

Ort –
Gegend:

Berlin, Deutschland

E-Mail:

spreefisch@spray.net

Homepage:

Comments:

Hallo Werner,
ich habe Deine Seite auf der Suche nach Informationen über Ostpreussen
und dessen Kriegs- und Nachkriegsgeschichte gefunden. Die Suchmaschinen
zeigen dabei allerhand an, aber von dem was ich mir angschaut habe, hat
mich keine Seite mehr beeindruckt, als die Deine. Ich bewundere Deinen
Mut, Dich den Gefühlen Deiner Vergangheit zu stellen, Du hast dabei
Heilung gefunden und Weisheit.
Es gibt Gefühle, die eine äußerst schlechte Situation vermitteln, eine
Situation, die aber tatsächlich bestand, und so schlimm war, daß man sie
nicht wahr haben wollte – sie nicht fühlen wollte. die einzige
Möglichkeit die dann verblieb, war das Verdrängen. Verdrängen aber kostet
Lebenskraft und macht meist krank.
Ich bin dir dankbar dafür, daß du gezeigt hast, daß es auch anders geht,
daß es nie zu spät ist, auch wenn schon jahre oder jahrzehnte vergangen
sind. du hast deine emotionen nach jahren gefühlt und konntest danach mit
den tatsachen leben, die wahrheiten deines lebens aufnehmen –
integrieren. ganzheit, ehrlichkeit wahrheit und weisheit..
im herbst fahre ich mit dem fahrrad für ein paar tage in der nähe deiner
heimat ostpreussen..ich werde bestimmt an dich denken
ich wünsche dir alles gute und erfolg auf deinem weg
ralf

Monday 07/30/2001 3:57:40pm

Name:

Charlotte

Ort:

Norddeutschland

E-Mail:

info@delphine-helfen-kindern.de

Homepage:

http://www.delphine-helfen-kindern.de

Comments:

Hallo einen lieben Gruß aus den Norden.
Es gibt ein kleines bisschen Glück.
Es kommt immer von irgendwo ein kleines Lichtlein her und zu ihnen wird
es auch kommen man muß nur daran glauben und festhalten ,denn dieses
wünsche ich Ihnen sehr. Einen lieben Gruß
Charlotte

Sunday 07/29/2001 8:01:01pm

Name:

black_angel

Ort:

Innsbruck – Schwaz/ Tirol – Austria

E-Mail:

black_angel@aon.at

Homepage:

http:// keine

Comments:

Sie haben eine sehr bewegende und teils traurige
Lebensgeschichte und ich kann mir vorstellen, daß solche
Schicksalsschläge einen Menschen prägen.
Ich wünsche Ihnen für Ihr weiteres Leben viel Glück und Gesundheit und
möge die Zufriedenheit die Sie offenbar gefunden haben stets begleiten.
Alles Liebe aus dem schönen Tirolerland !!!!

Thursday 07/26/2001 5:43:58am

Name:

Markus Bratusa (12 Jahre)

Ort:

Trofaiach, Steiermark

E-Mail:

markus.bratusa@handy.fan.at

Homepage:

http://members.e-media.at/bratusa

Comments:

Es ist faszinierend was sie in das Gästebuch von der
Website meiner Schule geschrieben haben (Peter Rosseger HS)! Es wäre nett
wenn sie mir eine E-Mail zukommen lassen würden in der sie mir erzählen
wie sie mit dieser Schule in Verbindung stehen.

Grüße aus Österreich, Markus Bratusa

Friday 07/20/2001 6:53:34am

Name:

Stollentroll

Ort:

Bockhorn

E-Mail:

stollentroll@genie.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner,
ich mußte weinen, als ich Dein Leben gelesen habe. Mein Vater und
Schwiegervater haben ähnliches erlebt wie Du. Und ich habe Angst mit ihnen
darüber zu sprechen, weil mir ihre innerlichen Wunden so weh tun.
Danke für Deine Geschichte!
Liebe Grüße,
Stollentroll

Wednesday 07/18/2001 6:54:31pm

Name:

Regina

Ort:

Buxtehude

E-Mail:

aufmkampe@addcom.de

Homepage:

http://ahnenforschungen.de

Comments:

Hallo, ich war vor eine halben Jahr schon mal hier. Mich
hat diese Seite sehr beeindruckt und nachdenklich gemacht….
Viele liebe Grüsse aus dem kalten Norddeutschland
Regina

Wednesday 07/18/2001 11:06:04am

Name:

Alfred Woelk

Ort:

Ridgefield, Connecticut, USA

E-Mail:

pixmaker2@msn.com

Homepage:

Comments:

Freue mich Dich gefunden zu haben auf meiner Suche nach
Kontakten mit Lorbassen und Marjellen. Die Einladung ist offen, an alle,
besonders meine Verwandten gleichen Namens in Deutschland

Wednesday 07/11/2001 1:18:45am

Name:

Hermann Seegert

Ort:

Detmold

E-Mail:

hermann.seegert@t-online.de

Homepage:

http://hermann.seegert.bei.t-online.de

Comments:

Hab Dir eben eine Email geschickt. Kannst auch mal auf
meine Page schauen; ich habe vergessen, Dir diese anzugeben.
Viel Glück und liebe Grüße

Hermann

Tuesday 07/03/2001 5:11:03am

Name:

Dierk

Ort:

Bremen

E-Mail:

13092001@gmx.de

Homepage:

Comments:

Hallo werner
Grüße Dich von der Weser. Habe in Deiner Page geblättert. Finde es gut,
was Du da so produziert. Wenn Du Lust hast, schreib mir mal. Würde mich
freuen. Alles Gute. Dierk

Thursday 06/21/2001 1:56:25am

Name:

Thomas Lipp

Ort:

München, Germany

E-Mail:

t.lipp@extern.lrz-muenchen.de

Homepage:

http://www.lrz-muenchen.de/~lipp

Comments:

Hallo,
große Freude über so schöne Seiten


Freundliche Grüße über den Ozean
sendet Thomas

Tuesday 06/19/2001 3:23:48pm

Name:

Henry-Martin Klemt

Ort:

Frankfurt (Oder)

E-Mail:

Henry-Martin.Klemt@t-online.de

Homepage:

http://henry-martin-klemt.here.de

Comments:

Lieber Lorbass, Deine Lebensgeschichte und die besten
Deiner Gedichte sind, allen Kleinigkeiten zum Trotz, so als sänge
Wolfgang Borchert mit der Stimme von Walt Withman. Du hast mich berührt.
Ich möchte mich mit einem Gedicht bedanken, das ich 1997 geschrieben habe
zu einer Plastik, einem bearbeiteten Abguss einer Renaissancemaske, einem
vierhundert Jahre alten, wunderschönen Gesicht aus weißem, erstarrtem,
perforiertem Gips…das der Künstler Harald Schulze aus dem Oderbruch
geschaffen hatte.

IL CANZIONE DELLA MASCHERA
Für Harald Schulze

Also werde ich singen,
wie der Stein singt,
wenn er zerreißt.

Für den, der durch meine
Augen hinabstürzt
in sich.

Für den, der an meinen
Lippen niederbrennt,
wie sein Jahrhundert,
in dem er aufbricht,
liebt und stirbt.

(Ich warte nicht
darauf, daß mein Warten
aufhören wird).

Der gestürzt ist, gebrannt,
wird sich aufrichten, langsam.
Vielleicht ist er schön.

So wie ich es bin, so
wie nur Schatten es sind,
das unmißverständliche,
unbegreifliche Schweigen
eines Gartens im Herbst.

Also werde ich singen.

Ich grüße Dich, Lorbass,
Henry-Martin

Friday 06/15/2001 5:29:39pm

Name:

Margie*

Ort:

Germany*near Cologne*

E-Mail:

Margie-Jasmin@web.de

Homepage:

http://www.ma-r-gie.com

Comments:

*Hallo Werner*
*
Ich finde es genial, dass du dein Leben -zuert für dich, dann -für uns-
aufgeschrieben hast. Auch deine Gedichte erzählen von dir. Erst weit weg
von der Heimat gelang es dir, *in dich* zu schauen. Ich wünsche dir alles
Gute, viel Erfolg bei allen deinen Vorhaben und ein großes Quantum Glück
auch; aber vor allem “sei lieb zu dir” und gönne dir etwas,
denn da steckt ja dein Manko, es fällt dir schwer das zu tun. “Do
it”!
Herzlich liebe Grüßle von Margie*
*
Mancher Mensch hat ein großes Feuer in seiner Seele, und niemand kommt,
um sich daran zu wärmen.
(Vincent van Gogh)

Tuesday 06/12/2001 2:45:16pm

Name:

Marc

Ort:

Ottawa, Canada

E-Mail:

mpichardis@home.com

Homepage:

http://www.geocities.com/marcpichard/ostpreussen.htm

Comments:

Schoene Gedichte… schoene Heimat… vielen Dank, Werner,
Du, one-of-a-kind Ostpreussischer Lorbass! Keep in touch!

Tuesday 06/12/2001 11:43:21am

Name:

Wendelin Schlaier

Ort:

E-Mail:

wschlaier@yahoo.de

Homepage:

http://www.talknet.de/~wschlaier/

Comments:

Hallo,Deine Gedichte kann man nur bewundern.
Gruß Wendelin

Monday 06/11/2001 2:14:57pm

Name:

Ivonne

Ort:

Rosenheim, Oberbayern

E-Mail:

ivonne.radtke@t-online.de

Homepage:

http://www.ivonne-radtke.de

Comments:

Hallo Werner!
Habe Deine Seite schon gefunden wo meine auch ist – auf dem Marktplatz!
Einen schönen Gruß aus Bayern von Ivonne

Thursday 06/07/2001 5:20:17am

Name:

Roman

Ort:

Schweiz

E-Mail:

roman@freesurf.ch

Homepage:

Comments:

Danke für deine Lebensgeschichte. Sie hat mich sehr
bewegt. Mein Vater gehört zur gleichen Generation wie du. Leider ist es
ihm nicht gelungen, eine Beziehung zu mir aufzubauen. Nun bin ich auch
schon so alt, dass ich eine Vergangenheit habe und ich bin Vater von halb
erwachsenen Kindern. Auch ich habe mich zu wenig bemüht, eine
Herzensbeziehung zu meinen Kindern aufzubauen. Ich habe das Werkzeug dazu
nicht geerbt. Noch ist es nicht zu spät und ich will, dass sich die
Familie von einer zur anderen Generation doch etwas weiter entwickelt.
Liebe Grüsse und guten Mut.
R.

Wednesday 05/30/2001 2:37:18pm

Name:

Ingrid

Ort:

E-Mail:

Ingrid.Koerbel@gmx.de

Homepage:

Comments:

Gratulation zu der wunderbaren Homepage.
Die Gedichte sind sehr einfühlsam.
Die Lebensgeschichte: Ja so war es vielfach, uns läßt das
Erinnerungsvermögen doch nicht in Stich.
Ich wünsche herzliche internette Grüße, Ingrid

Saturday 05/26/2001 8:02:46pm

Name:

ein Student

Ort:

London, England, UK

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Ich habe durch Zufall Deine Homepage besucht und habe
gerade Deinen Lebenslauf gelesen. Als 22-Jähriger einer Generation, der
heute weitaus mehr Möglichkeiten offenstehen als Deiner, ist es gut, an die
Basics und tatsächlich wichtigen Dinge im Leben erinnert zu werden. Dein
Text war sehr beeindruckend. Ich erkenne Parallelen zu den Erfahrungen und
Erlebnissen meiner Grosseltern. Das Leben erscheint heute so anders. Der
Krieg und seine Schrecken soweit entfernt. Aber wahrscheinlich hat man das
vor Kriegsbeginn auch gedacht…

Viele Grüsse

Saturday 05/26/2001 1:26:29pm

Name:

Helmut

Ort:

Würselen

E-Mail:

helmut.heiden@t-online.de

Homepage:

http://www.helmut-heiden.de

Comments:

Hallo Werner!
Deine Gedichte sind sehr schön. Von der Gestaltung der Seite bin ich
begeistert, bald sehe ich mich wieder bei Dir um.
Viele Grüße von
Helmut

Saturday 05/26/2001 3:31:49am

Name:

jens

Ort:

hamburg

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Lieber Werner,
vielen Dank für Deine guten Gedanken. Es tut gut, Deine Gedichte zu
lesen. Es hilft mir. Danke dafür.

Jens

Thursday 05/24/2001 4:42:53pm

Name:

linde

Ort:

hessen

E-Mail:

wagsie@web.de

Homepage:

http://members.tripod.de/lindenbaum2/

Comments:

hallo werner
frag mich bitte nicht wie ich dich hier gefunden habe, bin nun schon zum
zweiten mal hier, du hast eine super hp und du schreibst wunderschöne
gedichte.
ich werde sicher noch sehr oft herkommen
ganz liebe grüsse aus deutschland linde

Thursday 05/24/2001 12:40:35am

Name:

anastasia tondera

Ort:

bondorf

E-Mail:

softcake2001@gmx.net

Homepage:

Comments:

ich hab die hp addy von www.bondorf.de dort komme ich her.. das was du dort
geschrieben hast hat mich sehr berührt und ich hab gedacht ich muss
dringent mal bei dir vorbei guckan…

meinem opa geht es genauso er erzählt zwar nicht viel aus dem Krieg aber
das was er erzählt ist für mich selber schon schlimm genug ich hab ihn
jetzt schon soweit gebracht das er mir ein bisschen erzählt von dem was
er alles erlebt hat…

er selber kommt aus aus dem jetzigen polen vielleicht sagt euch Bresslau
was… ich glaube schon!

ich selber bin 14 jahre alt werde am 2.6. 15 jahre alt und ich habe drei
geschwister ich musste gott sei dank noch keinen krieg mit erleben will
es auch nicht mein bruder ist diese jahr 17 geworden und wir somit
nächstes jahr 18 jahre und macht seinen Führerschein und ich habe meinem
75 alten oder jungen opa versprochen das wir mit ihm zusammen in seine
alte heimatstadt fahren er hat vor freund geweint es wird schwierig
werden weil er im Rollstuhl sitz und ein seitig gelähmt ist sowas wünsch
ich keinem es ist furchtbar..

ich hoff mal das wir es schaffen denn ich glaube das ist der letzte
wunsch den wir ihm erfühlen können…

tschüß
ana

Ps: damit will ich jetzt sagen das es viel leuten so geht mein anderer
opa kommt z.B. aus tschechien und er seht sich auch nach seiner heimat!

Tuesday 05/22/2001 7:47:37am

Name:

Rainbow

Ort:

E-Mail:

joyia@metropolis.de

Homepage:

Comments:

Danke, danke für deine Worte. Danke, du küsst meine Seele.

Es sollten mehr leute ihre geschichte erzählen!

Du bist alles, nur nicht einsam.

Rainbow

P.s.Kenn dich vom Forum

Monday 05/21/2001 1:44:28pm

Name:

vstuetz@aol.com

Ort:

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Meine Mutter stammt aus Ragnit/Ostpreussen und hat auch
natürlich die Vertreibung mitgemacht.Ihr Bruder war seit 1944 vermißt.
Nach langer Suche (57 Jahre) haben die beiden sich am 14.5.2001
wiedergefunden. Der Bruder lebt jetzt in Florida/USA.

Saturday 05/19/2001 4:15:03pm

Name:

Andrea

Ort:

Bremen/Germany

E-Mail:

asuendermann@web.de

Homepage:

http://hitme.at/kyra

Comments:

Hallo Lorbass,

ja, wie soll ich es ausdrücken? – beeindruckt? Nein. Deine Seiten haben
mich sehr nachdenklich gemacht. Ich werde hier bestimmt noch viel Zeit
verbringen.
Ich bin Mitte der 60er geboren und kann daher die Flucht nicht
nachvollziehen, aber Du beschreibst es so wundervoll, dass mir die Tränen
in den Augen standen.
Danke.

Andrea (auch kyra genannt)

25.12.2005 11:29

Thursday 05/17/2001 12:15:27am

Name:

Herbert Heidrich

Ort:

Ratzeburg ( Germany )

E-Mail:

logo.ratzeburg@t-online.de

Homepage:

http://www.logo-ratzeburg.de

Comments:

Hallo Lorbass,
habe deine Adresse aus dem Gaestebuch der Ratzeburger Hompage.
Lange und langsam habe ich deine Geschichte gelesen und kann alles nachvollziehen auch wenn ich den Krieg nicht mit erlebt habe und auch nie erleben moechte aber mein Vater stammt aus Schlesien ( Parchwitz, Kreis Liegnitz ) und wir waren jetzt schon zwei mal dort. Mein Vater hat dort erst ueber die Flucht gesprochen und wir sind die Wege abgefahren und mir die stellen gezeigt wo die Russen die Fluechlinge zusammengeschossen haben.

Schoene Gruesse aus Ratzeburg
Herbert Heidrich

Monday 05/14/2001 3:23:25am

Name:

squeezy squeezybo

Ort:

gernany

E-Mail:

squeezybo@vr-web.de

Homepage:

Comments:


Hallo Lorbass

Deine Geschichte – eine Geschichte unter vielen –
Eine Geschichte die das Leben schreibt
Eine Geschichte die Erinnerungen weckt.
Eine Geschichte die mit Bitterkeit geschmueckt wird
Eine Geschichte die die Seele beruehrt

Etwas fehlt in deiner Geschichte – ein ganz gewisser Abschnitt in deinem Leben –
wieder einmal brauchst du wahrscheinlich MUT das niederzuschreiben –
du weisst wovon ich Rede?

Stimmt
du schreibst:

dann ging alles kaputt
ich war 50
ich war alleine

warum – kommt nun die Frage –
warum ging alles kaputt
warum war ich allein
warum konnte das passieren
wo sind die jahre geblieben

was hast du aus der Zeit in Amerika gemacht
die zeit war bestimmt schoen
suche das schoene
suche das erlebte
krame in deiner vegangenheit
doch vergiss niemals –
lebe in der gegenwart
traeume von der zukunft

du schreibst du hast geheiratet
du schreibst du hast kinder

schreib auf –
wie war deine ehe
wie waren deine kinder
was hast du richtig gemacht
was hast du falsch gemacht

wenn du jetzt allein bist
so hat das einen grund
der nicht nur an dir liegt
blaetter nochmals deinen letzten lebensabschnitt durch
schau nochmals jede seite nach
und du wirst sehen
da war noch was
da war etwas was mich gluecklich gemacht hat
da waren die kinder

herzliche gruesse
brigitte germany

squeezy squeezybo
squeezybo@vr-web.de

Friday 05/11/2001 4:47:09pm

Name:

Inge

Ort:

Amsterdam

E-Mail:

inges@knoware.nl

Homepage:

Comments:

Lieber Werner Lorbass,
Zufall ist, was dir zufällt – und so fand ich deine HP über wer-weiss-was,
und las, und las und las tiefgerührt.
Ich danke dir, für deinen offenen Bericht. Du hast mich damit beschenkt, besser verstehen lassen.
Ich umarme Dich.
Herzlichst
Inge

Friday 05/11/2001 8:19:18am

Name:

Dilarah

Ort:

Leipzig

E-Mail:

kayaalanya@gmx.de

Homepage:

Comments:

Ich bin gerade dabei “Dein Leben”
zu studieren….und bin gespannt,
was ich am Ende der HP angekommen,
mit auf den Weg nehmen kann…
D.

Sunday 05/06/2001 5:06:24am

Name:

Siegfried

Ort:

Deutschland

E-Mail:

siesei@t-online.de

Homepage:

http://rathaustreppecam.de

Comments:

Hallo Lorbast,
habe Deine Leidens- Lebensgeschicht gelesen. Bin mit Mutter, Tante, Oma, Cousine, aus Schlesien vertrieben, weil die Polen unnötige Fresser loswerden wollten. Alle Frauen und Kinder in den Waggon. Möchte meine Lebensgeschichte im Netz präsentieren, aber mehr als Mail schicken, kann ich nicht. Habe ähnliches Schicksal. Keine Eltern durch den Krieg. Habe bei mir im Haus ein großes Bild hängen, was mich immer an die ausfühliche Schilderung Deiner Flucht erinnert. Ich denke dann immer an Dich, wenn ich dieses Bild sehe. Menschen auf einem Damm in eisiger Kälte mit Wind. Mit Deiner Mutter, Deiner Schwester, Dein Opa. Bei uns im TV kommt von diesem Wahnsinnsagressor, dem “heroischem Feldherrn aller Zeiten” öfter Bildmaterial und Serien, Dokumentationen. Ich versuche zwischen den Soldatengesichtern meinen Vater zu sehen. Aber es ist nicht möglich. Habe nur ein Foto von ihm. Meine Mutter ist an ihrem Schicksal, ohne Mann, in einem gehässigem Dorf wo wir gelandet sind, zermürbt. Man hat mich ihr weggenommen, bin in Pflegestelle gekommen. An Flucht kann ich mich nicht erinnern, war damals 2 Jahre.
Ich wollte Dir nur mal schreiben, daß mich die Schilderung Deiner Erinnerungen sehr bewegen.
viele grüße, siegfried

ps.: …das Leben ist ein leeres Blatt, GLÜCK, wer was auszufüllen hat !!!!!

Friday 05/04/2001 2:28:32pm

Name:

Doris

Ort:

Leichlingen, NRW – D

E-Mail:

dodocat@gmx.net

Homepage:

Comments:

Grüß Dich, Lorbass,
ich schliesse mich Chicita an, auch meine Seele hast Du berührt und mein Herz erwärmt…wie Hermann van Veen singt: ich hab’ ein zärtliches Gefühl…
Liebe Grüsse von Doris

Wednesday 05/02/2001 6:17:29pm

Name:

juergen thomas

Ort:

Bremerhaven

E-Mail:

juergen.thomas@bremerhaven.de

Homepage:

http://www.ramblinbluesband.de

Comments:

Meine Mutter stammt aus Pommern und ich kann sehr gut verstehen was es bedeutet, seine heimat zu verlieren.

Saturday 04/28/2001 2:57:06am

Name:

chicita

Ort:

E-Mail:

Homepage:

Comments:

deine zeilen berühren die seele..

sie zeigen mir, daß der weg aufeinander zu in unser inneres selbst führt aber auch, daß schmerzvolle einsamkeit zugleich liebe zueinander ist..
wünsche dir glück für deinen weg ..

Wednesday 04/25/2001 10:12:27am

Name:

Marianne Henderson

Ort:

Dundee/Scotland

E-Mail:

William.Henderson3@btinternet.com

Homepage:

Comments:

Ich komme aus Tilsit/Ostpreussen bin auch Fluechtling.Ihre geschichte hat mich sehr interesiert weil es mir ja auch so ging.Meine Mutter muste4Kinder gross ziehen ohne Mann mein Vater war im Krieg gefallen.Schule habe ich auch nur 4Jahre gehabt.Ja der Krieg hat nur Elend gebracht.Ich wuensche ihnen weiterhin alles Gute.

Monday 04/23/2001 4:32:17pm

Name:

Oliver Osterbrink

Ort:

Aachen

E-Mail:

olvir@gmx.de

Homepage:

Comments:

Hallo,
Ich fand deine Geschichte sehr bewegend. Ich hoffe das du jeden Tag auf’s neue den Mut finden wirst aufzustehen und hinauszugehen.

Vielleicht ist es Ironie, aber mir scheint, dass du durch deinen Lebensweg eine Kindheit verlohren hast. Aber dadurch bist du (zum Glück?) vielleicht auch nie richtig erwachsen geworden und kannst dich noch immer an den wirklich wichtigen Dingen erfreuen.

Ich wünsche dir, dass du jeden Tag ein Stück von dem findest, was du suchst.

Oliver

Aufrichtigkeit gegenüber der Welt

Friday 04/20/2001 3:20:22pm

Name:

Tobias Römer

Ort:

Ratingen Deutschland

E-Mail:

tobias@amork.de

Homepage:

http://www.myranor-service.de

Comments:

Hallo,

deine Lebensgeschichte fand ich sehr bewegend. Wie bist du eigentlich auf die Idee gekommen das Ganze auf einer Internet Seite zu verarbeiten? Das Schicksal der Familie meines Opas war ähnlich. Nach dem ersten Weltkrieg mussten sie Dänemark (den Teil, der damals noch zu Deutschland gehörte) verlassen. Sie zogen nach Ostpreußen (mein Urgroßvater war Gutsverwalter). Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges (mein
Großvater befand sich schon in yugoslawischer Kriegsgefangenschaft) mussten sie erneut flüchten.

Schöne Grüße Tobias

Thursday 04/19/2001 3:01:56am

Name:

Stefan

Ort:

E-Mail:

stefan.alt@web.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner! Vielen Dank für Deinen Eintrag im Forum www.zeitzuleben.de (Verwirrt – Mache ich mir zu viele Sorgen?) Soviel kann ich nun sagen der letzte Absatz hat mir sehr gefallen und mich zu denken angeregt. Auch ist mir sind in meiner Kindheit ähnliche Dinge passiert! Danke Werner!

Wednesday 04/18/2001 4:01:36pm

Name:

Jana

Ort:

Stuttgart

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Lieber Werner! Deine Geschichte hat mich sehr gerührt! Ich bin erst 13 und habe Angst das ich auch ein solches Schicksal haben werde! Trotzdem freut es mich zu lesen das du heute wieder Glücklich bist! Ich wünsche dir und deiner Familie Geseundheit und viel Freude in eurem Leben!

Viele Grüße von Jana!!

Saturday 04/14/2001 10:51:40am

Name:

Sigrid

Ort:

D

E-Mail:

NichtliebX@aol.com

Homepage:

Comments:

Hallo Werner,

Deine Lebensgeschichte hat mich sehr gerührt und Deine Mutter bewundere ich sehr. Ich habe selbst einen 13jährigen Sohn und sorge allein für ihn – mit den Mühen Deiner Mutter ist das jedoch nicht zu vergleichen.
Das, was Du über das Lernen und die Versagensängste geschrieben hast, über die Erwartungen ….. ich hoffe, ich kann verhindern, dass mein Kind sich jemals schämen muss, weil es in den Augen anderer versagt hat.

Ich wünsche Dir, lieber Werner, dass Du den Sinn entdeckst, Ruhe findest. Ich glaube, dass das, was Du anderen weitergibst ist grosser Gewinn und gibt Deinem Leben mehr Sinn, als die meisten von uns entdecken können.

Frohe Ostern
Sigrid

Thursday 04/12/2001 8:32:09am

Name:

Uwe Kiebart

Ort:

Stade

E-Mail:

ukiebart@aol.com

Homepage:

Comments:

Hallo,

ich habe Ihre Gedichte gelesen die mir sehr nahe gingen. Meine Großeltern und mein Vater kamen aus Litauen als Volksdeutsche hierher nach Deutschland. Aus vielen Geschichten kenne ich ein wenig den Schmerz den der Verlust der Heimat mit sich bringt…

Doch wir sollen positiv in die Zukunft sehen. Wir ändern nichts am geschehenen und können nur versuchen unseren Kindern ein ähnliches Schicksal zu ersparen.

Freundliche Grüße Uwe Kiebart aus Stade bei HH

Thursday 04/12/2001 6:46:02am

Name:

Michi

Ort:

Bayern

E-Mail:

momic@firemail.de

Homepage:

http://www.momic.de

Comments:

Hallo Lorbas,
Hast ne echt gute Homepage,
und deine Gedichte finde ich auch super.
Und nochmal danke für deinen netten eintrag in mein Gästebuch.
Michi www.momic.de & www.best-line.de

Die beste Seite nach dieser…

Tuesday 04/10/2001 8:42:17am

Name:

Sabine

Ort:

Deutschland / Bayern

E-Mail:

sonnenblume@czajnet.de

Homepage:

Comments:

Lieber Lorbass,
ich vermisse Deine Besuche auf lebenswert.de.
Habe mich immer über Deine Beiträge gefreut und sie still genossen. Besonders gefällt mir -einfach nur sein-
Vielleicht meldest Du Dich ja mal wieder,würde mich freuen.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen wunderschönen Frühling.
Liebe Grüße von Sabine

Tuesday 04/10/2001 5:53:27am

Name:

Gaby

Ort:

Schweiz

E-Mail:

graziellaallegra@gmx.ch

Homepage:

http://home.datacomm.ch/graziellaallegra

Comments:

Hallo Werner
Ich liebe Gedichte und Deine berühren mich. Du kennst mich nicht. Habe Deine Homepage auf der Schlafmedizin gefunden. Eindrückliche Seiten.
Alles Gute
GABY

Monday 04/09/2001 6:56:07pm

Name:

Kevin

Ort:

Mayer

E-Mail:

kevin22121983@hotmail.com

Homepage:

http://beam.to/kev2000

Comments:

hi werner.
it’s so interesting to find someone from minnesota in the guestbook of the burgstaedt website. i’m from burgstaedt, but right now an exchangestudent in mayer, close to minneapolis/mn. i just thought it’s cool!!! – you write nice poems – keep working, good job!!!

Monday 04/09/2001 7:31:35am

Name:

ritva meyer

Ort:

jestetten

E-Mail:

ritva.meyer@gmx.de

Homepage:

Comments:

Hallo Werner!!
wie geht es dir? habe schon lange nichts mehr von dir gehört….
Mein Dad lässt dich übrigens ganz herzlich grüssen! Er war sehr angetan, von dem was du geschrieben hast und hat deinen ganzen Weg auf der Landkarte nachvollzogen. Er sagt, du hast genau das geschrieben, was auch er und ich-weiss-nicht-wie-viele auch erleben mussten.
ansonsten wünsche ich dir und deiner familie fröhliche Ostern und hoffe einmal wieder von dir zu hören
Alles Liebe
ritva

Saturday 04/07/2001 4:03:53am

Name:

Klaus-Peter Chapelier

Ort:

Rostock in Deutschland

E-Mail:

Klaus-Peter@Chapelier.de

Homepage:

http://www.chapelier.de

Comments:

Guten Tag Lorbass,
ich kann jetzt nicht mehr sagen wie ich auf Deine HP gekommen bin, doch es war nicht verkehrt. Vieles habe ich gelesen bei Dir. Ja, das Leben ist schon sehr seltsam. Auch ich habe bis heute sehr viel “durchlebt”, doch es ist gut so. Ich will sagen, es lebt sich besser. Für jetzt und hier soll es genug sein. Ich werde Dir später eine Mail senden. Zum Schluss grüsse ich auch Deine Gäste hier im Gästebuch und lade auch zum Verweilen auf meiner HP ein.
Viele Grüsse also aus Rostock in Mecklenburg/Vorpommern an alle Deine Freunde
Klaus-Peter

Thursday 04/05/2001 11:58:19am

Name:

Silvia

Ort:

St. Augustine, FL

E-Mail:

silmik@aug.com

Homepage:

Comments:

Just finished a book by Ursula Hegi “Tearing the Silence: On Being German in America”. I can’t stop thinking about how different people have delt with leaving after the war. I can’t always understand why people think a certain way but it sure explains many behaviors. The search never stops no matter where you are. Ursula Hegi’s book makes one think if nothing else. I recommend reading it.

Thursday 04/05/2001 0:18:16am

Name:

Christa Moskin

Ort:

Valley Cottage , New York

E-Mail:

Utevp@aol.com

Homepage:

http://do not have one

Comments:

Hello Lorbass, Ich bin ein Marjellchen aus Koenigsberg. Ich suchte nach einem artilel ueber Ostpeussen fuer meine Tochter Lisa, die mich und meine Mutter im Mai nach Ostpreussen begleiten wird. Ich stiess auf eine Goldmiene.Ich glaube nicht an Zufaelle.Eine Macht groesser als wir selbst laesst uns Menschen begegnen die uns etwas lehren sollen, Mein Lebensweg war dem Deinen mehr als aehnlich. Wir sind damals auch ueber die nehrung nach Danzig, wo meine Mutter noch eine Wohnung hatte, gefluechtet. Uroma war auch mi us. Diese wollte nicht mit dem Schiff untergehen, So blieben wir und die Familie ging zuFuss in 17 Tagen wieder Nach Schmoditten zurueck…..Wir kamen dann doch am Ende ueber Fluechtlingslager in der Gegend von Hannover an. Spaeter lebten meine Eltern in Wentorf und meine Mutter bis heute noch in Neumuenster.Ich hatte auch eine Schester , die sehr krank wurde mit Typhus, Difterie,usw .Deine Gefuehlwelt ist mir Wohlbekannt.Meine Depressionen habe ich im Alkohol versucht zu betauben und fand dann letzendlich auch die AA , die mir durch meine Zugehoerigkeit letzendlich , den beginn eines neuen Lebens gab . Und heute lebe ich auch ohne Erwartungen.Lebe fuer den Tag, so bewusstwie ich es mit Hilfe meiner hoeheren Macht meistern kann. Und ich bin dankbar fuer all dass was ich empfangen habe, fuer das was ich mir wuenschte und nicht bekommenhabe und fuer dass was man mir gelassen hat.Ich habe auf diesem Wege so viele wunderbare Menschen kennengelernt, die mir wie jetzt schon, viele 24 stunden Mut Kraft und Gelassenheit schenken. Ich habe in meineem zu mir finden als Inventur auch meine Lebengeschichte geschrieben und stueck fuer Stueck die fehlenden Teile im Mosaik meines Lebens gefunden.Doch ist es der weg und nicht das Ziel das mich immer wieder erfahren laesst.Auch ich habe Gedichte geschrieben.Und malen tue ich auch.Ja, die Gemeinsamkeit ist verblueffend.Und irgendeinen Grund wird HP wohl gehabt haben mich diese Webseite aufzusuchen.— Bin auch hocken geblieben,und wie Du wollte ichmein Leben veraender, So machte ich damals die Mittelschule fertig und bewarb mich bei den Luflinien, um endlich mal Deutschland den Ruecken zukehren, denn ich wollte nicht mehr ein Zigeuner sein, und nicht al pack oder prolet bezeichnet werden. Das tat weh.Ich wuerde damals bei der Pan Am angestel als Sewardess. und kam in 64 mit $23 in der Tasche nach NY.Jezt ist es schon 1:15 am und ich werde einwenig muede weiterzuschreiben, doch wuerde ich mich riesig freuen mal von dir zu hoeren.Ich habe 2 Toechter und 3 Grosskinder,werde dieses Jahr 60. God beschuetze Dich Christa

. . .

Christa

Wir sind damals auch ueber die nehrung nach Danzig … gefluechtet …

oma war auch mit uns … wollte nicht mit dem Schiff untergehen,

So blieben wir
und die Familie ging zuFuss in 17 Tagen
wieder Nach Schmoditten zurueck…..

Wir kamen dann doch am Ende
ueber Fluechtlingslager in der Gegend von Hannover an.

Spaeter lebten meine Eltern in Wentorf
und meine Mutter bis heute noch in Neumuenster.

Ich hatte auch eine Schester
die sehr krank wurde mit Typhus, Difterie,usw .

Meine Depressionen habe ich im Alkohol versucht zu betauben
und fand dann letzendlich auch die AA ,
die mir durch meine Zugehoerigkeit letzendlich ,
den beginn eines neuen Lebens gab .

Und heute
lebe ich auch
ohne Erwartungen.

Lebe fuer den Tag,
so bewusst wie ich es
mit Hilfe meiner hoeheren Macht meistern kann.

Und ich bin dankbar fuer all dass was ich empfangen habe,
fuer das was ich mir wuenschte
und nicht bekommenhabe
und fuer dass was man mir gelassen hat.

Ich habe auf diesem Wege
so viele wunderbare Menschen kennengelernt,
die mir wie jetzt schon, viele 24 stunden Mut Kraft und Gelassenheit schenken.

Ich habe
in meinem zu mir finden
als Inventur auch meine Lebengeschichte geschrieben
und stueck fuer Stueck die fehlenden Teile im Mosaik meines Lebens gefunden.

Doch
ist es der weg
und nicht das Ziel
das mich immer wieder erfahren laesst.

Auch ich habe Gedichte geschrieben.
Und malen tue ich auch.

Ja,
die Gemeinsamkeit
ist verblueffend.

Bin auch hocken geblieben,
und wie Du wollte ich mein Leben veraendern,

So machte ich damals die Mittelschule fertig
und bewarb mich bei den Luflinien,
um endlich mal Deutschland den Ruecken zukehren,

denn ich wollte nicht mehr ein Zigeuner sein,
und nicht al pack oder prolet bezeichnet werden.

Das
tat
weh.

. . .

… oh … ja … liebe Christa … … … ich lese deine lieben worte … wie ein gedicht … … … herzlichen dank fuer alle einzelheiten … … … es tut mir gut … … … ich strahle mit freude … ich bin nicht mehr so weit von zuhause … … …

… in den naechsten wochen und monaten werde ich wieder eine selbsthilfegruppe in meiner gegend suchen … denn ich merke, ich habe da noch sachen zu bearbeiten … und ich moechte auch wieder meine hilfe geben … … …

… ich schicke dir meine herzlichesten gruesse und umarmung fuer dich und fuer deine familie … von minneapolis in minnesota … nach Valley Cottage in New York …

… werner …

Monday 04/02/2001 10:17:15am

Name:

Rena

Ort:

Schweiz

E-Mail:

rbauder@freesurf.ch

Homepage:

Comments:

Lieber Werner,

war tief beeindruckt von Deinem Lebensbericht, den ich weit in die Nacht gelesen habe. U.a. habe auch ich Vorfahren aus Ostpreussen und es kam mir unmittelbar das gewaltige Ostpreussenlied in den Sinn, das ich nun ins Gästebuch eintragen will. Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und Gottes Segen
Rena

Land der dunklen Wälder
und kristall´nen Seen,
über weite Felder
lichte Wunder geh´n.

Starke Bauern schreiten
hinter Pferd und Pflug,
über Ackerbreiten
streift der Vogelzug.

Und die Meere rauschen
den Choral der Zeit,
Elche steh´n und lauschen
in die Ewigkeit.

Tag ist aufgegangen
über Haff und Moor,
Licht hat angefangen ,
steigt im Ost empor.

Monday 04/02/2001 8:30:25am

Name:

Angelika

Ort:

Innsbruck

E-Mail:

Homepage:

Comments:

Danke – sende Dir nun liebe Grüße.
Angelika

Sunday 04/01/2001 4:32:57pm

Name:

Kalteböck Lenora-Isabelle

Ort:

A-4020 Linz/D. Austria

E-Mail:

dikalt@aon.at

Homepage:

http://-

Comments:

Wunderbar deine Zeilen! Verfaß doch einen Gedichteband, es wäre schde wenn nur ein winzig kleiner Teil der Menschen diese wunderbaren Zeilen lesen dürfen.

Saturday 03/31/2001 9:11:18am

Name:

Andreas Schulz

Ort:

E-Mail:

andreas@lebenidgepartnerschaft.de

Homepage:

http://www.lebendigepartnerschaft.de

Comments:

Lieber werner meybaum,

herzlichen Dank

Herzlichst Andreas Schulz

Friday 03/30/2001 0:52:58am

Name:

Eckard

Ort:

Solingen

E-Mail:

wolff-postler@knuut.de

Homepage:

Comments:

Hallo, lieber Lorbaß!
Wie habe ich mich gefreut, wieder von Dir in Wer-Weiß-Was zu lesen! Mir war bereits vor einigen Tagen durch den Kopf gegangen, dass ich lange nichts mehr von Dir gehört hatte. Hoffentlich nicht aus ernstem Grund?
Jedenfalls ganz liebe Grüße nach Minnesota und alle guten Wünsche
Eckard.

14.11.2005 01:29

Tuesday 03/27/2001 4:57:18pm

Name:

Richard Hebstreit

Ort:

Berlin

E-Mail:

rhe@gmx.de

Homepage:

http://www.rhebs.de/storys/literatur.htm

Comments:

Hallo Werner,
bin durch einen Zufall auf Deine Seiten gestossen. “… wie es mir im leben so gegangen ist …” hat mir gefallen! Ich staune immer wieder wie parallel ein Leben so verlaufen kann. Vieles hat man genau so auch erlebt, aber wenige trauen sich es auch auszusprechen und hechten lieber anden Oberflächlichkeiten der Tage vorbei. Seit ich angefangen habe zu schreiben, kann ich auch besser sehen….und zuhören.
Viele Grüsse aus Berlin

Richard
rhe@gmx.de
http://www.rhebs.de/storys/literatur.htm

Tuesday 03/27/2001 11:25:22am

Name:

Beate, die Gartenfee

Ort:

germany

E-Mail:

Homepage:

http://members.tripod.de/gartenbeate/

Comments:

Hallo,
Ich bin einiges jünger und finde Ihre Zeilen sehr gut und wichtig. Viele junge Leute (und auch einige unbelehrbare alte) sollten sich das mal in einer ruhigen Stunde zu Gemüte führen und darüber nachdenken. Dann hätten sie weniger Zeit Dummheiten zu machen !!

If more people would read your pages and think about the sense, perhaps they would make less nonsense.

Herzliche Grüsse
aus good old germany
Beate, the gardenfairy

Tuesday 03/27/2001 5:26:58am

Name:

Andreas

Ort:

Duesseldorf

E-Mail:

andreas.albrecht@freenet.de

Homepage:

http://not yet

Comments:

Werner,
just a quick one saying I`ll be back on your hp for more. Keep your chin up and all the very best. “Talk” to you soon.
Regards from an exiler

Tuesday 03/27/2001 5:22:01am

Name:

Monika

Ort:

Schweiz

E-Mail:

impulse@mschudel.ch

Homepage:

http://www.mschudel.ch

Comments:

Hallo Werner,
Deine Homepage hat mich tief berührt und ich möchte dir ein Gedicht von mir auf deinen Weg mitgeben. Ich wünsche dir viel Kraft, Hoffnung, Freude und an jedem Tag ein Lächeln, das dir geschenkt wird.

Gehe deinen Weg

Gehe deinen Weg des Friedens,
der in dir schon immer war.
Friede ist der Weg der Weisen,
lebe diesen Frieden klar.

Gehe deinen Weg der Hoffnung,
wenn das Schicksal dich berührt.
Hoffnung ist das Licht der Nacht
das dich aus dem Dunkeln führt.

Gehe deinen Weg des Glaubens
und vertraue deinem Licht,
das in deiner eignen Tiefe
still und hell verankert ist.

Gehe deinen Weg der Liebe,
du wirst stark und voller Glück,
denn was du verschenkst im Leben,
kommt auch liebevoll zurück.

Herzliche Grüsse
Monika Schudel

Monday 03/26/2001 8:21:02am

Name:

Ursula

Homepage:

http://—ohne

E-Mail:

ursula.otten@teleos-web.de

Comments:

Hallo Lorbaß,
viele Grüße von einer Internet-Oma aus Angerburg! Die Gedichte finde ich toll und werde demnächst auch mal Deine Geschchte lesen. Alles Gute
Ursula

Monday 03/26/2001 5:53:25am

Name:

Christian Guettner

Homepage:

http://www.handball-nussloch.de

E-Mail:

christian.guettner@gma-mbh.de

Comments:

Hallo Lorbass, schoen dass sich auch einmal nette und geistreiche Eintraege in unserem Gaestebuch finden. Deine Gedichte habe ich verschlungen (besonders Deine Lebensgeschichte). Weiter so. Viele Gruesse aus der Kurpfalz, Christian

Sunday 03/25/2001 5:08:43pm

Name:

Hannelore Ehrich

Homepage:

http://home.t-online.de/home/h.ehrich

E-Mail:

H.Ehrich@t-online.de

Comments:

Hallo Lorbaß!
Ich habe Deine Lebensgeschichte gelesen und sie hat mich sehr berührt. Ich habe ein Buch über Ostpreußen gelesen, da kam das genau so vor, wie Du es beschrieben hast.
Deine Adresse habe ich beim Traumrufer gefunden.
Alles Gute für Dich Hannelore

Sunday 03/25/2001 3:16:38am

Name:

Jürgen

Homepage:

http://www.see-blick.de

E-Mail:

hj-see@t-online.de

Comments:

Hallo,

Deine Gedichte gefallen mir, hinterlassen einen bleibenden Eindruck von einer Zeit, die ich nur aus Erzählungen kenne.
Es war gut, daß ich hier war,
liebe Grüße aus der Pfalz
Jürgen

Sunday 03/25/2001 1:32:32am

Name:

Mali

Homepage:

E-Mail:

Mali-Franken@web.de

Comments:

ganz liebe Grüße aus Franken, ich denke du weißt was mich hier her gelockt hat.

eine Umarmung für einen lieben Freund

Mali

Saturday 03/24/2001 7:15:00pm

Name:

Marcel Suter

Homepage:

http://www.sutermarcel.ch

E-Mail:

marcel@sutermarcel.ch

Comments:

Super HP, tolle Gedichte.
Gruss Marcel

Saturday 03/24/2001 4:11:09pm

Name:

gertraud

Homepage:

http://gertraud.home.pages.de

E-Mail:

gertraud.schubert@t-online.de

Comments:

hallo Werner,
viele Grüße aus München! Musste mir doch deine Seite anschauen. Die Gedichte, die du mir geschickt hast stehen jetzt auch auf meiner SEite unter “Fremde Gewächse”.
Viele Grüße
Gertraud

Saturday 03/24/2001 11:17:13am

Name:

Inge

Homepage:

http://www.fortunecity.de/lindenpark/goldring/544/

E-Mail:

hessenmaedchen@hotmail.com

Comments:

Ganz liebe Grüsse aus Deutschland…
Inge

Saturday 03/24/2001 0:50:07am

Name:

Uszkoreit

Homepage:

http://www.df5yn.de

E-Mail:

df5yn@qsl.net

Comments:

Der Lorbas war ein Spitzebub
der Preussen einst im Osten.
Vertreibung aus der juten Stub
laesst seine Seele rosten.

Als Seelenheil – ich lass durchblicken:
>Jeh Bernstein sammeln in Palmnicken
Uszkoreit

Friday 03/23/2001 4:34:15am

Name:

Wolfgang

Homepage:

E-Mail:

Sirianer@aol.com

Comments:

Lieber Werner,

von des Lebens Anbeginn,
gaben Eltern dir den Sinn,
Lebtest nun geborgen du,
wurdest groß im Nu
Siehst auf dein Kindheit du zurück,
Fehlt dir hier und dort ein Stück,
Gefühle der Vergangenheit,
Bist zum Verstehen jetzt bereit,
Doch der Liebe sanfter Schein,
wird bei Deinen Eltern sein,
Welche blicken stolz zu Dir,
der Du noch, derweil bist hier,
So werden sie immer bei Dir sein,
Du weißt das wohl, mußt tapfer sein,
Hast Deine Familie auf der Welt,
Bist nicht nur auf dich gestellt.
So wird die Reise weiter gehn,
Wir werden uns mal wieder sehn.

. . .

Wolfgang

von des Lebens Anbeginn,
gaben Eltern dir den Sinn,

Lebtest nun geborgen du,
wurdest groß im Nu

Siehst auf dein Kindheit du zurück,
Fehlt dir hier und dort ein Stück,

Gefühle der Vergangenheit,
Bist zum Verstehen jetzt bereit,

Doch der Liebe sanfter Schein,
wird bei Deinen Eltern sein,

Welche blicken stolz zu Dir,
der Du noch, derweil bist hier,

So werden sie immer bei Dir sein,
Du weißt das wohl, mußt tapfer sein,

Hast Deine Familie auf der Welt,
Bist nicht nur auf dich gestellt.

So wird die Reise weiter gehn,
Wir werden uns mal wieder sehn.

. . .

… oh ja … lieber Wolfgang … ich strahle mit freude … … … ohne erwartungen bin ich ins bett gegangen … und aufgewacht … … … und am fruehen morgen … werde ich so reichlich belohnt … … … ich bin dir und allen teilnehmern dankbar … … …

… ja, was uns unsere eltern … schule … pfarrer … gemeinde … staat … freunde … nicht geben konnten … … … geben wir uns gegenseitig hier … … … herzlichen dank … … …

… oft frage ich mich … wo ist mein zuhause …

wo mein koerper ist …
wo meine gedanken sind …
wo meine seele ist …

fuer mich ist es weniger eine wohnung … weniger ein haus … weniger ein land … …

fuer mich ist es mehr ein spirituelles gefuehl … … …
voll mit zaertlichkeiten … mit schmerzen … mit liebe …

hier ist ein beispiel … wenn ich fussbal vom video sehe … und ich sehe wie sich die spieler freuen … sich umarmen … wenn sie ein tor geschossen haben … … … … … … und wenn ich sehe wie die spieler trauern … sich troesten … wenn sie ein tor reingelassen haben …

dass gefuehl … zusammen zu gehoeren … durch dick und duenn … ist fuer mich ein zuhause … jeder in der gruppe ist notwendig … … … ich auch … … … und wenn auch nur ein glied in der gruppe nicht da ist … ist mein gefuehl nicht mehr da … … … bin ich nicht da … fuehle ich mich alleine … verloren … … …

vor so 20 jahren … hatte ich zum erstenmal so ein gefuehl … dass ich in einer gruppe hingehoerte … dass ich notwendig war … … …

mein bild … auf meiner homepage … erinnert mich an der zeit … wo ich das gefuehl hatte …

seitdem bin ich auf suche … um es wieder zu finden … wieder zu spueren … … … und ab und zu … sowie hier … strahle ich mit freude … … … laufen mir die traenen … … …

ja, vielleicht ist das der sinn meines lebens … … … ja, vielleicht … … …

bitte schreibe wieder … herzliche gruesse … werner

Thursday 03/22/2001 12:22:05am

Name:

Diana

Homepage:

http://www.papperla-pub-egestorf.de

E-Mail:

post@papperla-pub-egestorf.de

Comments:

Hallo Lorbass….Werner
danke für deine Zeilen. Sie sagen aus was uns alle bewegt….tief im innern, auch wenn wir es laut oft nicht aussprechen können….dürfen….sollen.
In uns allen ist eine Sehnsucht….ein Streben…. das verbindet.
Für mich hat der Tag mit deinen Zeilen gut begonnen….schön, daß es dich gibt.
Diana

Thursday 03/22/2001 3:58:56am

Name:

Stefan

Homepage:

http://www.frech.ch

E-Mail:

stefan@frech.ch

Comments:

tja, wir alle haben unsere schlechen erlebnisse. genauso haben wir aber unsere guten, schönen und wunderbaren erlebnisse, die wir nie vergessen sollten!

Wednesday 03/21/2001 11:03:40am

Name:

Robert Abeck

Homepage:

http://www.lichtbruecke-online.de

E-Mail:

abeck@abeck.net

Comments:

Hallo,
Die Gedichte gefallen mir!!
Vielen Dank auch für den Eintrag in unser Gästebuch.
Sorry, daß der Gegenbesuch so lange gedauert hat.

Tuesday 03/20/2001 5:41:23pm

Name:

Peter Klint

Homepage:

http://www.potraitfirma.de

E-Mail:

info@portraitfirma.de

Comments:

Lieber Lorbass!
Deine Texte haben mich sehr bewegt. Danke!
Peter aus Hamburg

Tuesday 03/20/2001 3:40:56pm

Name:

Rainer Rostock

Homepage:

http://rockmade.de

E-Mail:

rainer@rockmade.de

Comments:

Hallo Werner,
vielen Dank für … ein traum … .
Rainer aus Ludwigsfelde/Brandenburg

Tuesday 03/20/2001 7:56:50am

Name:

Robi

Homepage:

http://home.balcab.ch/zuercher

E-Mail:

zuercher@balcab.ch

Comments:

Toll, so offen und ehrlich.
Man fühlt sich betroffen und doch wohl
auf dieser Site
Gruss
Robi

Tuesday 03/20/2001 7:32:12am

Name:

Kronos23

Homepage:

http://www.kronos23.de

E-Mail:

Kronos23@t-online.de

Comments:

Ich finde es gut, finde es schön zu sehen das nich alle menschen im Alter ihre Emotionen ablegen um zu funktionierenden Maschinen werden, finde es schön zu wissen das nicht alle Menschen sich zwar mit 40 ein bett teilen aber nicht das Herz. Finde es schön zu wissen das man im Alter noch auf Gefühle hoffen kann. Finde es schade zu wissen das es so selten ist.

In dem Sinne
stay rude…
Kronos23

Tuesday 03/20/2001 6:37:23am

Name:

Rosemarie

Homepage:

E-Mail:

rosemarie.thome@deka.de

Comments:

Lieber Lorbass,
ich habe mir Deine gesamten Seiten ausgedruckt und gelesen. Deine Gedichte haben mich besonders berühert und bei Deiner “Vater-Sohn-Geschichte” konnte ich meine Tränen nicht zurückhalten.
Du hast mir die Augen geöffnet, das heißt speziell bei mir – ich habe Depressionen benutzt (wiederkehrendes Muster, um Verlustängst, Einsamkeit,seelische Schmerzen nicht so stark zu spüren.
Alles Liebe und Gute für Dich
wünscht Dir von Herzen Rosemarie aus Frankfurt am Main

. . .

Rosemarie

… ich habe Depressionen benutzt
… wiederkehrendes Muster …
um Verlustängst,
Einsamkeit,
seelische Schmerzen
nicht so stark zu spüren …

. . .

… oh, ja … liebe Rosemarie … … … herzlichen dank fuer deinen besuch … fuer deine traenen … … …

… deine ‘perception’ … deine ‘response’ … deine antwort … ist … worauf ich hungrig bin … die mich ernaehrt … die mir weiterhilft … … …

… mit deinen worten … sehe ich mich an … und stelle mir selbst die frage: … … … kann es sein … dass meine depressionen wiederkommen … mich betaeuben … um meine … ” verlustangst, einsamkeit, seelische schmerzen nicht so stark zu spueren” ? ? ? … … …

… oh, ja Rosemarie … ich strahle mit freude … ich umarme dich … … … ich bin dir dankbar … … …

… ja … ja … ja … so wiederholt sich mein muster … … … so ist es fuer mich … … … dass sind auch meine erfahrungen … die ich auch gesammelt habe … die auch zu mir passen … … … herzlichen dank fuer deine klare ‘perception’ … fuer deine hilfe … … … so lerne ich … mich … auf mich selbst … mehr zu vertrauen … … … bitte schreibe wieder …

… die sonne scheint in minneapolis … herzliche gruesse vom tief mit schnee bedeckten minnesota … zu dir … nach Frankfurt am Main … … werner …

Sunday 03/18/2001 4:33:18pm

Name:

Holger

Homepage:

http://members.tripod.de/tomtom/tolkien/

E-Mail:

ancalagon2000@yahoo.de

Comments:

Hallo Werner,
eine schöne und interessante persönliche Homepage!Die Gedichte sind teilweise ganz gut.

Grüsse Holger

Sunday 03/18/2001 7:27:12am

Name:

DJ3WT

Homepage:

E-Mail:

dj3wt@qsl.net

Comments:

Hallo Werner,
habe schon viel über Dich von Alfons, Klemens und Egon gehört.
Toll daß Du Dich auf die noch recht neue Homepage des OV Rhede “verirrt” hast.

Alles Gute und Grüße aus Hamminkeln nach Minnesota.

vy 73 + 55 de DJ3WT Wolfgang OVV OV Rhede

Sunday 03/18/2001 5:56:08am

Name:

Gabi Wantke

Homepage:

http://members.vol.at/gabi.wantke/

E-Mail:

gabi.wantke@vol.at

Comments:

Hallo Lorbass,
Vielen Dank fuer Dein Gedicht in meinem Gaestebuch. Habe sehr interessiert Deine Lebensgeschichte gelesen und war sehr beeindruckt. Viel Glueck fuer Deinen weiteren Lebensweg. Gruss Gabi

Saturday 03/17/2001 7:05:21pm

Name:

Thomas DH1YKT

Homepage:

http://www.n05.de

E-Mail:

dh1ykt@darc.de

Comments:

Hallo OM Werner
Wenns deine Radiostation noch gibt, spann 2 Drähte als Antenne auf und lass was von dir hören.

vy 73 Thomas DH1YKT

Friday 03/16/2001 3:03:43am

Name:

Christa

Homepage:

http://www.aufrecht.net

E-Mail:

info@aufrecht.net

Comments:

Hallo Lorbass,
Danke auch für die Texte, sie haben mich sehr neugierig auf Deine Seite gemacht und ich war erstaunt über Deine Fähigkeit Dich auszudrücken.
Lange Wege leigen hinter Dir und uns Überlebenden von Sexuellem Missbrauch, unterschiedliche Schicksal und doch so ähnlich in der Auswirkung auf unser Leben und Fühlen.
Viel Mut und Kraft für Deinen weiteren Weg und liebe Grüsse
Christa
. . .

Christa

… unterschiedliche Schicksale
und doch so ähnlich
in der Auswirkung
auf unser Leben
und Fühlen …

. . .

… oh ja … liebe Christa … so ist es … … … danke fuer deine lieben worte … herzliche gruesse … werner

Friday 03/16/2001 2:46:49am

Name:

Petra, DF5Zv

Homepage:

http://www.dl-yl-info.de

E-Mail:

df5zv@darc.de

Comments:

Lieber Werner,
eine sehr, sehr eindrucksvolle Seite hast Du hier geschaffen. Es bedarf eigentlich keiner weiteren Worte, da meine VorrednerInnen schon alles gesagt haben.
Ich freue mich sehr, dass wir uns indirekt, durch unsere gemeinsamen Funkfreunde Günter und Bernd, kennen und vielleicht, irgendwann in diesem Leben, treffen wir uns auch einmal persönlich.
Viele liebe Grüße von Petra, DF5ZV
. . .

Petra

… vielleicht,
irgendwann in diesem Leben,
treffen wir uns auch einmal persönlich …

. . .

… oh … ja … Petra … … … wir werden erzaehlen … zuhoeren … singen … lachen … und vielleicht weinen … … herzliche gruesse … werner …

Thursday 03/15/2001 7:39:08am

Name:

bascaya

Homepage:

E-Mail:

bascaya@web.de

Comments:

hallo,

finde deine worte passend und sie regen zum nachdenken an. hast du/sie lust zum mailkontakt?

grüsse conny

… ja … conny … danke fuer deinen besuch … fuer deine gruesse aus der heimat … … wie geht es dir ? … … … bitte schreibe wieder … herzliche gruesse von minneapolis … aus dem tief mit schnee bedeckten minnesota … … … werner …

Tuesday 03/13/2001 3:03:35am

Name:

Hilberg Christoph

Homepage:

E-Mail:

hilberg@mabi.de

Comments:

Hallo Lorbass,
ja das klingt auch sehr schön. Es gibt sehr wenig Seiten die Tiefgang haben. Vieles ist so dahin geplätschert. Es ist vieles so einfach und oberflächlich gehalten und das macht es so schwer.
Einiges trifft von Deinem geschriebenem auch meine eigene Seele.
Zu erst dachte ich, was schüttet der Mann hier seine Seele aus; doch Erlichkeit und Tiefe ist das was Beziehungen schafft nicht nur im internet.
Deine Seite sehr gut.
Du warst auf der Seite vom http://christus-treff.org/ und hattest Dich im Gastebuch verewigt, was hat Dich auf den Seiten inspiriert? (Der Eintrag im Gästebuch ist nämlich versehentlich gelöscht worden.)(Ich gehöre mit zu den Webmastern.)
c-toph
. . .

Hilberg Christoph

Erlichkeit und Tiefe
ist das
was Beziehungen schafft
. . .
oh, ja … lieber Hilbert … je aelter ich werde … je mehr finde ich meinen mut und meine stimme wieder … die ich in meiner kindheit vorloren hatte … … … als kind war ich erlich und tief … viel zu frueh, lernte ich zu luegen … dann ging bei mir alles kaputt … … … dann wollte ich mit jesus und gott nichts mehr zu tun haben … … … ich konnte jesus und gott, mit meinem kopf nicht mehr verstehen … … … dann, ohne es zu ahnen, habe ich meine spiritualitaet wiedergefunden … … … zaertlichkeiten … schmerzen … liebe … … … und so habe ich jesus und gott in meinem kinderherz wiedergefunden … … … ich bete und singe und glaube wieder so, wie damals als kind … … … bitte schreibe wieder … herzliche gruesse … werner

Tuesday 03/13/2001 2:38:27am

Name:

Rolf Menden

Homepage:

http://www.welcome.to/murmelshag

E-Mail:

jakordia@gmx.de

Comments:

Hallo,
ich bin über das Büsum-Gästebuch an Deine Homepage gelangt.
Diese ist wirklich ein genaueres hinschauen wert!
Werden WIR auch tun, mache meine Frau auf Deine HP aufmerksam.
Erst mal schöne Grüsse aus dem verregneten Hamburg
Rolf Menden
. . .
lieber Rolf … danke fuer deine internetseiten … ich strahle mit freude … ich sehe eure sonnenstrahlen … im verregneten hamburg … voll mit affection … mit compassion … mit liebe … die ihr fuereinander … und … fuer eure freunde in der welt habt … … congratulation … euer werner

Monday 03/12/2001 5:40:23pm

Name:

Markus Sommer

Homepage:

http://schwedensommer.friendpages.com

E-Mail:

schwedensommer@web.de

Comments:

Hallo Werner!

Habe vorhin Deinen Eintrag auf der Homepage von Raymond “Nie wieder XXL” gelesen und mir gedacht, ich besuche mal Deine Homepage.

Muss schon sagen, Dein Leben verlief recht abenteuerreich. Freue mich aber, dass es Dir heute wieder besser geht.

Ich schick Dir die herzlichsten Grüße und wünsch Dir persönlich alles Gute,

Markus Sommer
der Schwedensommer

. . . danke markus fuer deinen besuch … fuer deine gruesse … und fuer deinen link zu deiner homepage … herzliche gruesse … werner

Monday 03/12/2001 4:05:45pm

Name:

Hilberg Christoph

Homepage:

E-Mail:

hilberg@mabi.de

Comments:

Ich habe viel von Deiner hompage gelesen und möchte gerne wissen ob Lorbass eine besondere Bedeutung hat. Wenn Du Dich so im Internet nennst.
c-toph

. . . ja, ‘Lorbass’ war vielleicht mein opas lieblingsname fuer mich … und irgendwie kann ich mich, mit ‘Lorbass’ tiefer und mehr offenbaren, als ich je gedacht haette … herzliche gruesse … werner

  1. Stefanie said

    March 7, 2009 at 2:31 am eSJk

  2. Peter Oetzmann said

    April 14, 2009 at 3:38 am eHallo Werner :-) Lieben Gruss vom Sohn deines alten Freundes DK4OV
    Ganz lieben Gruss auis Wrestedt

  3. Werner said

    April 14, 2009 at 8:59 pm ehallo peter … ich strahle mit freude … wie geht es euch … was gibt es neues in der heimat … bitte schreibe wieder … liebe gruesse an dich und an deine familie, werner

  4. Anonymous said

    April 22, 2009 at 5:49 pm eHallo Werner schön von Dir zu hören :-) Schick mir doch mal deine Telefonnummer dann werde ich dich gerne mal anrufen. Lieben Gruss PeterPeteroetzmann1@t-online.de

  5. Jana said

    June 26, 2009 at 7:13 pm ehey werner!kannst du dich noch an mich erinnern??ich bin die junge dame die du eines abends am lake calhoune angetroffen hast!du hast mich dann deinen segel freunden vorgestellt!:)eigentlich wollte ich dann die tage wieder kommen zum segeln habe es aber leider nicht geschafft heute bereue ich es!;)

    ich hoffe es geht dir gut!liebe grüße aus germany/bielefeld…

    jana

  6.  said

    September 18, 2009 at 4:58 pm ehmm, ich bin gerade durch ‘Zufall’ auf deine Website gelangt, hatte nach ‘Schokoladensuppe gesucht’ – weiß gar nicht, gibt es dieses Stichwort auf deiner Seite? – muss wohl… lächel… habe bisschen gelesen… in deiner Geschichte… musste an meine Eltern denken… Grüße… (nach Minneapolis)… ??? … a woman in Old-Germany…

  7. Michael said

    October 10, 2009 at 10:42 pm eHallo Werner, mir hat Deine Webseite sehr gefallen, auf die ich heute durch Zufall gekommen bin. Du hast Dir sehr viel Mühe gegeben! Freue mich natürlich immer auch auf einen Gegenbesuch bei mir. Auf meinen Reiseseiten berichte ich u.a. über meine traumhaften Reisen nach Australien, Neuseeland, Thailand und in die USA, über meine interessanten Arbeitserfahrungen in England und Irland sowie über meine traumatische Misshandlung in einem österreichischen Krankenhaus. Einen schönen Tag wünscht Dir Michael!
    http://www.michaels-reisetagebuch.com/

  8. Gisela said

    November 22, 2009 at 8:31 pm eLieber Werner, ich lasse einen lieben Gruß hier, obwohl wir uns gar nicht kennen. Deine Lebensgeschichte hat mich berührt. Meine Oma kam aus dem Memelland und auch ich spüre immer noch die östlichen Wurzeln. Vielleicht findest Du Gefallen an meinem Gedicht. Würde mich freuen!

    Am Besten gefällt mir übrigens das Opa-Bild! :o )

    Ostpreußen

    Östlicher Geist lässt mich nicht ruh’n,
    verwurzelt tief in mir, erfüllt mein Herz,
    und als entfernte sich von dort mein Tun,
    trieb all’ mein Denken dennoch heimatwärts.

    Konnte nicht lassen von den alten Plätzen,
    rief doch die Heimat tief in meiner Brust.
    Melancholie spricht hier aus diesen Sätzen,
    und weckt in mir die alte Sinneslust.

    Du fernes Land, vertraut war mir dein Duft,
    in großer Weite bis zum Horizont der Blick,
    herb war dein Klima, rau die Küstenluft,
    gern denke ich an Königsberg zurück.

    Wo dunkle Wälder sich in lichten Breiten
    erstrecken bis zum Memelstrand,
    wo Störche stolz durch weite Sümpfe schreiten,
    dort treibt der kalte Wind durchs flache Land.

    Du meines Wirkens Stätte, ach, so fern,
    längst wächst das Gras über die alten Mauern,
    wird die vergang’ne Zeit in meiner Seele Kern,
    doch alle Ewigkeiten überdauern.

    by Gisela Seidel

    Alles Liebe für Dich und Deine Familie!

    Herzlichst,
    Gisela aus Duisburg :o )

  9. Laurent Rudolf said

    November 28, 2009 at 1:03 am eHallo Werner, wir trafen uns 1993 Promenade Koblenz Nähe Deutsches Eck, du auf der Bank mit einer Tüte Milch, ich mit Hund von Freunden. Kannst du dich erinnern? Du gabst mir noch deine Daten über Adresse, Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. Wir hatten ein nettes Gespräch,das ich bis heute nicht vergessen habe. Du müßtest heute ca 69 sein? Ich hoffe dir geht es gesundheitlich gut. Gehst du auch schon mal über Skype ins Netz? Mein Name dort ist Lamumba50.
    Wohne im schönen Regensburg in Bayern seit 26 Jahren. Unsere Altstadt ist mittlerweile Weltkulturerbe. Bei Interesse kannst du mir ein paar Zeilen schreiben.
    Beste Wünsche
    Rudolf Laurent
    Ratisbona

  10. weena said

    March 26, 2010 at 6:08 pm eLieber Werner,

    es ist so lange her, daß ich bei dir geschrieben habe. Seitdem hab ich ebenfalls nirgendwo mehr etwas geschrieben. Auch mir fehlen die Zeiten, als wir uns so nahe standen, daß jeder von jedem wußte, was er tat, was er dachte… Im Juni 2009 ist unser Hund gestorben und seitdem haben wir auch keinen neuen Hund mehr hergetan. Wir werden auch älter und ich zögere noch, ob ich die Kraft haben werde, mehrere Jahre hindurch einen Hund zu betreuen.
    Ich hab mit Vergnügen die vielen Bilder angeschaut, die du hier hereingestellt hast. Die Freunde aus Marokko sind so freundlich aufgenommen worden, ihre Gesichter strahlen Freude aus. Ich hab auch Deinen Traum gelesen, die Stelle, wo du deinen Nachnamen so dünn geschrieben hast, daß es kaum zu lesen war. Mir ist sofort eine Deutung eingefallen. So wie Tolle sagt, kann es bedeuten, daß du deine Identifikation mit der Person Meybaum immer mehr ablegst und mehr und mehr zu deinem wahren Selbst zurückkehrst. Zurück zu dem “ich bin”, das keine Namen braucht.
    Lieber Werner, bleib gesund und gib nicht auf. Jeder Augenblick, den du mit einem Wohlgefühl verbringst, vermindert die Last, von der du sprichst. Ich denke sehr oft an dich.
    Alles Liebe
    weena

  11. Werner said

    March 27, 2010 at 12:20 am eliebe weena …

    ich strahle mit freude …

    der vorteil, dass wir uns seit jahren schreiben und kennen … ist … dass du meinen traum so klar und deutlich erkennen konntest …

    ich baeuge mich in tiefer dankbarkeit fuer deine hilfe …

    liebe liebe gruesse von werner

    p.s. ich habe diesen gaestebucheintrag von dir auch in Briefwechseleingetragen …

  12. Kosthorst Johannes said

    May 7, 2010 at 11:22 pm eHallo werner ich hoffe es Geht Dir gut !
    Meine Mamma hat Altersdements !!
    Ich habe Alfons schon oft gefragt wie es dir Geht?

    Liebe güsse aus dem Schönen Dingden Sendet

    Johannes Kosthorst

  13. Werner said

    May 8, 2010 at 6:50 am eoh … lieber Johannes …

    wir strahlen mit freude …

    ich werde euch eine email schreiben …

    liebe liebe gruesse … an eure Mutter … an Alfons … an alle die mich kennen …

    von werner

  14. Kosthorst Alfons said

    December 24, 2010 at 12:10 am eWeihnachtsfreude

    Der Winter ist gekommen
    Und hat hinweg genommen
    Der Erde grünes Kleid;
    Schnee liegt auf Blütenkeimen,
    Kein Blatt ist an den Bäumen,
    Erstarrt die Flüsse weit und breit.

    Da schallen plötzlich Klänge
    Und frohe Festgesänge
    Hell durch die Winternacht;
    In Hütten und Palästen
    Ist rings in grünen Ästen
    Ein bunter Frühling aufgewacht.

    Wie gern doch säh’ ich glänzen
    Mit all den reichen Kränzen
    Den grünen Weihnachtsbaum!
    Dazu der Kindlein Mienen
    Von Licht und Luft beschienen;
    Wohl schönre Freude gibt es kaum.

    Da denk’ ich jener Stunde,
    Als in des Feldes Runde
    Die Hirten sind erwacht,
    Geweckt vom Glanzgefunkel,
    Das durch der Bäume Dunkel
    Ein Engel mit herab gebracht.

    Und wie sie da noch oben
    Den Blick erschrocken hoben
    Und sah’n den Engel stehn,
    Da staunten sie wohl alle,
    Wie wenn zum ersten Male
    Die Kindlein einen Christbaum sehn.

    Ist groß schon das Entzücken
    Der Kinder, die erblicken,
    Was ihnen ward beschert:
    Wie haben erst die Kunde
    Dort aus des Engels Munde
    Die frommen Hirten angehört!

    Und rings ob allen Bäumen
    Sang in den Himmelsräumen
    Der frohen Engel Schar:
    „Gott in der Höh’ soll werden
    Die Ehre, und auf Erden
    Den Menschen Frieden immerdar.“

    Drum pflanzet grüne Äste
    Und schmücket sie aufs beste
    Mit frommer Liebe Hand,
    Dass sie ein Abbild werden
    Der Liebe, die zur Erden
    Solch großes Heil uns hat gesandt.

    Robert Reinick 1805 – 1852

    Allen Funkamateure und Freunden wünschen
    wir frohe und besinnliche Weihnachten und ein glückliches, zufriedenes Jahr 2011.

    Alfons und Marita!

  15. Margitta Dantzer said

    January 23, 2012 at 12:17 am eHallo Werner
    Ich bin heute durch Zufall auf Deine lebenslauf Geschichte gestoßen, wo ich jetz immer noch berührt von bin.Wir kommen auch aus Königsberg und sind 1948 erst rausgekommen.Deine Geschichte berührt mich , da ich fast meinen Bruder sprechen höre der 41 geboren wurde und heute noch mit 70 unter den Folgen aller Geschenisse leidet.Ich selber bin 47 in Insterburg geboren und habe 2007 Königsberg und Insterburg aufgesucht , ich bin da hingegange wo meine Mutter als Kind Schlittschuhe lief .Ich habe die stellen gesucht die meine Mutter mir 1000fach immer und immer wieder von erzählt hat .Es ist etwas zu suchen was man verloren hat.Beim lesen sind mir die Tränen gekommen ,es war wie eine eigene Familiengeschichte die ich gelesen habe. Ich hoffe Du hast Deinen Seelenfrieden gefunden . Viele Grüße aus Bochum Margitta

  16. Werner said

    August 27, 2012 at 10:33 pm eM. Klüppelberg said
    August 7, 2009 at 6:14 am e
    Hallo Werner Meybaum,

    erst einmal viele liebe Grüße aus dem Rheinland, NRW. Ihre Präsenz im Internet ist ungewöhnlich und regt zum Nachdenken an.

    Aufmerksam habe ich Ihre Lebensgeschichte gelesen. Ihre Gedichte auf mich wirken lassen.
    Ihr Lächeln auf den Fotos betrachtet.
    Was für ein niedlicher Lorbass Sie doch waren. Ein Wernerchen zum Knubbeln und Liebhaben.

    Jahre später immer noch eine positive Ausstrahlung.
    Jedoch ist die Leichtigkeit verschwunden.
    Wen wundert es? Ein Kind wird aus einem wunderbaren Umfeld gerissen. Erfährt das Leben von seiner schlimmsten und übelsten Seite. Viele Menschen lernen in einer solchen Zeit nur eines: Zu funktionieren. Traumatisiert, innerlich zerschlagen und seelisch fast ausgelöscht.

    Meine Oma, eine Ostpreussin, deren Familie bereits über fünfhundert Jahre in dem Land der dunklen Wälder ein Zuhause gefunden hatte, dann, wie so unendlich viele Vertriebene, Mann, Haus, Hof mit all den Tieren und Heimat verlor, mit ihren zwei Töchtern eine jahrelang währende Odyssee durch die Welt der schlechten und guten Menschen durchlebte, meinte, es gäbe nur drei Antworten, um mit all dem Grauen fertig zu werden:

    Den Blick für das Schöne im Leben zum Trotz offen halten.
    Die drei wichtigsten Säulen nicht vergessen:
    Glaube, Liebe, Hoffnung!
    Ostpreußen sind starke Menschen. Sensibel, ja! Melancholisch, ja! Schweigsam, ja! Einzelgänger, ja! Gerecht, ja! Schwierig – immer schon gewesen!!!
    Dickköpfig, na klar!

    Wie sollen denn sonst die Menschen gewesen sein, die seinerzeit ihre Heimat wegen ihres Glaubens verlassen haben und als Exulanten Ostpreußen nach der Pest besiedelten. Ein hartes, forderndes, mystisches, schönes und freies Land! Gedrückt von Cholera, Pest, Tatarenüberfällen, Kriegen, TBC und vielen Krankheiten mehr.

    Sie als ein Nachkomme von Salzburgern, die es in ihrer Heimat auch nicht leicht hatten, tragen so viele Fragmente jener Zeiten in sich, dass Sie sich nicht wundern müssen, das ein oder andere Mal in ein Stimmungstief zu geraten. Nur, ein Ostpreuße gibt nicht auf. Ein Salzburger noch weniger.

    Meine Oma, eine wunderbare charakterfeste und gläubige Frau stellte stets Gesetze in Frage. Was die Religion anbetraf meinte sie nur, dass Gott den Menschen den Verstand gegeben hätte, damit er frei im Geiste seien kann. Selbst in der Knechtschaft.

    Trotzig summte sie auch in schlechten Zeiten einen alten Gassenhauer vor sich hin:
    “Wir sind munter und vergnügt, bis der Dups (Hintern, Po) im Sarge liegt!” Sie kannte sich allerdings auch mit geistvolleren Musikstücken aus . Aber auch so sind echte Ostpreußen.

    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen stets die Kraft immer wie Phönix aus der Asche aufzusteigen.
    Sie müssen nicht funktionieren. Sie dürfen sich auch gehen lassen. Alles zu seiner Zeit. Und – eines ist gewiß: Sie, auch das Wernerchen in Ihnen, werden und wurden gewiß von vielen Menschen geliebt. Meistens merkt man das nur nicht…

    …und vergessen Sie nicht das Leben mit Ihrem schönen Lächeln zu vergolden. Außerdem – seien Sie zu Recht stolz auf Ihre Leistungen und Ihre vielseitig ausgerichteten Begabungen. Respekt!!!

    Ihnen und all denen, die Ihnen am Herzen liegen, wünsche ich stets aufmerksame Schutzengel zur Seite.

    Freundliche Grüsse
    Marthina Klüppelberg

    Werner said
    March 25, 2010 at 11:27 pm e
    oh … liebe … liebe Marthina …

    ich strahle mit Freude …

    ich bin sprachlos …

    es tut mir gut …

    ich beuge mich in tiefer Dankbarkeit … für deinen Besuch … für jede Einzelheit in deiner Antwort … für deine Gruesse …

    ich hoere dich laut und klar … ich verstehe alles …

    sowie meine geschichte vielleicht etwas ungewoehnlich ist … so ist deine antwort …

    ich atme tief durch …

    heute morgen bin ich mit einem traum aufgewacht … … … habe wieder in meinem tagebuch geschrieben … habe deinen brief nochmal gelesen … und bin dabei dir zu schreiben …

    ich stelle mir vor … wir sitzen im kreis …

    wir brauchen nicht viel zu sagen … wir verstehen, was wir vorher nicht verstehen konnten …

    ich habe unseren ersten dia-film von … sailing lake calhoun … gemacht … von 3000 bildern habe ich so ueber 100 dazu gefunden und zusammengestellt …

    hier ist der link:http://www.flickr.com/photos/47767690@N03/sets/72157623567228749/show/

    bitte schreibe wieder …

    liebe liebe gruesse

    von werner

    weena said
    March 26, 2010 at 11:38 pm e
    Werner schrieb im Tagebuch am 25. maerz 2010

    liebes tagebuch,

    bin gestern abend um 2 uhr morgens ins bett gekrochen … und mit einem traum um halb acht aufgewacht

    im traum war ich bei einem arzt … irgendwie war da noch ein arzt … irgendwie hatte einen termin mit diesen anderen arzt bekommen … auf dem weg zu diesem arzt traf ich seine buroangestellte … wir blieben stehen … sie umarmte mich … sie war so gluecklich und froh, dass ich zu ihrem arzt gehe … … … als ich da ankam sagte ich zu diesem arzt, dass meine krankenversicherung diese behandlung nicht bezahlen wird … dann waren da noch mehr leute zugekommen … irgendwie bekam ich mit, dass diese behandlung, eine gruppentherapy ist … im wartezimmer hab ich mich mit einem mann befreundet … dann bekam ich einen zettel wo ich meinen namen raufschreiben sollte … aber der zellel war so wie ein kleines dickes abgerissenes stueck pappe von einer gedruckten reklame … und dazwischen, mit einem duennen schreiber … schrieb ich werner … und darunter noch duenner meybaum … das meybaum war kaum zu lesen … … … dann wurden alle aufgerufen … nur ein mann und ich blieben zurueck … … … nach einer weile kamen die anderen raus und wir beide kamen dazu … … … als ich einen freien platz fand, kam der mann mit dem ich mich vorher befreundet hatte, stahlte mit freude, dass ich geblieben bin, dass ich mitmachen werde … dann bin ich langsam aufgewacht …

    im aufwachen … kommen mir diese gedanken … was soll das bedeuten …

    Lieber Werner,

    es ist so lange her, daß ich bei dir geschrieben habe. Seitdem hab ich ebenfalls nirgendwo mehr etwas geschrieben. Auch mir fehlen die Zeiten, als wir uns so nahe standen, daß jeder von jedem wußte, was er tat, was er dachte… Im Juni 2009 ist unser Hund gestorben und seitdem haben wir auch keinen neuen Hund mehr hergetan. Wir werden auch älter und ich zögere noch, ob ich die Kraft haben werde, mehrere Jahre hindurch einen Hund zu betreuen.
    Ich hab mit Vergnügen die vielen Bilder angeschaut, die du hier hereingestellt hast. Die Freunde aus Marokko sind so freundlich aufgenommen worden, ihre Gesichter strahlen Freude aus. Ich hab auch Deinen Traum gelesen, die Stelle, wo du deinen Nachnamen so dünn geschrieben hast, daß es kaum zu lesen war. Mir ist sofort eine Deutung eingefallen. So wie Tolle sagt, kann es bedeuten, daß du deine Identifikation mit der Person Meybaum immer mehr ablegst und mehr und mehr zu deinem wahren Selbst zurückkehrst. Zurück zu dem “ich bin”, das keine Namen braucht.
    Lieber Werner, bleib gesund und gib nicht auf. Jeder Augenblick, den du mit einem Wohlgefühl verbringst, vermindert die Last, von der du sprichst. Ich denke sehr oft an dich.
    Alles Liebe
    weena

    Werner said
    March 27, 2010 at 12:12 am e
    liebe weena …

    ich strahle mit freude …

    der vorteil, dass wir uns seit jahren schreiben und kennen … ist … dass du meinen traum so klar und deutlich erkennen konntest …

    ich baeuge mich in tiefer dankbarkeit fuer deine hilfe …

    liebe liebe gruesse von werner

Herzlich Willkommen

Danke fuer Ihr zuhoeren …
Bitte hinterlassen Sie eine Antwort

hier unten … oder im … Gaestebuch 2009


Mein Lebenslauf

Poems| Geschichten

Mein Tagebuch 2003-208|Mein Tagebuch 2009

Gaestebuch 2001-2008 | Gaestebuch 2009

Meine Lehrer

Advertisements

16 Responses to “Gaestebuch”

  1. Sarah Klinger said

    Liebe Landsleute,
    ich möchte Euch heute nochmals auf einen Beitrag im FORUM der Iglauer Sprachinsel aufmerksam machen. Der Titel lautet:
    DR. HERBERT FLEISSNER: NEUBEGINN ALLEIN DURCH EINEN HISTORISCHEN AUSGLEICH
    Forum der Iglauer Sprachinsel unter: http://www.iglauer-sprachinsel.de

  2. Frank said

    Hallo Werner,

    du warst heute ziemlich dicht dran, etwas weiter nach oben, und du hättest in schwarze getroffen,hihi. Vielen Dank für die nette Verbindung heute via Echolink. EIne wirklichinteressante Seite hast du hier, ich werde sicher noch eine Weile hier herumstöbern, wirklich interessant.Die Vorfahren meines Vaters kamen ebenfalls aus Ostpreußen. Aber hierzu weiter schreiben würde den Rahmen sprengen.
    Ich wünsche Dir ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr,sowie ganz viel Gesundheit.

    Grüße aus Hamburg.
    Frank

  3. 水着 said

    レディース水着 人気ランキング

  4. I do believe all the ideas you’ve introduced on your post. They are very convincing and can certainly work. Still, the posts are very brief for novices. Could you please extend them a little from subsequent time? Thanks for the post.

  5. Hi! This post couldn’t be written any better! Reading this post reminds me of my old room mate! He always kept talking about this. I will forward this write-up to him. Fairly certain he will have a good read. Many thanks for sharing!
    moncler jacke http://www.hausmann-und-loy.de/moncleroutlet/

  6. Laurene said

    Numerous free key generators include games like Call of Duty : Modern Wardfare Multiplayer online
    games such as enemy gun emplacements great fun playing.
    I suppose that because he saved children fom all around the world.
    Outside oof Japan through their gammes telling the users to compete, and your hand off the site itself.
    Here atyou are going free keey generators to let you actually send
    nine or ten different attacks at your fingertips without leaving Twitter.
    They are all about findihg that right now.

  7. Hallo Werner,
    Habe Sie unter Ostpreussenblatt gefunden, werde Sie lesen,
    ich selbst bin in Fischhausen bei Königsberg geboren und wohne
    in Lausanne in der Schweiz. Bin Malerin und schreibe gerade an einem Buch über Ostpreussen und meinem Grossvater, Schweizer… liebe Grüsse
    Monika

  8. The judge did not need to fine her 500.

  9. Johnd451 said

    Maintain the excellent job mate. This web blog publish shows how well you comprehend and know this subject. ffacfececdee

  10. These really set off the grain kitchen renovation pattern which
    does not take much effort to spend tens of thousands of dollars.
    Made from woodProbably the most popular color is white or ones in which
    the food is cooked and shared with the family
    fridge you will create kitchen renovations which will
    generate functionality, beauty and appeal.

  11. HjCdt said

    cheap valium generic valium china – valium non generic

  12. whoah this blog is magnificent i really like reading your posts.
    Keep up the great work! You realize, lots of individuals are hunting around for this information, you can help them greatly.

  13. Hallo zusammen, wenn ich schon mal hier bin dann gibt´s auch einen netten Eintrag im Gästebuch:) Eine wirklich sehr schöne Seite mit Leidenschaft die man leider immer seltener zu sehen bekommt. Genauso selten wie ehrliche Sachbearbeiter… Habe meiner damaligen von der Krankenkasse vertraut und musste diesen Fehler teuer bezahlen. Doch damit ist jetzt Schluss, habe endliche eine günstige private Krankenversicherung gefunden und kann das ersparte in sinnvollere Sachen investieren, wo ich wenigstens was davon habe!

  14. Spitzen Beitrag, gefällt mir echt gut.!

  15. Dein Beitrag gefällt mir sehr gut! Weiter so 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: